Oberflächen auf den Punkt gebracht

Bewertung:  / 30
SchwachSuper 
Kategorie: ÜBERREGIONAL
Veröffentlicht am Montag, 17. Juni 2019 23:50

Kurze Kunstpause im mpk
 
In der Reihe „Auf den Punkt gebracht“ lädt Dr. Annette Reich am Mittwoch, 19. Juni, um 12.30 Uhr zu einem 15-minütigen Kurzgespräch zum Thema „Oberflächen“ in die von ihr geleitete Skulpturensammlung des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1, ein (Eintritt frei). Die Skulptur „Trashstone #508“ von Wilhelm Mundt entstand 2010. Das kompakte unförmige Gebilde in leuchtendem Gelb mit vorgewölbten Rundungen besitzt eine sehr glatte Oberfläche. Im Inneren verbirgt sich anorganischer Atelier- und Haushaltsmüll. Die voluminöse Form in Kombination mit der Farbgebung unterstreicht das Geheimnisvolle, das den „Stein aus Abfall“ umgibt. Man möchte diesen nahezu weich wirkenden Körper berühren. Tatsächlich handelt es sich um eine undurchdringliche, harte Hülle. Die Besucherinnen und Besucher haben Gelegenheit, in der Mittagszeit einen Blick auf diese „raumgreifende Malerei“ zu werfen und den Erläuterungen zu lauschen.
 
Foto:
Befindet sich in der Skulpturensammlung des mpk: Wilhelm Mundts „Trashstone #508“ von 2010 
(Foto: mpk, © VG Bild-Kunst, Bonn 2019)
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden