12 | 12 | 2018
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/pfalzfenster_klein.jpg'
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Annette Dittert kehrt zurück ins ARD-Studio London

Bewertung:  / 4
SchwachSuper 
Hanni Hüsch wechselt ins ARD-Hauptstadtstudio
 
Der NDR besetzt zum Jahreswechsel zwei wichtige Korrespondentenstellen neu. Annette Dittert kehrt zum 1. Januar 2019 als Fernseh-Korrespondentin und Studioleiterin zurück ins ARD-Studio London, das sie bereits bis 2014 leitete. Derzeit arbeitet sie von Hamburg aus als Autorin im Programmbereich Kultur und Dokumentationen/Fernsehen des NDR. Annette Dittert übernimmt ihre künftige Aufgabe von Hanni Hüsch, die zum selben Zeitpunkt ins ARD-Hauptstadtstudio nach Berlin wechselt. Auch sie kennt ihren neuen Arbeitsplatz sehr gut: Von dort berichtete sie bereits Anfang der 2000-er Jahre. NDR Intendant Lutz Marmor: „Annette Dittert und Hanni Hüsch sind hervorragende Journalistinnen, die sich auch an ihren künftigen Einsatzorten bestens auskennen. Ich bin weiterhin gespannt auf ihre kenntnisreichen Berichte und hintergründigen Reportagen – demnächst aus Berlin und London".
 
Annette Dittert (55) war vor ihrer derzeitigen Tätigkeit als Fernsehautorin 15 Jahre lang als ARD-Korrespondentin in London, New York und Warschau tätig. Geboren wurde sie in Köln. In Freiburg und Berlin studierte sie Politik, Philosophie und Germanistik. Nebenher arbeitete sie u. a. als Reporterin beim damaligen Sender Freies Berlin (SFB), der sie 1988 nach Abschluss ihres Studiums als Redakteurin einstellte. 1992 wechselte sie zum WDR nach Köln und wurde dort stellvertretende Programmgruppenleiterin des „ARD Morgenmagazins“. 2001 ging Annette Dittert für drei Jahre als ARD-Fernseh-Korrespondentin und Studioleiterin nach Warschau. Für ihre Berichterstattung aus Polen bekam sie 2004 den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. Zurück in Deutschland entwickelte und realisierte sie Ende 2004 die Dokumentarfilmreihe „Abenteuer Glück“, ausgezeichnet mit zwei Grimme-Preisen und nominiert für den „Emmy“. 2006 wurde Annette Dittert ARD-Fernseh-Korrespondentin und Studioleiterin in New York. Von 2008 bis 2014 entsandte sie der NDR in gleicher Funktion nach London.
 
Hanni Hüsch (61) berichtet seit 2015 aus London. Zuvor leitete sie die Abteilung Ausland und Aktuelles/Fernsehen des NDR. Hanni Hüsch stammt aus Neuss (Nordrhein-Westfalen). In Bonn studierte sie Geschichte, Politische Wissenschaften und Neuere Deutsche Literatur. Nebenher arbeitete sie bei mehreren Zeitungen. Nach Abschluss ihres Studiums volontierte sie beim NDR, der sie im Anschluss 1986 als Redakteurin im Programmbereich Zeitgeschehen/Fernsehen übernahm. Erstmals berichtete Hanni Hüsch ab 1995 aus London: Damals wurde sie dort für fünf Jahre ARD-Fernseh-Korrespondentin. Anschließend war sie in Berlin TV-Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio. Seit 2005 leitete Hanni Hüsch im NDR die Abteilung Wirtschaft und Ratgeber/Fernsehen. Ihre nächste berufliche Station war Washington: Dorthin wechselte sie 2008 als Studioleiterin und ARD-Fernseh-Korrespondentin. 2013 wurde sie beim NDR in Hamburg Leiterin der Abteilung Ausland und Aktuelles/Fernsehen, bevor sie ein Jahr später als Korrespondentin nach London ging. (red.)

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden