02 | 06 | 2020
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

„Der Mensch im Mittelpunkt“ – AG Migration und Vielfalt im SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz gegründet

Bewertung:  / 0

Neue Vorsitzende: Hayat Erten und Abdelkarim Elkhawaga

In Mainz wurde jetzt die Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt im SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz gegründet. Ziel der neuen Landesarbeitsgemeinschaft ist es, drängende Fragen zur Migration in Deutschland zu bearbeiten und in sozialdemokratische Politik umzusetzen. „In Rheinland-Pfalz leben knapp 750.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Unser Land ist ein weltoffenes Land. Alle Menschen, die zu uns kommen – mit welchem kulturellen Hintergrund auch immer – sind in unserem Land herzlich willkommen und sie sind in unserer Partei herzlich willkommen“, sagte SPD-Generalsekretär Jens Guth bei der Gründungssitzung.

Weiterlesen: „Der Mensch im Mittelpunkt“ – AG Migration und Vielfalt im SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz...

Unbändige Lebensfreude - Seniorenführung durch die Hans Hofmann-Ausstellung

Bewertung:  / 0

Am Mittwoch, 12. Juni im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Eine Seniorenführung durch die Hans Hofmann-Ausstellung mit anschließendem Mittagessen im „SAKS“ steht am Mittwoch, 12. Juni, um 11 Uhr auf dem Programm des Museums Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk). In seinem Spätwerk übertrug Hans Hofmann seine Emotionen direkt und ungefiltert auf die Leinwand. Starke Gesten treffen auf kräftige, dick aufgetragene Farben. Seine Bilder vermitteln eine Reinheit und Fröhlichkeit, die ihresgleichen sucht. Hofmanns unbändige Lebensfreude spiegelt sich ganz besonders in Werken wie „Fiat Lux“ und „Nirvana“, beide aus dem Jahr 1963. Sie sind das Hauptthema dieser Ausgabe von „gesehen, geschätzt, geliebt“, in der Sebastian Steinhäußer die spirituelle Seite Hans Hofmanns beleuchtet.

Weiterlesen: Unbändige Lebensfreude - Seniorenführung durch die Hans Hofmann-Ausstellung

Resumé - Solidaritätskundgebung zu Polizeigewalt in Frankfurt am Main und der Türkei

Bewertung:  / 0

Potestaktion gegen staatliche Gewalt

Zur internationalenen Solidarität mit den Demonstranten der Blockupy Aktion in Frankfurt am Main und den Protestierenden in Istanbul rief gestern am 04.06. in Mannheim um 19:00 Uhr das Blockupy-Bündnis Rhein-Neckar, bestehend aus Occupy Mannheim, Attac, DIDIF und dem Kritischen Kollektiv auf. Zur Kundgebung auf dem Mannheimer Paradeplatz mit anschließendem Demonstrationszug durch die Breite Straße bis zur Friedrich-Ebert-Brücke und zurück fanden sich lt. Zählung der Polizei 900 Demonstranten ein. Bei der Kundgebung kamen Redner von Occupy Mannheim, der Linken, dem Kritischen Kollektiv/Interventionistische Linke, der Grünen, DIDIF, ATIF und der Anatolischen Föderation zu Wort. Die Solidarität galt vor allem den Opfern polizeilicher und staatlicher Gewalt bei den entsprechenden Protestaktionen. Die Polizei zeigte sich zufrieden mit Organisation und Durchführung der Kundgebung.

Weiterlesen: Resumé - Solidaritätskundgebung zu Polizeigewalt in Frankfurt am Main und der Türkei

transport logistic 2013: Contargo vernetzt sich mit Hafen Rotterdam

Bewertung:  / 0

Port of Rotterdam Authority nimmt elf Contargo-Terminals neu bei InlandLinks auf

München: Contargo nimmt mit Terminals in Deutschland, Frankreich und der Schweiz an InlandLinks teil, einer Online-Plattform und Initiative des Hafens Rotterdam. Am 5. Juni unterschrieben Heinrich Kerstgens und Thomas Löffler, beide Geschäftsführer bei Contargo, die Teilnahmeerklärung im Rahmen der transport logistic 2013 in München. Damit stimmte Contargo der Zertifizierung seiner Standorte und der Veröffentlichung auf der Webseite von InlandLinks zu.

Weiterlesen: transport logistic 2013: Contargo vernetzt sich mit Hafen Rotterdam

Resolution des Landesverbandes der Musikschulen Rheinland-Pfalz gegen vorgesehene Sparmassnahmen

Bewertung:  / 0

Musikschulen sehen das Land in der finanziellen Pflicht - Auflagen der ADD verstoßen gegen Förderrichtlinien

In ihrer Sitzung am 24. Mai hat die Mitgliederversammlung des Landesverbandes der Musikschulen Rheinland Pfalz in Landau einstimmig eine Resolution verabschiedet, die allen Fraktionen im Landtag zuging und die sich gegen die vorgesehenen Sparmaßnahmen des Landes Rheinland Pfalz richtet. Als Begründung wurde aufgeführt, dass landesweit die meisten Musikschulen mit dem Rücken zur Wand stehen. "Die Zeichen stehen auf Sturm!" heißt es weiter. Die Sparmaßnahmen bereitete große Sorge. Hinzu komme noch der Entschuldungsfonds, der ebenfalls zu Einschränkungen führe. Viele Träger bzw. Zuschussgeber hätten ihre Zuschüsse gekürzt bzw. sogar gestrichen mit dem Hinweis auf die „freiwillige Leistung Musikschule“. Einige Musikschulen seien sogar zum Spielball der Gremien geworden. Obwohl alle Entscheidungsträger wüssten, dass durch diese Sparmaßnahmen die kommunalen Haushalte nicht ausgeglichen werden können, werde immer wieder versucht, gerade bei den Musikschulen zu kürzen.

Weiterlesen: Resolution des Landesverbandes der Musikschulen Rheinland-Pfalz gegen vorgesehene Sparmassnahmen

Lage am Flughafen Hahn bleibt schwierig

Bewertung:  / 0

Flughafen  Frankfurt-Hahn  GmbH  muss  einsparen - Keine  betriebsbedingten Kündigungen

Mainz/Brüssel: Neuesten Presseinformationen des SWR-Politikmagazin  "Zur Sache Rheinland-Pfalz" zufolge hat  der rheinland-pfälzische Infrastrukturminister Roger Lewentz (SPD) in einem Interview erklärt,  dass  das  Bieterverfahren weiter laufe.  Die Investorensuche werde aber dadurch erschwert, dass es für die Investoren noch  keine  Sicherheit  gäbe. Maßgeblich sei jetzt die EU-Richtlinie, die nach der Sommerpause erwartet werde. Der Brüsseler Europarechtexperte sagte auf Nachfrage des SWR: "Wenn  gemäß  des  EU-Leitlinien-Entwurfs der Flughafen nur noch einen Teil seiner Mittel von der  öffentlichen  Hand  bekommen  könne, benötige der Flughafen Frankfurt-Hahn dringender denn je einen privaten Investor".

Weiterlesen: Lage am Flughafen Hahn bleibt schwierig

Deutsche Bahn: Beeinträchtigungen im Regionalverkehr

Bewertung:  / 0

Kabelschaden beeinträchtigt Bahnverkehr zwischen Karlsruhe Hauptbahnhof und Wörth (Rhein)

Aufgrund einer Störung der Leit- und Sicherungstechnik kommt es bis voraussichtlich Donnerstag, den 6. Juni 2013, bis zum Betriebsende zu erheblichen Beeinträchtigungen im Regionalexpressverkehr sowie Regionalbahnverkehr zwischen Karlsruhe Hbf und Wörth (Rhein). Die Regionalbahnen der Linie Karlsruhe Hbf - Wörth(Rhein) - Landau (Pfalz) - Neustadt (Wstr) Hbf entfallen im Abschnitt Karlsruhe Hbf - Wörth (Rhein) sowie in der Gegenrichtung. Im Abschnitt Wörth (Rhein) - Neustadt (Wstr) Hbf verkehren die Züge unverändert.

Weiterlesen: Deutsche Bahn: Beeinträchtigungen im Regionalverkehr

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden