16 | 10 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Dr. Cornelia Nenz aus Mecklenburg-Vorpommern zur Vorsitzenden des NDR Rundfunkrats gewählt

Bewertung:  / 14

Der NDR Rundfunkrat ist ehrenamtlich tätig


Dr. Cornelia Nenz aus Mecklenburg-Vorpommern wird neue Vorsitzende des NDR Rundfunkrats. Das Gremium wählte sie am Freitag, 6. Juli, in Hamburg zur Nachfolgerin von Dr. Günter Hörmann. Der Vorsitz wechselt gemäß NDR-Staatsvertrag alle 15 Monate in der Reihenfolge Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, in diesem Fall zum 2. September 2018. Dr. Cornelia Nenz ist in den NDR Rundfunkrat entsandt vom Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e. V., dem sie seit 2015 vorsitzt. Nach dem Studium an der Deutschen Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin war sie Sängerin und Dramaturgin, später Intendantin des Staatlichen Folklore Ensembles der DDR. Von 1993 bis 2016 leitete sie als Direktorin das Fritz-Reuter-Literaturmuseum in Stavenhagen. Dem NDR Rundfunkrat gehört Dr. Cornelia Nenz seit 2017 an. Zur 1. stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde Anke Schwitzer (CDU Landesverband Schleswig-Holstein), 2. stellvertretende Vorsitzende ist künftig Ute Schwiegershausen (Unternehmerverbände Niedersachsen e. V.).

Asylaffäre Bremen: Fehler in Revisionsberichten des BAMF

Bewertung:  / 15

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen unverändert weiter

In den internen Revisionsberichten des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) tauchen nach Recherchen von NDR und Radio Bremen teilweise falsche Behauptungen auf. In dem Bericht der internen Revision des BAMF hatte es geheißen, Bremen sei bei den überprüften Verfahren „lediglich für 142“ örtlich zuständig gewesen, habe aber 1371 Asylentscheidungen getroffen. Dies sei ein „außergewöhnlicher“ Wert. Auf Nachfrage erklärte das BAMF nun gegenüber NDR und Radio Bremen, der Wert sei zwar hoch, aber die Bremer Außenstelle sei tatsächlich „zeitweise für Antragstellende aus anderen Zuständigkeitsbereichen zuständig“ gewesen. Dies sei der inneren Revision „zum Zeitpunkt der Prüfung nicht bekannt“ gewesen.

Weiterlesen: Asylaffäre Bremen: Fehler in Revisionsberichten des BAMF

Weit über 2.000 Besucher wandelten auf den Spuren Anne Franks

Bewertung:  / 17

Projekt des Bezirksverbands Pfalz sehr erfolgreich 

„Ich freue mich außerordentlich, dass sich so viele Besucherinnen und Besucher und insbesondere Schülerinnen und Schüler die Anne-Frank-Ausstellung in Pirmasens trotz des engen Zeitfensters von vier Wochen angeschaut haben“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder nach Abschluss des Gedenkprojekts des Bezirksverbands Pfalz. Das Konzept sei aufgegangen, dazu auch ein Begleitprogramm anzubieten, das ebenfalls gut angenommen worden sei. Insgesamt wandelten rund 2.100 Besucher auf den Spuren Anne Franks in Pirmasens und an anderen Orten der Pfalz, wo Lesungen, Vorträge und Theateraufführungen stattfanden. Die Schau „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ im Forum Alte Post in Pirmasens, die vom Anne Frank Zentrum und vom Anne Frank Haus konzipiert wurde, besuchten knapp 1.650 Erwachsene und Jugendliche, darunter 42 Schulklassen mit etwa 800 Schülerinnen und Schülern. 26 Peer Guides im Alter von 14 bis 18 Jahren aus Gymnasien, Realschulen und Integrierten Gesamtschulen führten die Jugendlichen durch die Ausstellung.

Weiterlesen: Weit über 2.000 Besucher wandelten auf den Spuren Anne Franks

BUCHTIPP: "Deutschland im Umbruch" - von Autor Willi Wimmer - Erhältlich beim KOPP Verlag

Bewertung:  / 17

Vom Diskurs zum Konkurs - eine Republik wird abgewickelt

Und hier die Buchbeschreibung vom KOPP Verlag: »Der ehemalige Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium und Vizepräsident der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Willy Wimmer, ist einer der erfahrensten und profiliertesten Beobachter der politischen Szene. In seinem Buch Deutschland im Umbruch berichtet der Experte für Sicherheitspolitik und internationale Angelegenheit aus seiner 33-jährigen Tätigkeit als Parlamentarier der CDU, und er liefert eine bestechende Analyse der heutigen Situation. Dass dies nicht ohne massive Kritik an der Aggressionspolitik des Westens, insbesondere der USA und der von ihr gesteuerten NATO gegenüber Russland möglich ist, liegt auf der Hand. (...) Als >Speerspitze< dieser Konflikt- und Kriegspartei nennt er die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, und den republikanischen Senator John McCain. (...) Fast beiläufig berichtet Wimmer von Begegnungen mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Militär, zum Beispiel mit dem Generalleutnant a.D. und kurzfristigen Nationalen Sicherheitsberater Michael T. Flynn. Er war Chef des Militärgeheimdienstes DIA und brachte ans Licht, dass der IS, die >Brandstifterorganisation im Nahen und Mittleren Osten< (so Wimmer), auf amerikanische Initiative zurückgeht. (...)

Weiterlesen: BUCHTIPP: "Deutschland im Umbruch" - von Autor Willi Wimmer - Erhältlich beim KOPP Verlag

Kompetente Hilfe für Endometriose-Patientinnen

Bewertung:  / 18

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Kirchheimbolanden erhält Zertifizierung als Klinisches Zentrum für Endometriose 

Kirchheimbolanden. Starke Schmerzen im Unterleib und jahrelang unerfüllter Kinderwunsch – das können Anzeichen für Endometriose, eine der häufigsten Unterleibserkrankungen bei Frauen sein. Im Westpfalz-Klinikum in Kirchheimbolanden bekommen Frauen mit diesem Krankheitsbild höchst kompetente medizinische Hilfe. Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Standort ist jetzt als klinisches Endometriosezentrum zertifiziert worden. „Der Anstoß zur Zertifizierung kam auch aus den Reihen meiner Patientinnen, deren Leidensdruck groß war“, sagt Dr. Robinson Ferrara, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Kirchheimbolanden. Endometriose ist eine häufige, gutartige, oft schmerzhafte chronische Erkrankung von Frauen, bei der der Gebärmutterschleimhaut ähnliches Gewebe außerhalb der Gebärmutterhöhle vorkommt. Sie befindet sich oft am Bauchfell im unteren Bauchraum oder im kleinen Becken. Aber auch der Douglas-Raum zwischen Gebärmutter und Enddarm, die Bänder zwischen Gebärmutter und Kreuzbein sowie die Eierstöcke sind oft betroffen. Eine Ausbreitung auf die Scheidenwand und den Darm sowie das Bindegewebe zwischen Scheide und Darm sind nicht selten.

Weiterlesen: Kompetente Hilfe für Endometriose-Patientinnen

Im Fall Creighton gehts beim Landgericht Wiesbaden weiter

Bewertung:  / 17

Termin am 11. Juni 2018 von 9 Uhr auf 11.45 Uhr verlegt

Heute erreicht unsere Redaktion die Nachricht, dass im "Fall Creighton" beim Landgericht Wiesbaden am Montag, 11. Juni die Verhandlung anstatt um 9 Uhr auf 11.45 Uhr verlegt wurde. Grund soll sein, dass die Mutter ihren Pflichtverteidiger Döhmer und den anklagenden Staatsanwalt Kuhn angezeigt hat. Kuhn ist der Staatsanwalt, der künftig auch im Mordfall der 14jährigen Susanna aus Kandel ermitteln soll. Ali B., der nach dem Mord in den Irak geflüchtet war, wurde dort festgenommen und ist am Samstag nach Deutschland ausgeliefert worden. Er soll mittlerweile ein Geständnis abgelegt haben und muss sich demnach vor dem Amtsgericht Wiesbaden verantworten.  Den Fall soll nun Staatsanwalt Kuhn übernehmen, der auch Ankläger im "Fall Creighton" ist. Nachrichten Regional hatte im "Fall Creighton" am 18.04.2018 und auch am 27.04.2018 berichtet.

Weiterlesen: Im Fall Creighton gehts beim Landgericht Wiesbaden weiter

Studio Hamburg Nachwuchspreis: Eberhard-Fechner-Preis des NDR vergeben

Bewertung:  / 16

Ehrungen für NDR Produktionen

Leonhard Hollmann hat für seinen Dokumentarfilm „Stiller Kamerad“ den „Eberhard-Fechner-Preis“ des NDR erhalten. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde am Mittwoch, 6. Juni, im Rahmen des Studio Hamburg Nachwuchspreises vergeben – dort ist „Stiller Kamerad“ damit zugleich Sieger in der Kategorie „beste Dokumentation“. Bei der Gala in Hamburg wurden zudem auch Künstlerinnen und Künstler für ihre Mitwirkung an NDR (Ko-)Produktionen geehrt: Johanna Ingelfinger bekam den Preis als „beste Nachwuchsdarstellerin“ für ihre Rolle in der Krimiserie „Das Verschwinden“, Nino Böhlau als „bester Nachwuchsdarsteller“ für sein Spiel in dem Fernsehfilm „Der Sohn“. Autor Stefan Titze erhielt einen Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie „bestes Entertainment“ u. a. für den „Spießer“-Sketch innerhalb der dritten Folge der Satirereihe „Kroymann“. Durch die Veranstaltung im Hamburger Thalia-Theater führte Linda Zervakis.

Weiterlesen: Studio Hamburg Nachwuchspreis: Eberhard-Fechner-Preis des NDR vergeben

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden