14 | 12 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Oliver Schröm wechselt von „Correctiv“ zum NDR Fernsehen

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 
Für seine Arbeit erhielt Oliver Schröm mehrere Auszeichnungen - Er war vier Jahre erster Vorsitzender der Journalistenorganisation "Netzwerk Recherche"
 
Oliver Schröm, Chefredakteur von „Correctiv“, kehrt zum NDR zurück. Der 55-Jährige wird wieder für die NDR Politikmagazine arbeiten, insbesondere „Panorama“ im Ersten und die Sendung „Panorama – die Reporter“ im NDR Fernsehen. Mit der Verpflichtung Schröms will der NDR seine investigative Kompetenz weiter stärken und Kooperationsprojekte mit nationalen und internationalen Medien intensivieren. Frank Beckmann, NDR Programmdirektor Fernsehen: „Wir freuen uns sehr über die Rückkehr von Oliver Schröm. Er ist einer der profiliertesten Investigativ-Journalisten Deutschlands und hat ‚Panorama‘ bereits in der Vergangenheit große Enthüllungen beschert, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden“.
 
Andreas Cichowicz, NDR Fernseh-Chefredakteur: „Mit Oliver Schröm verbindet sich die Idee erfolgreicher Kooperationen in Deutschland und darüber hinaus. Für große Recherchen haben solche Netzwerke unschätzbaren Wert!“
 
Als Chefredakteur von „Corrrectiv“, das Schröm einst mitgründete, verantwortete er eine Reihe von internationalen Recherchekooperationen und verschaffte damit dem gemeinnützigen Recherchezentrum europaweite Beachtung. So initiierte und leitete er das europäische Rechercheprojekt „CumExFiles“, eine Kooperation von 19 Medien (darunter „Panorama“ und NDR Info) aus 12 Ländern, das im Oktober 2018 den größten Steuerraub Europas aufdeckte.
 
Volontiert hat Schröm bei der „Heidenheimer Zeitung“ und machte sich schnell mit aufwendigen Recherchen und Enthüllungen einen Namen. Für „Die Zeit“, ZDF („Kennzeichen D“), „Stern“ und andere Medien enttarnte er Spione, Terrorzellen und Neonazi-Netzwerke sowie Wettbetrug im Profifußball, die Mafia-Connection des Rappers Bushido und das Panama-Konto des damaligen CDU-Schatzmeisters Helmut Linssen.
 
Beim „Stern“ gründete er eines der ersten Investigativ-Teams Deutschlands und leitete es bis zu seinem ersten Wechsel zu „Panorama“. 
 
Schröm ist außerdem Autor und Koautor von zehn Enthüllungsbüchern unter anderem über Geheimdienste, Terrorismus, Geheimdienste, Medizin- und Politskandale; darunter etliche Bestseller. Seine Bücher wurden in sechs Sprachen übersetzt. 
 
Für seine Arbeit erhielt er mehrere Auszeichnungen. Schröm war vier Jahre lang erster Vorsitzender der Journalistenorganisation „Netzwerk Recherche“. (red.)
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden