15 | 11 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Internationaler Geldwäscher-Ring soll aus Deutschland agiert haben

Bewertung:  / 2
EU-Grünen-Abgeordneter Sven Giegold: "Bargeld in Deutschland aus dreckigen Quellen ein sicheres Zuhause"
 
Deutschland steht im Zentrum eines internationalen Geldwäsche-Verfahrens. Die französische Justiz wirft 14 Beklagten vor, in zahlreichen Fällen Gewinne aus Drogenverkäufen in Europa zunächst in den Libanon und von dort nach Südamerika gebracht zu haben. Das geht aus Ermittlungsunterlagen hervor, die NDR, WDR und „Süddeutsche Zeitung“ einsehen konnten. Die Gruppe, genannt „Cedar“, soll demnach zu Spitzenzeiten rund eine Million Euro pro Woche umgesetzt haben. Deutschland soll dabei als Drehscheibe fungiert haben, zwei der Beschuldigten hatten ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen, zwei weitere wohnten in der Nähe von Bremen. In Paris startet am Dienstag der Prozess gegen die Gruppe.

„Gipsy Christmas“ mit Django Reinhardt und Band am 9. Dezember in Hirzenach

Bewertung:  / 4
 
Benefizkonzert zugunsten von SOLWODI - Kartenvorverkauf gestartet
 
Hirzenach: Die weltweit einmalige Produktion „Gipsy Christmas“ von Django Reinhardt und Band bringt den Besuchern der Benefizveranstaltung am 2. Advent einen ersten musikalischen Vorgeschmack auf Weihnachten. Musikliebhaber  verschiedenster Genres kommen an diesem Abend auf ihren Geschmack, wenn Django  Reinhardt „die schönsten Weihnachtsmelodien im Gipsy-Sound“ spielt. Der charakteristische Sound basiert auf Brillanz und Perfektion an den Gitarren sowie der großartigen Stimme von Django Reinhardt. Hinzu kommen die abwechslungsreichen Texte sowohl in deutscher Sprache als auch in Romanes. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr in der Pfarrkirche in Hirzenach, Einlass ist ab 16:30 Uhr.  Karten kosten im Vorverkauf 12 €, an der Abendkasse 15 €. (red.)

NDR 90,3: Dioxin im Naturschutzgebiet Boberger Niederung im Hamburger Osten gefunden

Bewertung:  / 28

Giftige Industrieabfälle möglicherweise aus den 1960er Jahren

Nach Informationen von NDR 90,3 und der Bergedorfer Zeitung ist im Boden des Naturschutzgebietes Boberger Niederung im Hamburger Osten der krebserregende Stoff Dioxin gefunden worden. Das betroffene Gebiet liegt an einer heute stillgelegten Eisenbahnstrecke. Die Umweltbehörde geht davon aus, dass dort in den 1960er-Jahren giftige Industrieabfälle achtlos aus dem Zug gekippt wurden. Eine rund 1.500 Quadratmeter große Böschung ist deswegen verseucht. Bei Routineuntersuchungen hat die Umweltbehörde stark erhöhte Dioxinwerte festgestellt. Der Stoff ist krebserregend und greift Organe an.

Rheinland-Pfalz-Tag: Landesfest mit neuem Outfit

Bewertung:  / 8
Bewerbungsverfahren für Annweiler eröffnet
 
„Der Rheinland-Pfalz-Tag ist eine Erfolgsgeschichte und begeistert nach 34 Jahren nach wie vor die Menschen. Er ist so vielfältig und bunt wie das Land und zieht durchschnittlich 300.000 Besucherinnen und Besucher an. Aber auch eine Veranstaltung muss mit der Zeit gehen und sich erneuern. Wir haben dem Rheinland-Pfalz-Tag deshalb ein neues, modernes Outfit gegeben und einige inhaltliche und organisatorische Neuausrichtungen vorgenommen“, sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Hoch bei der Vorstellung des „neuen Landesfestes“. Sie würden beim nächsten Rheinland-Pfalz-Tag in Annweiler am Trifels vom 28. bis 30. Juni 2019 erstmals umgesetzt.

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

Bewertung:  / 30
 
Westpfalz-Klinikum Seniorenresidenz lädt zu Vortragsreihe ein
 
Kaiserslautern. Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung – mit diesen Themen beschäftigt sich eine Vortragsreihe der Westpfalz-Klinikum Seniorenresidenz, Pfaffstraße 31. Beginn ist am Mittwoch, 24. Oktober 2018, um 15:30 Uhr in der Burgherrenstube. Es referiert Stefan Schmitt, ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Seniorenresidenz. Anhand einer Broschüre des Ministeriums der Justiz des Landes Rheinland-Pfalz gibt er detaillierte Informationen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung. Wenn ein Mensch seine Angelegenheiten in rechtlicher Hinsicht nicht mehr eigenständig erledigen kann, bestellt das Gericht für ihn eine Betreuerin oder einen Betreuer. Diese verpflichten sich, ihr Tun nach dem Willen der betreuten Person auszurichten. Bevor diese Situation eintritt, besteht jedoch die Möglichkeit, selbst Vorsorge für den Ernstfall zu treffen, um sicherzustellen, dass eigene Wünsche und Vorstellungen Berücksichtigung finden.

Rheinland-Pfälzischer Selbsthilfepreis 2018 ausgeschrieben

Bewertung:  / 58

Haßlocher Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" bewirbt sich

Der Rheinland-Pfälzische Selbsthilfepreis der Ersatzkassen wird in diesem Jahr zum achten Mal verliehen. Er ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Die Verleihung im feierlichen Rahmen findet im Frühjahr 2019 in Mainz statt. Mit dem Rheinland-Pfälzischen Selbsthilfepreis zeichnen die Ersatzkassen in Rheinland-Pfalz alle zwei Jahre in Zusammenarbeit mit der LAG KISS Rheinland-Pfalz Menschen und Gruppen besonders aus, die sich in beispielhafter Weise für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe im Land Rheinland-Pfalz einsetzen. Die LAG KISS ist ein Zusammenschluss der rheinland-pfälzischen Selbsthilfekontakt- und Unterstützungsstellen KISS Mainz, KISS Pfalz, SEKIS Trier, WeKISS und der Selbsthilfeunterstützerstelle Nekis. So vielfältig wie Land und Leute sind, ist auch die gesundheitsbezogene Selbsthilfe Rheinland-Pfalz. Kleine und große Gruppen erfüllen eine Vielzahl von wichtigen Aufgaben im Sinne von Menschen mit gesundheitlichen Problemen und ihren Angehörigen: Sie unterstützen sich gegenseitig, tauschen sich aus, informieren und geben Hilfsangebote, heißt es in der Ausschreibung. Sie vertreten Interessen, klären auf und wirken präventiv. Hier wird tagtäglich vielfach beispielhaft ehrenamtlicher Einsatz gelebt. Mit der besonderen Kompetenz der Betroffenen, praktizierter Solidarität und Nächstenliebe unterstützt und ergänzt die gesundheitsbezogene Selbsthilfe die professionellen Angebote der Gesundheitsversorgung und ist dadurch ein wichtiger Partner der Krankenkassen, heißt es weiter. Die Ersatzkassen unterstützen die Arbeit der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe in Rheinland-Pfalz seit Jahren mit einer Pauschalförderung und der Finanzierzung einzelnder Projekte. Mit der Verleihung des Selbsthilfepreises würdigen sie herausragendes Engagement und rücken diese bedeutsamen alltäglichen Leistungen ins öffentliche Licht.

Weiterlesen: Rheinland-Pfälzischer Selbsthilfepreis 2018 ausgeschrieben

Landgericht Wiesbaden: Richter Bonk erklärt Verfahren im Fall Sean Creighton als beendet

Bewertung:  / 77

Angeklagter wird in Psychiatrie untergebracht – Mutter geht mit neuem Strafverteidiger in Revision

 
Von Karin Hurrle
 
Am vergangenen Montag wurde der Prozess gegen Sean Creighton vom Vorsitzenden Richter Jürgen Bonk für beendet erklärt. Er sieht nach 36 Verhandlungstagen vor der 2. Großen Strafkammer des Wiesbadener Landgerichts keine andere Wahl, den Angeklagten in ein Psychiatrisches Krankenhaus einweisen zu lassen. Sean Creighton sei nicht nur gewalttätig, er leide auch an Wahnvorstellungen. Das sieht sein Strafverteidiger, Rechtsanwalt Trontje Döhmer allerdings anders. Er wirft dem Gutachter der VITOS-Klinik Rüdiger Müller-Isberner vor, ein falsches Gutachten gemacht zu haben. Döhmer behauptet, sein Mandant sei in früheren Jahren erst durch Zwangsmedikation krank und durch Dauerfixierungen traumatisiert und aggressiv geworden. NACHRICHTEN REGIONAL berichtete am 18. April 2018 darüber. Die Mutter von Sean wirft allerdings Rechtsanwalt Döhmer vor, ihren Sohn nicht ordnungsgemäß vor dem Landgericht Wiesbaden vertreten zu haben. Sie hat Döhmer den „Laufpass“ gegeben, will jetzt mit einem neuen Wiesbadener Rechtsanwalt in Revision gehen. Über die Verhandlung berichtete jüngst auch der Wiesbadener Kurier.

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden