24 | 04 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

NDR Rundfunkrat wählt Joachim Knuth zum Stellvertretenden NDR Intendanten

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Dr. Arno Beyer geht im Sommer in den wohlverdienten Ruhestand
 
 
Joachim Knuth wird ab 1. Juli 2019 neuer Stellvertretender Intendant des NDR. Das hat der NDR Rundfunkrat am Freitag, 29. März, in Hamburg entschieden. Das Gremium folgte damit einem entsprechenden Vorschlag des Verwaltungsrats. Knuth, seit 2008 Programmdirektor Hörfunk, wird das Amt des Stellvertretenden Intendanten in Personalunion ausüben – ebenso wie der derzeitige Amtsinhaber Dr. Arno Beyer, der zugleich Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen ist. Beyer scheidet am 30. Juni aus beiden Ämtern aus und geht in den Ruhestand. Gemäß NDR Staatsvertrag wird der Stellvertretende Intendant für eine Amtszeit von sechs Jahren vom Rundfunkrat gewählt. Das Vorschlagsrecht liegt beim Verwaltungsrat. Für die Nominierung bzw. die Wahl ist laut Staatsvertrag jeweils eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich.
 
Dr. Cornelia Nenz, Vorsitzende des NDR Rundfunkrats: „Joachim Knuth ist ein hervorragender Journalist und ein erfolgreicher Medienmanager, er genießt weit über die ARD hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Wir sind sicher, dass Joachim Knuth mit seiner Tatkraft und seiner Erfahrung aktiv daran mitwirken wird, dass dem NDR auch weiterhin die immer wieder neu zu findende Balance zwischen Tradition und Erneuerung gelingt.“
 
Lutz Marmor, NDR Intendant: „Herzlichen Glückwunsch an Joachim Knuth! Ich arbeite seit vielen Jahren eng und vertrauensvoll mit ihm zusammen. Auch für seine neue Aufgabe wünsche ich ihm viel Erfolg.“
 
Joachim Knuth: „Der NDR mit all seinen Angeboten im Fernsehen, Hörfunk und über das Internet ist im Norden die Nummer Eins für Qualitätsinhalte. Als einziger Vier-Länder-Sender in der ARD kommt uns die besondere Aufgabe zu, alle Regionen in unserem großen Sendegebiet gleichermaßen abzubilden und sie mit Informationen, Kultur und Unterhaltung zu versorgen. Dafür bedarf es in den kommenden Jahren vor dem Hintergrund des rasanten Medienwandels erheblicher Anstrengungen. Ich freue mich, in neuer, zusätzlicher Rolle daran mitarbeiten zu können, und danke dem Rundfunkrat für sein Vertrauen.“
 
Joachim Knuth (59) stammt aus Kiel. Er studierte politische Wissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Geschichte in München sowie als Fulbright-Stipendiat in Austin/Texas und besuchte die Deutsche Journalistenschule in München. Beim NDR ist Knuth seit 1985 tätig, zunächst als Nachrichtenredakteur beim Hörfunk, dann als Redakteur für Sozialpolitik und später als Zeitfunkredakteur bei NDR 2. Von 1991 bis 1994 war er Referent des Intendanten. 1995 wechselte er zu NDR 4, das dann zu NDR Info wurde - zunächst als Leiter der Programmgruppe Politik und Aktuelles. Von 1998 bis 2007 war er Wellenchef von NDR Info und Hörfunk-Chefredakteur. 
 
Seit 2008 ist Joachim Knuth Programmdirektor Hörfunk. Während des ARD-Vorsitzes des Norddeutschen Rundfunks (2013 bis 2015) war er zudem Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission. Außerdem ist Knuth Vorsitzender des Beirats Deutscher Radiopreis, der seit 2010 verliehen wird. Seine Aufgaben als einer von zwei Geschäftsführern der NDR Media GmbH nimmt er seit Ende 2011 wahr. 
 

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden