22 | 01 | 2019
Hinweis
  • Fehlende Zugriffsrechte - Datei 'http:/www.nachrichten-regional.de/images/stories/Anzeigen/hautnah.jpg'

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Pfälzerwald-Verein und Naturfreunde erhalten finanzielle Unterstützung vom Bezirksverband Pfalz

Bewertung:  / 1
Über 20.000 Euro für Maßnahmen in Hütten und Häuser
 
Der Bezirksverband Pfalz hat Zuschüsse von 21.150 Euro an den Pfälzerwald-Verein (PWV) und die Naturfreunde bewilligt. Mit 12.650 Euro beteiligt er sich an der Neuanschaffung einer Getränketheke bei der Kriegsberghütte des PWV in Göllheim. Die 25 Jahre alte marode Theke musste aufgrund hygienischer Vorgaben und aus Kapazitätsgründen erneuert werden. Die Kriegsberghütte ist inzwischen ein beliebtes Ausflugsziel, so dass an der kleinen Theke das Gästeaufkommen nicht mehr zu bewältigen ist. 8.500 Euro kommen dem Umbau der Toilettenanlagen und des Eingangsbereichs am Naturfreundehaus Finsterbrunnertal bei Trippstadt zugute. Um Besuchern mit Gehbeeinträchtigungen den Einstieg ins Haus zu erleichtern, ist der Einbau eines Treppenlifts geplant. Der Außenbereich wurde bereits in Eigenleistung barrierefrei gestaltet.

Tagesschau erreicht 500.000 Instagram-Abos

Bewertung:  / 13
Tagesschau auch in anderen sozialen Netzwerken erfolgreich vertreten
 
Die Tagesschau baut ihre Position als führender deutscher Nachrichtenanbieter auf Instagram aus. Die Zahl der Abonnentinnen und Abonnenten hat nun die 500.000-Marke übersprungen - bei dem sozialen Netzwerk, das derzeit am stärksten wächst. Damit liegt die Tagesschau mit deutlichem Abstand vor den Angeboten von „Bild“, „Spiegel online“ oder „ZDF heute“. In den vergangenen Monaten hat der Account noch einmal deutlich zugelegt. Allein im Jahr 2018 konnte sich die Redaktion von ARD-aktuell über 330.000 neue Abonnentinnen und Abonnenten freuen. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur von ARD-aktuell: „Die steigenden Zahlen belegen, dass eine Traditionsmarke wie die Tagesschau auch und gerade bei einer jüngeren Nutzerschaft erfolgreich sein kann und großes Vertrauen genießt. Ich freue mich sehr, dass unsere Mischung aus der bildstarken Umsetzung relevanter Themen und erklärenden Elementen so gut ankommt".

Größter privater Reha-Betreiber MEDIAN auf direktem Weg zum Qualitätsführer

Bewertung:  / 10

Prüfungen von Rentenversicherung und Medien geben Kliniken Bestwerte / Qualitätsbericht macht Anforderungen und Leistungen für Jedermann transparent
 
MEDIAN ist bundesweit nicht nur der größte private Betreiber von Reha-Einrichtungen, sondern auch auf dem besten Weg, die Nr. 1 in Sachen Qualität zu werden. Das zeigen derzeit gleich mehrere aktuelle Publikationen und Qualitätsprüfungen. Allen voran belegt das Gesundheitsunternehmen bei den strengen Prüfungen durch die Deutsche Rentenversicherung aktuell 28 Spitzenplätze im Bereich Orthopädie. Aber auch in unabhängigen Studien von Medien wie dem FOCUS Gesundheit und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung belegen MEDIAN Kliniken erste Ränge. Was genau an Leistungen und internen Qualitätsanforderungen hinter diesen Spitzenplätzen steckt, zeigt der MEDIAN Qualitätsbericht, der jetzt erschienen ist.

Naturschützer warnen vor schadstoffbelastetem Bauschutt in Waldwegen – Aktuelle Fälle in Heilbronn und am Bodensee

Bewertung:  / 6
Umweltministerium: Kontrollen sollen verbessert werden - Bericht heute Abend in "Zur Sache Baden-Württemberg" um 20.15 Uhr
 
Stuttgart. Naturschützer warnen vor schadstoffbelastetem Bauschutt in Waldwegen. Nach Recherchen des SWR-Magazins „Zur Sache Baden-Württemberg“ wurde an mehreren Orten in Baden-Württemberg problematischer, möglicherweise belasteter Bauschutt in Waldwegen verbaut. Zuletzt haben Umweltschützer aufgedeckt, dass Abrissmaterial in Wäldern um Heilbronn entsorgt wurde, dass mit PCB und PAK belastet ist. PCB (Polychlorierte Biphenyle) und PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe) gelten als krebserregend. „Zur Sache Baden-Württemberg“ berichtet am 10. Januar 2019 um 20:15 Uhr über das Thema. 

Grammy-Nominierung für NDR Koproduktion „The King - Elvis und der amerikanische Traum“

Bewertung:  / 16
Grammy-Verleihung am 10. Februar 2019 in Los Angeles
 
Die NDR/BR-Koproduktion „The King - Elvis und der amerikanische Traum“ von Dokumentarfilmer Eugene Jarecki ist für einen Grammy nominiert, einen der wichtigsten Musikpreise der Welt. Das Roadmovie geht in der Kategorie bester Musikfilm ins Rennen. Die Grammys werden am 10. Februar in Los Angeles vergeben. NDR Intendant Lutz Marmor: „Für einen Grammy nominiert zu sein, ist fabelhaft. Ich gratuliere Eugene Jarecki und dem Team, das den Film ermöglicht hat, sehr herzlich und drücke die Daumen!“ Der vielfach ausgezeichnete Autor Jarecki war für seinen Film während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 in dem alten Rolls Royce von Elvis Presley quer durch die USA gefahren, um 40 Jahre nach dem Tod des Sängers das Land an einem kritischen Wendepunkt seiner Geschichte zu erleben. „The King - Elvis und der amerikanische Traum“ ist zugleich politische Bestandsaufnahme und kulturelles Porträt. Die Koproduktion von Charlotte Street Films mit NDR und BR, Le Bookmakers, Back Up Studio und The Jokers Films hatte im August 2018 im Ersten seine deutsche TV-Premiere.

Neujahrsbaby im Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern

Bewertung:  / 3
Regenbogenkind kommt pünktlich zur Welt
 
Kaiserslautern. Auch wenn das erste Baby im neuen Jahr erst am 2. Januar 2019 im Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern geboren wurde, hätte es für Mama Emira nicht pünktlicher sein können, denn der 2. Januar war auch der errechnete Geburtstermin. Um 8:22 Uhr kam die kleine Lemis mit einem Geburtsgewicht von 3400 Gramm und einer Körpergröße von  50 cm gesund und durch eine normale Geburt zur Welt. Sie ist ein Regenbogenkind. So nennt man Babys, die nach einem Sternenkind zur Welt kommen. Das zweite Kind von Emira Ouali-Mrabet und ihrem Mann, wohnhaft in Kaiserslautern, ist nach der Geburt gestorben. Der dreijährige Sohn Hedi freut sich, dass er bald mit seiner kleinen Schwester spielen kann und dass er jetzt der große Bruder ist. 

"Hand in Hand für Norddeutschland“: Themenschwerpunkt „Menschen mit Demenz“ im NDR Fernsehen

Bewertung:  / 5
Benefizaktion vom 3. bis 14. Dezember 2018 
 
Im Rahmen der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ widmet sich das NDR Fernsehen zwei Wochen lang – von Montag, 3. Dezember, bis Freitag, 14. Dezember, – dem Themenkomplex „Menschen mit Demenz“. Partner der diesjährigen Benefizaktion sind die Alzheimer Gesellschaften im Norden. Die Sendung „Markt“ zeigt am Montag, 3. Dezember, ab 20.15 Uhr einen Erlebnisraum für Demenzkranke anhand eines Bauernhof-Projekts in Schleswig-Holstein. Einen Tag später (Dienstag, 4. Dezember) ist im Gesundheitsmagazin „Visite“ ab 20.15 Uhr ein Beitrag über Symptome von Demenz und Hilfsangebote für Angehörige zu sehen. Am Freitag, 7. Dezember, zeigt das NDR Fernsehen ab 21.15 Uhr die Reportage „Die Demenz WG – Judith Rakers zu Gast in Lübeck“. Fünf Tage lang begleitet Judith Rakers den Alltag in einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke. Dabei geht sie den Fragen nach, wie man überhaupt erkennt, dass jemand erkrankt ist und wie lebenswert ein Leben mit Demenz ist. Die Dokumentation „7 Tage… - unter Vergesslichen“ ist am Sonnabend, 8. Dezember, ab 13.30 Uhr zu sehen. Darin teilt sich die 31-jährige Reporterin Donya Farahani ein Zimmer mit einer 88-jährigen Demenzerkrankten.

1. FC 08 Haßloch

partnerdervereine.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK- Einverstanden