20 | 03 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Einladung der Bürgerinitiative „Prozessbeobachter“ zu Gerichtsverhandlungen beim Verwaltungsgericht Sigmaringen

Bewertung:  / 46
Sechs Klageverfahren gegen Stadt und Landratsamt Ravensburg wegen DEMO-Verbot
 
von Karin Hurrle
 
Ravensburg/Sigmaringen: Die Bürgerinitiative Prozessbeobachter „Whistleblower – Skandalaufdecker“ laden alle Interessierten und Betroffenen ein, am Dienstag, den 19.02.2019, ab 14 Uhr die Gerichtsverhandlungen wegen einer Klage gegen die Stadt und das Landratsamt Ravensburg zu besuchen. In einer Presseerklärung teilt die BI mit: „Wegen des grundsätzlich garantierten Rechts der Versammlungsfreiheit unter freiem Himmel (DEMO) und der freien Meinungsäußerung, kommen diesen Gerichtsverhandlungen große staatsbürgerliche und juristische Bedeutung zu“. Die gewalt- und parteifreie Bürgerinitiative Prozessbeobachter hat beim Verwaltungsgericht Sigmaringen Klage gegen das Verbot der DEMOS erhoben. Sechs Verhandlungen zum gleichen Thema finden am Dienstag, 19.02.2019, 14 Uhr, beim Verwaltungsgericht Sigmaringen, Karlsstraße 13a, Nebeneingang, 1. Obergeschoss, Sitzungssaal, Raum 2.8, statt.

Schleswig-Holstein singt mit Horst und Mandy

Bewertung:  / 15
3.500 Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner kamen in Holstenhallen in Neumünster zum gemeinsamen Singen!!
 
Sie sind alle gekommen und haben gesungen: 3.500 Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner kamen am 8. Februar in den Holstenhallen in Neumünster zusammen und sangen gemeinsam Titel aus dem NDR 1 Welle Nord Repertoire. Songs von Max Giesinger, Marius Müller-Westernhagen, Queen, John Denver und vielen mehr schallten durch die Halle 5 und es war beeindruckend – 3.500 Stimmen, die sich vereinten. Programmchefin von NDR 1 Welle Nord Bettina Freitag ist überwältigt: “Wir haben so ein gigantisch gutes Feedback von den Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteinern bekommen, in unserem Land gibt es so viele Menschen, die gerne aus vollem Herzen singen. Und wir werden die neue Lust am Singen bei allem, was wir tun, bestimmt nicht aus den Augen - und Ohren - verlieren!".

Live im Radio auf NDR Kultur und als Live-Stream auf www.NDR.de/chor

Bewertung:  / 8
NDR-Chor am Samstag, 9. Februar im Großen Saal der Hamburger Elbphilharmonie
 
Gemeinsam mit mehr als 1000 Gastsängerinnen und -sängern sowie einem Chor von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bringt der NDR Chor am Sonnabend, 9. Februar, den Großen Saal der Elbphilharmonie zum Klingen. Zum achten Mal veranstaltet der NDR Chor sein beliebtes Mitsingkonzert, doch in diesem Jahr findet es zum ersten Mal in der Elbphilharmonie statt. Die Leitung hat der neue Chefdirigent des NDR Chores, Klaas Stok. Das Konzert wird live auf NDR Kultur und als Live-Stream auf der www. NDR.de/chor übertragen. Dass der Niederländer Klaas Stok eine hohe Meinung von der hiesigen Chorszene hat, beweist die Auswahl des Programms: Von Mendelssohn und Brahms über die Engländer Elgar und Britten, den Großmeister der ungarischen Chormusik Zoltan Kodaly bis zum Zeitgenossen Peteris Vasks reicht das anspruchsvolle Programm von Werken für Chor und Orgel. 

Bezirksverband Pfalz schreibt Zukunftspreis Pfalz aus

Bewertung:  / 9
Bewerbungen bis 15. April 2019 möglich und für Haupt- und Nachwuchspreis sowie Schüleranerkennung erwünscht
 
Der Bezirksverband Pfalz schreibt in diesem Jahr den Zukunftspreis Pfalz aus, der als Hauptpreis (10.000 Euro) und Nachwuchspreis (2.500 Euro) sowie als Anerkennung für Schüler (500 Euro) vergeben wird. Darüber hinaus kann der Regionalverband einen Lebenswerkpreis verleihen, der nicht dotiert ist. Um die Preise beziehungsweise Anerkennung kann man sich selbst bewerben oder vorgeschlagen werden; dabei sollte ein sachlicher oder persönlicher Bezug zur Pfalz bestehen. Über die Vergabe der Preise entscheidet jeweils eine mit Fachleuten besetzte achtköpfige Jury. Sie kann jeweils für den Haupt- und Nachwuchspreis bis zu fünf Nominierte benennen; diese erhalten eine Prämie von 500 beziehungsweise 200 Euro. Weitere Informationen, darunter die Richtlinien zu den Pfalzpreisen und der Ausschreibungstext sowie ein Anmeldeformular, finden sich im Internet unter www.pfalzpreise.de. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2019.

NDR/SWR: Mutmaßlicher IS-Terrorist will nach Deutschland

Bewertung:  / 5
Mehr dazu im ARD-Weltspiegel am Sonntag, 3. Februar um 19.20 Uhr im ERSTEN
 
Einer der berüchtigtsten deutschen IS-Kämpfer bereut in einem Interview mit NDR und SWR seine Taten und will zurück nach Deutschland. Der aus Bonn stammende Fared Saal sitzt derzeit bei kurdischen Streitkräften in Nordsyrien in Haft. Fared Saal wurde durch ein IS-Propagandavideo international bekannt, in dem er vor einem Leichenberg kauert und die Opfer verhöhnt. „Wir haben die Tiere abgeschlachtet“, prahlte er damals. Der heute 29-Jährige gibt an, Grund für das Video sei der Plan gewesen, ihn bekannt zu machen. Wegen seiner Sprachkenntnisse habe seine Aufgabe darin bestanden, neue Rekruten im deutsch– und englischsprachigen Raum anzuwerben und die Schleusung in das Hoheitsgebiet des so genannten Islamischen Staates zu organisieren. In der Folge sei er an der syrisch-türkischen Grenze eingesetzt worden. Später habe er auch in einem Kampfbataillon gedient, aber nur Wache geschoben und in der Verwaltung gearbeitet.

Bistum lädt zu Veranstaltung am 9. Februar in das Edith-Stein-Haus Kaiserslautern ein

Bewertung:  / 2
Gemeinde sein - Gemeinde werden - Bistum gibt Arbeitshilfe zur Überprüfung der Gemeindestruktur heraus!
 
Kaiserslautern: Zu einer Veranstaltung mit dem Titel „Gemeinde sein – Gemeinde werden“ lädt das Bistum Speyer am Samstag, den 9. Februar, von 9.30 bis 15 Uhr in das Edith-Stein-Haus (Engelsgasse 1) nach Kaiserslautern ein. Im Blick auf die Wahl der Pfarrgremien im November 2019 soll es um die Frage gehen, ob die jetzige Gemeindestrukturen innerhalb der jeweiligen Pfarreien so bleiben oder verändert werden soll. „Mit der Veranstaltung wollen wir einen Rahmen zum Reflektieren der Frage geben, ob sich die von den Pfarrgremien 2015 getroffene Entscheidung, sich als territoriale Gemeinde zu definieren, bewährt hat“, erklärt Marius Wingerter, Referent für pfarrliche und überpfarrliche Räte im Bistum Speyer. Damit gehe auch die Frage nach den Kennzeichen einer Gemeinde einher.

Überfall auf 96-jährigen Ex-SS-Mann im Landkreis Hildesheim

Bewertung:  / 9
An Küchenmöbel gefesselt und ausgeraubt - Zuständige Staatsanwaltschaft war für Stellungnahme nicht erreichbar
 
Der ehemalige SS-Mann Karl M., über den das ARD-Politikmagazin „Panorama“ kürzlich berichtet hatte, ist am Donnerstag (31. Januar) offenbar in seiner Wohnung in Nordstemmen südlich von Hannover überfallen und beraubt worden. Das bestätigte M. am Freitag gegenüber dem NDR telefonisch. Der verurteilte NS-Kriegsverbrecher hatte im vergangenen November „Panorama“-Reportern ein Interview gegeben und darin ein Massaker in Frankreich im Jahr 1944, an dem er beteiligt war, gerechtfertigt sowie den Holocaust relativiert. Die Polizei in Sarstedt (Landkreis Hildesheim) bestätigte lediglich, dass es gestern einen Überfall in Nordstemmen gegeben habe. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Hildesheim war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Ob der Überfall einen kriminellen oder politischen Hintergrund hat, ist offen. Karl M. vermutet, dass die Tat im Zusammenhang mit seinen öffentlichen Äußerungen bei „Panorama“ stehe: „Die Sendung hat mich bundesweit bekannt gemacht, aber das war bestimmt nicht eure Absicht“, sagte er dem NDR. 

Weiterlesen: Überfall auf 96-jährigen Ex-SS-Mann im Landkreis Hildesheim

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden