24 | 06 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

101. Deutscher Katholikentag in Münster - Gefangene spielen die "Suche nach dem Frieden"

Bewertung:  / 56
SchwachSuper 

Am 9. bis 13. Mai 2018 mit Forum des Dialogs und der Kommunikation über die Grenzen der Unterschiede hinweg

von Karin Hurrle

Der 101. Deutsche Katholikentag wird vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfinden. Das teilen die Veranstalter auf ihrer Homepage des Trägervereins mit. In der Stadt des westfälischen Friedens und in einem weiten, bunten und vielfältigen Bistum werde ein Fest des Glaubens und der Begegnung und ein Forum des Dialogs und der Kommunikation über alle Grenzen und Unterschiede hinweg gefeiert.  An vier Stellen in Münster können ab sofort Karten für den Katholikentag erworben werden. Unter dem Titel „Suche Frieden“ tanzen und spielen auch Inhaftierte, die das Leitwort des Katholikentags im Mai 2018 in Münster präsentieren. Frauen, die möglicherweise einen Mord hinter sich haben und noch Jahre gegenüber der Kirche St. Georg wohnen werden, sind in diesen "Friedenstanz" eingebunden, auch jene, die wegen leichterer Delikte bereits entlassen werden konnten.  „Sich selbst im Weg stehen“, heißt das Theaterstück, das als multimediales Projekt zusammen mit Kunsttherapeutin Terez Fothy erarbeitet und jetzt von den Frauen vorgeführt wird. „Wir brauchen gute Beziehungen zu unserer Familie, unseren Partnern und Freunden“ sagt sie und weist auf die Sehnsüchte der Anfang 20- bis Ende 50-jährige Gefangenen hin.  Die Justizvollzugsanstalt für Frauen in Vechta hat 310 Haftplätze – verteilt auf vier Standorte - und rund 180 Mitarbeitende. Es ist die einzige Einrichtung dieser Art in Niedersachsen. Zur Vollzugsanstalt für Frauen in Vechta gehört eine Außenstelle in Hildesheim. Ein Spendentopf ist bereits von dem neu gegründeten Verein eingerichtet worden, damit dieser Deutsche Katholikentag überhaupt stattfinden kann.

„Frieden muss man tun“, er sei nicht nur ein Zustand, den man erreichen könne, bestätigte auch Mechtild Pille, kfd-Referentin im Offizialat Vechta. Deshalb sei es wichtig, sich der Thematik mit dem eigenen Blickwinkel zu widmen und im Alltag zu versuchen, Frieden zu fördern. Dazu werden mehrere Möglichkeiten angeboten. U.a. auch eine Ausstellung, die während den Veranstaltungen und nach Absprache abends besichtigt werden können. Der Eintritt ist frei. Kontakt kann man diesbezüglich mit Mechtild Pille, Telefon: 04441 872-282 aufnehmen. Die Frauenwoche mit der Bilderausstellung von Gunda Schneider ist eine Kooperation der kfd in der Pfarrei St. Johannes Baptist Steinfeld, der kfd, Landesverband Oldenburg, und der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Steinfeld, Frau Marion Varwig, wird ein weiteres Angebot darstellen. Finanziell unterstützt wurde das Angebot aus dem Fördertopf „guteidee“, mit dem der Pastoralrat im Offizialatsbezirk Oldenburg innovative Projekte unterstützt.

An vier Stellen in Münster können ab sofort Karten für den Katholikentag erworben werden. Die Vorverkaufsstellen sind: Buchhandlung Poertgen-Herder (Salzstraße 56), Im Kleinen Paradies (Am Spiegelturm 2), Tourist-Info (Heinrich-Brüning-Straße 9, Stadthaus 1) und die Geschäftsstelle des Katholikentags (Breul 23). Verkauft werden Dauerkarten und ermäßigte Dauerkarten zu 77 und 53 Euro, Tageskarten und ermäßigte Tageskarten zu 28 und 22 Euro und Abendkarten zu 17 Euro. Nach dem 15. März läuft der Frühbucherrabatt aus.

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden