23 | 09 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Raderlebnistag „Autofreies Eistal“

Bewertung:  / 1

L 395 zwischen Eiswoog und Obrigheim am 3. Oktober gesperrt

Für den Raderlebnistag „Autofreies Eistal“ am Mittwoch, 3. Oktober, wird die Landesstraße L 395 zwischen Eiswoog und Obrigheim von 10 bis 18 Uhr für Fahrzeuge aller Art gesperrt. Ausgenommen von dieser Sperrung sind Radfahrer und, innerhalb von Ortsdurchfahrten, die Anlieger.  (red.)

 

"Die Bier-Pioniere": Wie deutsche Braukunst in Amerika reüssierte - 90-minütiger Film erzählt vom unaufhaltsamen Siegeszug deutscher Brauereifamilien in den USA

Bewertung:  / 3

Sendung am 7. Oktober 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen - Jetzt schon Termin vormerken!!

Mitte des 19. Jahrhunderts wanderte Eberhard Anheuser aus Bad Kreuznach nach Amerika aus und gründete dort eine Brauerei. Gemeinsam mit seinem aus dem heutigen Mainz-Kastel stammenden Schwiegersohn Adolphus Busch braute er ein Bier, das zu einem der erfolgreichsten Amerikas wurde: das Budweiser. Auch andere Brauer aus dem Südwesten Deutschlands brachten deutsche Bierkultur in die USA, und wurden dort trotz Bürgerkrieg, Prohibition und vieler anderer Hindernisse zu reichen und angesehenen Bürgern. Die 90-minütige Dokumentation "Bier-Pioniere: Vom unaufhaltsamen Siegeszug deutscher Brauereifamilien in den USA" von Claus Räfle wird am 7. Oktober um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen gezeigt.

Weiterlesen: "Die Bier-Pioniere": Wie deutsche Braukunst in Amerika reüssierte - 90-minütiger Film erzählt...

AWO Pfalz feiert die 1000. Mitarbeiterin

Bewertung:  / 5

Michelle Gab als Quereinsteigerin in den Pflegeberuf gewechselt

Die AWO Pfalz hat gestern feierlich die 1000. Mitarbeiterin begrüßt. Der Träger ambulanter und stationärer Einrichtungen für Senioren knackt erstmalig in seiner Geschichte diese Grenze und das zu einer Zeit, in der es nicht leicht ist, Fachkräfte für die Pflege zu finden. Michelle Gab arbeitet als Pflegehelferin im AWO Seniorenhaus „Alex Müller“ in Kaiserslautern. Mit Blumen wurde die Dreiundzwanzigjährige bei der Feier offiziell als 1000. Mitarbeiterin willkommen geheißen. Michelle Gab ist eigentlich gelernte Drogistin und Sozialassistentin. Durch eine Freundin, die bei der AWO arbeitet, hat sie viel Positives über das Unternehmen und die Arbeit als Altenpflegerin erfahren. Die gebürtige Zweibrückerin absolvierte in ihrer Heimatstadt zuerst ein Praktikum im AWO Seniorenhaus „Am Rosengarten“. Danach war sie sich sicher: Ein Beruf in der Pflege gibt ihr jeden Tag das Gefühl etwas Sinnvolles zu tun. Der Liebe wegen ist sie nach Kaiserslautern gezogen. Das Angebot als Pflegehelferin im Seniorenhaus „Alex Müller“ zu arbeiten, kam für sie zum richtigen Zeitpunkt. Und sie war überrascht, dass sie nicht weniger verdient als in ihrem Beruf als gelernte Drogistin. „Als Quereinsteigerin lerne ich gerade viel Neues, aber das ganze Team unterstützt mich sehr dabei. Wenn ich möchte, kann ich jetzt noch eine Ausbildung zur Altenpflegerin machen. Damit habe ich beste Karrierechancen und einen krisensicheren Job".

Weiterlesen: AWO Pfalz feiert die 1000. Mitarbeiterin

Projekt „Gärten für die Artenvielfalt“ des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen

Bewertung:  / 4

Preisverleihung an die Gewinner im Sinne der Artenvielfalt am Sonntag, 23. September 2018

„Gärten für die Artenvielfalt – Jardiner pour la biodiversité“ ist der Name eines grenzüberschreitenden Projekts, das auf der französischen und deutschen Seite des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen stattfindet. Als Teil des Projekts lief in diesem Jahr schon zum zweiten Mal ein großer grenzüberschreitender Wettbewerb für Hobbygärtner. Die Preisverleihung zum Wettbewerb mit Rahmenprogramm findet am Sonntag, 23. September, um 14 Uhr im elsässischen Wingen bei Lembach statt, und zwar im Gewinner-Garten des Jahres 2017 bei Familie Schauer in der rue de la montagne 3. Um 14.30 Uhr führen Johannes und Ursula Schauer durch ihren artenreichen Garten. Ab 15 Uhr bietet Melanie Grabner von „lilatomate“ einen Workshop rund um Tomatenvielfalt an. Mit Susanne Maurer vom Verein „NaturGestalten im Wasgau“ geht es zur gleichen Zeit darum, wie man Pflanzenfarben gewinnen kann. Nebenbei läuft eine Kräuterausstellung. Um 16 Uhr werden die Gärten vorgestellt, die es beim diesjährigen Wettbewerb unter die besten zehn geschafft haben, und die Gewinnerin beziehungsweise der Gewinner geehrt. Danach klingt die Veranstaltung bei einem gemeinsamen Umtrunk aus.

Weiterlesen: Projekt „Gärten für die Artenvielfalt“ des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen

Marshall & Alexander – Konzertreihe 2018 – Melodische Perlen aus aller Herren Länder

Bewertung:  / 4

Am Dienstag, 21.08., Mittwoch 22.08. und Donnerstag 23.08.2018 in Ötigheim

Was gibt es Schöneres, als in seinem Wohnzimmer  die Menschen zu beglücken? Marc Marshall aus Baden-Baden und Jay Alexander aus Pforzheim haben dieses Kunststück fertiggebracht. Seit vielen Jahren begeistern sie ihr treues Publikum auf der Freilichtbühne der Volksschauspiele, im baden-württembergischen Ötigheim bei Rastatt, betrieben vom Verein Volksschauspiele Ötigheim e.V. Mit einer Zuschauertribüne für bis zu 4.000 Personen ist die Ötigheimer Bühne unter den, von Amateurtheatern bespielten Freilichtbühnen Deutschlands, die Größte. Die Bühne ist Mitglied im Verband Deutscher Freilichtbühnen.  Die Freilichtbühne Ötigheim kann auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken. Bereits im Jahr 1906 fanden die ersten Aufführungen auf der heutigen Anlage statt. Auch für Gastspiele hat sich die Ötigheimer Freilichtbühne mit den Jahren geöffnet. So fanden hier neben regelmäßigen Musicalnächten auch schon Konzerte von Udo Jürgens, Montserrat Caballé, Helge Schneider, Helmut Lotti oder Schlagerstar Semino Rossi statt.

Weiterlesen: Marshall & Alexander – Konzertreihe 2018 – Melodische Perlen aus aller Herren Länder

Pfälzer Künstler(gespräch) aktuell - Kunst(früh)stück mit zwei Künstlerinnen im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Bewertung:  / 1

Am Sonntag, 30. September um 11 Uhr - Jetzt schon Termin vormerken

„Pfälzer Künstler(gespräch) aktuell“ heißt das Motto des Kunst(früh)stücks am Sonntag, 30. September, um 11 Uhr in der Ausstellung zum „Pfalzpreis für Bildende Kunst 2018 – Malerei“ im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk), Museumsplatz 1. Zu Gast sind Heike Negenborn und Regina Reim; beide sind in der Ausstellung vertreten, die einen guten Querschnitt über das gegenwärtige Kunstschaffen bietet. Der Bezirksverband Pfalz schreibt alle zwei Jahre den Pfalzpreis für Bildende Kunst aus. Dieses Jahr werden der Hauptpreis und der Nachwuchspreis in der Sparte Malerei bei einer Gala am Sonntag, 25. November, um 18 Uhr im Pfalztheater Kaiserslautern vergeben. Eine Fachjury hat 21 Künstlerinnen und Künstler für die Ausstellung ausgewählt und die Nominierungen für die Preise vorgenommen. Heike Negenborn und Regina Reim stehen für sehr unterschiedliche malerische Positionen. Gemeinsam mit Dr. Annette Reich, Leiterin der Gemälde- und Skulpturensammlung des mpk, werfen sie einen ausschnitthaften Blick auf das gegenwärtige Kunstschaffen in der Pfalz.

Weiterlesen: Pfälzer Künstler(gespräch) aktuell - Kunst(früh)stück mit zwei Künstlerinnen im Museum...

Meinung nach Verfassungsgerichtsurteil

Bewertung:  / 11

Pfalzklinikum Klingenmünster sieht mehr Gerechtigkeit bei Patientenfixierung

Nach neuestem Bericht des SWR Aktuell Rheinland-Pfalz vom 26.07.2018 hat auch das Pfalzklinikum Klingenmünster das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Fixierung von Patienten in der Psychiatrie begrüßt. Das Gericht hatte am Dienstag entschieden, dass Psychiatrie-Patienten nur nach einer richterlichen Entscheidung für längere Zeit ans Bett gefesselt werden dürfen. Die Chefärztin für Psychiatrie des Pfalzklinikums begrüßt, dass in Zukunft noch eine weitere Instanz mitentscheide, ob ein Patient für längere Zeit fixiert werden darf. Das Urteil sei gut für alle Beteiligten, stärke die Rechte der Patienten und sichere die Ärzte rechtlich ab. Nach Angaben des Pfalzklinikums wurden dort im vergangenen Jahr in rund zweihundert Fällen Patienten fixiert. Bei insgesamt mehr als 8.000 Behandlungsfällen entspricht das einer Quote von etwa 2,3 Prozent. Nach Auskunft der Klinik werden dort Patienten während der Fixierung bereits seit vielen Jahren einzelbetreut. Auch das hat das Bundesverfassungsgericht gefordert.

Weiterlesen: Meinung nach Verfassungsgerichtsurteil

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER
partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden