30 | 03 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Großeltern haben das Recht auf Vormundschaft - Doch nicht immer !!

Bewertung:  / 4

Wegen ständig wechselnden Beziehungen der Mutter hat das Gericht zu Gunsten einer "Pflegefamilie" entschieden

Am Freitag, 25. Juli 2014 berichtete nt-v über ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, dass Oma und Opa Vorrang auf Vormundschaft ihrer Enkel haben. Allerdings nicht in allen Fällen - es seien einige Bedingungen damit verknüpft, wurde weiter berichtet. In der vorliegenden Verfassungsbeschwerde blieb daher die Großmutter erfolglos. Bei der klagenden Großmutter lebte bereits seit ihrer Geburt die ältere, 2001 geborene Enkelin. Weil die Oma nach schnell wechselnden Beziehungen ihrer Tochter um das Wohl der 2008 geborenen jüngeren Enkelin fürchtete, habe sie das Jugendamt eingeschaltet. Dieses vermittelte die damals Vierjährige im Dezember 2011 in eine Pflegefamilie in Norddeutschland, wo sie noch heute lebt. Der Mutter, die zeitweise mit beiden Töchtern im großelterlichen Haus gewohnt habe, war das Sorgerecht für beide Kinder entzogen worden. Mit Recht, urteilte damals das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

Weiterlesen: Großeltern haben das Recht auf Vormundschaft - Doch nicht immer !!

Kühlenthal: Eine kleine schwäbische Gemeinde im Landkreis Augsburg

Bewertung:  / 90

Bürgermeisterin Iris Harms regiert mit "Leidenschaft" - Hält seit 2014 das "Zepter" in Kühlenthal als Ortschefin fest in der Hand

von Karin Hurrle

Wer das erste Mal nach Kühlenthal kommt, glaubt auf den ersten Blick, dass dort die Welt zu Ende ist. Wiesen und ländliche Strukturen strahlen eine gewisse Gemütlichkeit aus, weit weg von der Hektik des Großstadtgeschehens. Doch in der 824 Seelen-Gemeinde pulsiert das Leben. Kühlenthal ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Augsburg und Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Nordendorf. Seit 2014 ist Iris Harms Bürgermeisterin von Kühlenthal. Und diese hat noch Visionen, was die Erneuerung der Gemeinde betrifft. Mit großem Elan scheint die Ortschefin an politische Geschehen heranzugehen. So teilt sie im persönlichen Gespräch der Redakteurin mit, dass sie das Rathaus barrierefrei umbauen will. Auch müsse man in den Straßenerhalt investieren, da die Straßen in Kühlenthal im Laufe der Jahre marode geworden seien. Überlegungen, ein neues Wohngebiet zu schaffen, sei bereits ebenfalls im Gemeinderat diskutiert worden. "Es ist jedoch sehr schwer, dies in die Tat umzusetzen, weil keine entsprechenden Flächen vorhanden sind", sagt die Bürgermeisterin. Voller Zuversicht sieht Iris Harms dennoch in die Zukunft. Mit ihrem amtierenden Gemeinderat will sie noch viel bewegen.

Weiterlesen: Kühlenthal: Eine kleine schwäbische Gemeinde im Landkreis Augsburg

"Spruch des Tages" am Montag 14. März 2016

Bewertung:  / 8

Wo Liebe wäschst, gedeiht Leben - Wo Hass aufkommt droht Untergang (Mahatma Gandhi) (red.)

BUCHTIPP: "Tragödie und Hoffnung" von Carroll Quigley - Erhältlich beim KOPP Verlag

Bewertung:  / 10

Erstmals in kompletter deutscher Übersetzung: das ultimative Standardwerk über die Machtstrukturen der Welt

Und hier die Kurzbeschreibung vom KOPP Verlag: "Lange Zeit stand dieses Buch nur in einer stark gekürzten deutschen Version zur Verfügung. Jetzt liegt erstmals eine komplette Übersetzung des Meisterwerks eines der bedeutendsten amerikanischen Historiker vor: In Tragödie und Hoffnung analysiert Carroll Quigley die Geschichte unserer Welt vom 19. Jahrhundert bis in die 1960er-Jahre. Das Ergebnis ist ein einzigartiges und in vielfacher Hinsicht bemerkenswertes Werk. Es zeichnet mit beispielloser Genauigkeit ein Bild von der Welt in Bezug auf die wechselseitige Beeinflussung verschiedener wirtschaftlicher und geopolitischer Interessen, und es erklärt in bisher nicht erreichter Klarheit, wie eine geheime Machtelite die Entwicklung der Welt von heute beeinflusst hat.

Weiterlesen: BUCHTIPP: "Tragödie und Hoffnung" von Carroll Quigley - Erhältlich beim KOPP Verlag

BUCHTIPP: "Die Gefallsüchtigen" - von Wolfgang Herles - Erhältlich beim KOPP Verlag

Bewertung:  / 17

Lügenmedien: Verdichten, verkürzen und verfälschen

Und hier der Kommentar vom KOPP Verlag: »Der Ex-ZDF-Mann Wolfgang Herles hat mit Die Gefallsüchtigen ein Sachbuch über Lügenmedien verfasst, welches in den Medien für Unruhe sorgt. Denn Herles bestätigt darin, was viele Bürger ahnten, aber bislang noch nicht so recht belegen konnten. Wenn ein bekannter ZDF-Mann das ZDF einen >Gesinnungssender< nennt, dann ist ihm Aufmerksamkeit gewiss. Wolfgang Herles, ein vor rund einem Vierteljahrhundert wegen politischer Unkorrektheit als Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios geschasster Journalist, ist nicht nur für die öffentlich-rechtlichen Medien zu einem Ärgernis geworden. Denn er sagt immer wieder Dinge, welche andere Journalisten gern verschweigen. So hob er im Deutschlandfunk unlängst hervor, es gebe >Anweisungen von oben. Auch im ZDF<. Er enthüllt vieles, was kritische Zuschauer vermuteten, aber bislang nie von einem Insider bestätigt bekamen.

Weiterlesen: BUCHTIPP: "Die Gefallsüchtigen" - von Wolfgang Herles - Erhältlich beim KOPP Verlag

Schlamperei des Gerichtsvollziehers vom Gericht abgesegnet – AG Achern, Beschluß vom 5. 2. 2009 – M 1162/08

Bewertung:  / 0

Was Professor Schwab in seinem Proket  "watch the courth" offenlegt

Und hier die Offenlegung eines Gerichts-Falles: "Der Gerichtsvollzieher hat die Aufgabe, fremde Forderungen einzutreiben und dem Schuldner die verbindliche Erklärung abzunehmen, daß bei ihm nichts zu holen ist. Es sollte selbstverständlich sein, daß der Gerichtsvollzieher über die Gelder, die er vereinnahmt, Buch führt. So steht es auch ausdrücklich in seiner Dienstvorschrift. Ebenso selbstverständlich muß der Gerichtsvollzieher darauf hinwirken, daß  die Erklärung des Schuldners vollständig ist. Für eine unvollständige Erklärung wird der Schuldner nämlich streng bestraft. Hier setzt sich ein Gerichtsvollzieher über beides hinweg und kommt damit vor Gericht durch.

Weiterlesen: Schlamperei des Gerichtsvollziehers vom Gericht abgesegnet – AG Achern, Beschluß vom 5. 2. 2009 –...

Internationaler Frauentag am 8. März

Bewertung:  / 70

Die Geschichte einer Arbeiterinnenbewegung

von Karin Hurrle

Der Internationale Frauentag hat eine lange Tradition. Er geht auf die Arbeitgeberinnenbewegung von Mitte des 19. bis zum 20. Jahrhundert zurück. Erste entscheidende Momente waren Demonstrationen und Streiks von Textilarbeiterinnen in den USA seit 1858. Auch wenn verschiedene historische Ereignisse als die Geburtsstunde des Internationalen Frauentages angeführt werden - eines steht fest: Immer sind es die Textilarbeiterinnen, von denen die Rede ist. Seit Beginn der Industrialisierung stieg der Anteil der Fabrikarbeiterinnen. Sie verdienten für die gleiche Arbeit nur einen Bruchteil des Lohnes der Männer. Sie streikten mehrfach für höhere Löhne und besseren Arbeitsbedingungen, für kürzere Arbeitszeiten und gegen unzumutbare Wohn- und Lebensbedingungen und wehrten sich damit gegen Ungerechtigkeit und Diskriminierung. 1909 streikten 20.000 Näherinnen in New York. Tausende wurden verhaftet, doch die Untrnehmer mussten ihren Forderungen nach 2-monatigen entschlossenem Streik nachgeben. Im Ergebnis begingen nordamerikanische Arbeiterinnen bereits am 20. Februar 1909 einen nationalen Frauentag.

Weiterlesen: Internationaler Frauentag am 8. März

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online