21 | 10 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Tagesschau startet neues Messenger-Angebot

Bewertung:  / 4
LINK wird am Dienstag, 13. August 2019 um 15 Uhr freigeschaltet
 
Morgens und abends die wichtigsten News per Push - das ist die Tagesschau im Messenger. Messenger-Apps haben in den vergangenen Jahren stark an Reichweite und Bedeutung gewonnen. Deshalb liefert die Tagesschau künftig auch im Facebook Messenger und bei Telegram Eilmeldungen, aktuelle Schlagzeilen und Webvideos. Ein Top-Thema des Tages wird außerdem jeden Abend ausführlich direkt im Messenger erklärt. Marcus Bornheim, Zweiter Chefredakteur ARD-aktuell: „Messenger-Apps sind die Kommunikations-Zentralen unserer Zeit: Gibt es Neuigkeiten von Familie und Freunden, erfahren wir sie oft dort. Als Tagesschau wollen wir auf den Plattformen sein, auf denen auch unser Publikum ist – und sie mit aktuellen, zuverlässigen Nachrichten auf dem Laufenden halten“.

Zum Schulanfang in Rheinland-Pfalz: Drei Tipps, wie Kinder sicher zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten kommen

Bewertung:  / 5
"Mitmachen und Elterntaxi stehen lassen!"
 
Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD rufen zum Schulbeginn in Rheinland-Pfalz alle Kinder dazu auf, den Schulweg möglichst zu Fuß, mit dem Roller oder dem Fahrrad zurückzulegen. Denn fast die Hälfte aller Grundschulkinder in Deutschland wird mit dem Auto zur Schule gefahren. Laut der Studie "Mobilität in Deutschland" von 2017 sind es 43 Prozent. Nur rund ein Drittel der Kinder geht zu Fuß, 13 Prozent kommen mit dem Fahrrad und 10 Prozent mit dem Bus. Laufen Kinder schon morgens zu Fuß zur Schule oder zum Kindergarten, fördert dies ihre körperliche und geistige Entwicklung. Die Kinder lernen dabei, sich selbstständig und sicher im Verkehr zu bewegen. Aktive Kinder sind den Tag über entspannter und können sich besser konzentrieren. Das Deutsche Kinderhilfswerk und der VCD geben Eltern, Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrkräften drei Tipps, wie Kinder sicher ohne Elterntaxi zur Schule und zum Kindergarten gelangen können. 

Prozessauftakt in Frankenthal: Ehemalige Polizistin Andrea Kuwalewsky klagt auf Schadenersatz

Bewertung:  / 45
Eine sechsstellige Summe wird als angemessen angesehen - Die Würde des Menschen soll im Vordergrund stehen
 
NACHRICHTEN REGIONAL hat eine Pressemeldung erhalten, dass am Donnerstag, den 25.07.2019 – 9:30 Uhr vor dem Landgericht Frankenthal, Saal 15, Bahnhofstraße 33, 67227 Frankenthal, die Auftaktveranstaltung einer Teil-Schadenersatzklage der ehemaligen Polizistin Andrea Kuwalewsky aus Lambrecht stattfindet. Erst sei sie als zuverlässige Polizeiinspektorin und vierfache Mutter bekannt geworden. Nach Verleumdungen habe man sie ihrer Kinder beraubt, dann aus dem Beruf "gemobbt", später habe man versucht, sie zu psychiatrisieren, dann habe man ihren Ältesten zu Gefahren in Kauf nehmenden Flucht veranlasst, wird NR weiter mitgeteilt. Weiter beschuldige man dafür sie des Kindesentzuges und versuche auch noch, ihr die – zudem noch unnötig in die Höhe getriebenen – Polizeikosten der Suchaktion anzulasten, wie von einem Blogger berichtet wird. Aber in ihr habe man sich getäuscht. Als gute Polizeiinspektorin, nun a.D., wisse Andrea Kuwalewsky, wie man mit Verfehlungen umgehe und wie man ermittele.

Krimi-Filmpreis „Roland“ für NDR „Polizeiruf 110“ aus Rostock

Bewertung:  / 16
Preis wird im Rahmen einer GALA von "Tatort Eifel" am 21. September 2019 in Daun überreicht
 
Der NDR „Polizeiruf 110“ aus Rostock mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner bekommt den diesjährigen „Roland“-Filmpreis. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre im Rahmen des Krimifestivals „Tatort Eifel“ an „herausragende Persönlichkeiten oder Produktionen, die die Krimi-Filmlandschaft in besonderer Weise geprägt haben“, vergeben. Die Jury begründete ihre Ehrung damit, dass der NDR „Polizeiruf 110“ aus Rostock „die sozialen Milieus und gesellschaftlichen Probleme des spezifischen Umfeldes mit den Mitteln des Krimigenres auf eine ungewöhnlich differenzierte Weise reflektiere“. Das Ermittlerduo zeichne sich durch „eine vielschichtige und ambivalente Charakterzeichnung“ aus. Der Preis, benannt nach Regisseur und Schauspieler Jürgen Roland, wird am 21. September im Rahmen einer Gala von „Tatort Eifel“ in Daun (Landkreis Vulkaneifel) überreicht.

AUSNAHMETALENT SOPHIE ALISCH BOXT IN LUDWIGSHAFEN

Bewertung:  / 11
Thanderz & Scour auf der Undercard - Tickets im Vorverkauf - Boxgala Live auf Sport1
 
Das Programm rund um den Supermittelgewichtskampf von Vincent Feigenbutz (30-2, 27 K.o.) am 17. August in Ludwigshafen gegen den Spanier Cesar Nunez (16-0-1, 8 K.o.) nimmt weiter Formen an: Neben den bereits bestätigten Kämpfen der beiden Pfälzer Ahmat Ali und Benjamin Gavazi werden weitere Boxer aus dem Team Sauerland in der Friedrich-Ebert-Halle in den Ring steigen. Die erst 17-jährige Berlinerin Sophie Alisch bestreitet in Ludwigshafen bereits ihren vierten Profikampf binnen sechs Monaten. „Wir wollen den Besuchern nicht nur einen spannenden Hauptkampf bieten, sondern auch im Rahmenprogramm Highlights setzen“, so Promoter Nisse Sauerland. „Sophie boxen zu sehen, ist eine wahre Freude. Sie wird wie immer Vollgas geben und die Fans begeistern. Ihre Entwicklung ist wirklich beeindruckend!“

Berufungsverhandlung gegen Opfer vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth – Am Donnerstag, 25. Juli um 9 Uhr

Bewertung:  / 77
Vorwurf von Rechtsanwalt Schneider-Addae-Mensah: "Rassistische Polizeiübergriffe" auf die Opfer
 
von Karin Hurrle
 
Am Donnerstag, 25.07. um 9 Uhr findet eine Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth, Fürther Straße 110, Sitzungssaal 226 des 2. OG des Gerichtsgebäudes wegen „rassistischen Polizeiübergriffen“ auf eine Dunkelhäutige statt. Dem Grunde nach soll es sich um brutale Übergriffe der Polizei auf die dunkelhäutige New Yorkerin Patricia U. und ihren Sohn im Oktober 2015 handeln, weil diese die Polizisten nicht in ihre Wohnung gelassen habe, teilt deren Rechtsanwalt, Dr. David Schneider-Addae-Mensah in einer Presseerklärung mit. Weil ein weiterer Sohn einen Nachbarn mit einem Brotmesser verletzt haben soll, sei die Polizei gewaltsam in ihre Wohnung eingedrungen, habe die Frau und den anwesenden Sohn derart misshandelt, dass sie für drei Tage stationär im Krankenhaus habe behandelt werden müssen. Die Täter hätten die Frau u.a. als „Negerschlampe, Miststück und stinkende Hure“ bezeichnet, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Daraufhin habe das Amtsgericht Nürnberg die Mutter und ihren Sohn am 22.12.2017 zu 3.000 bzw. 1.000 Euro Bußgeld verurteilt, weshalb Rechtsanwalt Schneider-Addae-Mensah für ihre beiden Mandanten nun in Berufung geht.

Mertesheim im SWR Fernsehen

Bewertung:  / 12
Porträt am 23. Juli in der "Landesschau Rheinland-Pfalz"
 
In der Rubrik „Hierzuland“ sendet das SWR Fernsehen liebevolle und sehenswerte Ortsporträts. Ein Beitrag über die Hauptstraße in Mertesheim läuft am Dienstag, 23.7., ab 18:45 Uhr innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz“. Mertesheim ist eine Gemeinde im Landkreis Bad Dürkheim. Der Ort im Eisbachtal hat rund 400 Einwohner. Ortsmittelpunkt ist die katholische Kirche Sankt Valentin, die um 1500 erbaut wurde. Daneben stehen das alte Schulhaus und das alte Rathaus. Die Hauptstraße führt von der Bahnlinie hinunter zur L 395. Der Vogelschutzverein ist der größte Verein im Ort. Der Vereinsraum im alten Rathaus ist auch Ersatztreffpunkt, denn von den ehemals drei Gasthäusern besteht keines mehr. Früher war Mertesheim landwirtschaftlich geprägt und hatte den Spitznamen "Klein-Schweinfurt", heute ist es vor allem eine Wohngemeinde.

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden