18 | 01 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Landesbausparkasse (LBS) und Sparkassen-Finanzgruppe im wirtschaftlichen Verbund!!

Bewertung:  / 2

Übergeordnet die Präsidentin Beate Läsch-Weber (CDU)

von Karin Hurrle

Die Landesbausparkasse (LBS) ist eine öffentlich-rechtliche Bausparkasse im Verband der Sparkassen-Finanzgruppe. Der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz (SVRP), vormals Sparkassen- und Giroverband Rheinland-Pfalz, mit Sitz in Budenheim bei Mainz ist der Dachverband der 23 Sparkassen in Rheinland-Pfalz in Rechtsform einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die Gruppe der derzeit acht Landesbausparkassen besteht aus Instituten, die überwiegend in der Trägerschaft eines oder mehrerer Bundesländer und/oder der jeweiligen Sparkassenorganisation stehen. Die Landesbausparkassen sind Mitglieder im Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) und werden von dort durch die Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen betreut. Der SVRP vertritt die Interessen seiner Mitglieder in bankpolitischen, kreditwirtschaftlichen und aufsichtsrechtlichen Fragen gegenüber den Institutionen aus Bund und Land. Zudem übernimmt der SVRP die strategische Koordination, harmonisiert und kanalisiert die Interessen seiner Sparkassen durch Beratung und Erfahrungsaustausch und nimmt mit der kreditwirtschaftlichen Strategieplanung auch unternehmerische Steuerungsaufgaben wahr. Oberstes Ziel der Arbeit des Verbandes ist die Sicherung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Sparkassen im Markt, um sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben im Interesse der Kunden und der Regionen sowie der kommunalen Träger zu unterstützen. Der SVRP gehört dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband an. Der Dachverband beschäftigt rund 180 Mitarbeiter. Zur Sparkasse Vorderpfalz, die ebenfalls Mitglied im Sparkassenverband von Rheinland-Pfalz ist, gehört auch die Zweigstelle in Speyer, die wegen einer Kreditvergaben-Affäre eines ehemaligen CDU-Stadtrates und Verwaltungsratmitgliedes Ende Oktober 2015  ins Gerede kam. Mehrere Medien berichteten darüber, u.a. die Allgemeine Zeitung, die Rhein-Zeitung und RNF sowie Nachrichten-Regional. Nun wechselt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Vorderpfalz, Rüdiger Linnebank,  zum 1. April zur Sparkasse Köln/Bonn.

Weiterlesen: Landesbausparkasse (LBS) und Sparkassen-Finanzgruppe im wirtschaftlichen Verbund!!

BUCHTIPP: "Tote schweigen nicht" - Autoren: Klaus Püschel und Bettina Mittelacher

Bewertung:  / 2

Faszinierende Fälle aus der Rechtsmedizin - Erhältlich bei AMAZON

Und hier die Beschreibung von AMAZON: "Eben noch war der Tod eines Menschen rätselhaft, die Wahrheit verborgen. Rechtsmediziner legen sie frei. Man könnte auch sagen: Sie legen die Finger in die Wunde, im wahrsten Sinne des Wortes. Als Detektive in Weiß tragen sie entscheidend dazu bei, ein Verbrechen aufzuklären und den Täter seiner gerechten Strafe zuzuführen. „Von den Toten lernen für die Lebenden“ ist das Credo der Rechtsmedizin. „Wir lesen in den Toten wie in einem Buch und bringen sie ein letztes Mal zum Sprechen“, sagt Prof. Dr. Klaus Püschel. Als Anwälte der Toten beschäftigen sich die Rechtsmediziner mit Hintergründen des Daseins, den elementaren Abläufen im Leben eines Opfers und bei seinem Sterben - und das mit großem Tiefgang. Dieses Buch hellt die finstersten Seiten des Lebens auf. Es schildert unter anderem den Fall eines Mannes, der ein Flugzeug als Waffe benutzt, um seine Familie auszulöschen, den brutalen Showdown eines Serienkillers, den Fall Uwe Barschel sowie die Geschichte einer Elster als Mörderin. Das Buch erzählt, wie ein böser Samariter fünf Seniorinnen binnen zehn Tagen tötet, von Müttern, die ihre Kinder absichtlich todkrank machen und von Klaus Störtebeker".

Weiterlesen: BUCHTIPP: "Tote schweigen nicht" - Autoren: Klaus Püschel und Bettina Mittelacher

Spruch am Samstag

Bewertung:  / 6

Die wichtigste Sache im Leben ist, ein großes Ziel zu haben und die Eignung und das Durchhaltevermögen zu besitzen es zu erreichen.

Johann Wolfgang von Goethe

BUCHTIPP: Fibromyalgie - Ein Buch das definitiv Hoffnung macht! - Autoren: Prof. Dr. Dr. med. Johann A. Bauer, Dr. med. Eberhard J. Wormer - Erhältlich beim KOPP Verlag

Bewertung:  / 1

Es gibt eine Lösung des Schmerzproblems!

Und hier die Buchbeschreibung vom KOPP Verlag: "Patienten, die an Fibromyalgie leiden, haben es doppelt schwer: Sie müssen sich mit voreingenommenen und misstrauischen Mitmenschen auseinandersetzen und haben eine oft endlose Ärzte-Odyssee hinter sich. Hinzu kommen zermürbende chronische Schmerzen, für die es scheinbar keine Erklärung gibt. Dieses Buch befasst sich ausführlich mit allen Aspekten der mysteriösen Schmerzkrankheit, stellt Diagnosekriterien sowie Therapie- und Selbsthilfekonzepte vor. Es dokumentiert den aktuellen Stand der Ursachenforschung und zeigt, wie man Fibromyalgie erkennen und wirksam behandeln kann. Der Patient steht hier im Mittelpunkt. Er wird mit seinen Leiden ernst genommen und respektiert. Aussagen von Ärzten und anderen Patienten helfen ihm aus seiner Erklärungsnot und geben ihm neue Hoffnung. Die Schmerzkrankheit betrifft den ganzen Menschen - Körper, Geist und Seele. Es kann also nur ein ganzheitlicher Weg der Weg zur Heilung sein.

Weiterlesen: BUCHTIPP: Fibromyalgie - Ein Buch das definitiv Hoffnung macht! - Autoren: Prof. Dr. Dr. med....

Dimitrij Walter und Heiderose Manthey vor dem Amtsgericht Pforzheim

Bewertung:  / 19

Wie man Geschichten über Eltern-Kind-Entfremdung in die Öffentlichkeit tragen kann - Dimitrij Walter war OB-Kandidat in Schwetzingen und Pforzheim!!

von Karin Hurrle

ARCHE VIVA berichtet am 19.11.2017 wie folgt: "Dimitrij Walter und Heiderose Manthey unterstützen gemeinsam mit der weltweit agierenden Vereinigung JUNO, die sich gegen Parental Alienation einsetzt, die Aktion von Erin Pizzey in London. In der englischen Metropole zeigen Väter und Mütter mit brennenden Kerzen vor den Familiengerichten, dass sie einer Entfremdung zwischen Eltern und Kindern entgegentreten. Pizzey selbst ist die Gründerin des ersten Frauenhauses für geschlagene Frauen in Großbritanien. Als Gewalt-Gegnerin vertrat Erin Pizzin später zunehmend den Standpunkt, das Problem der Gewalt sei in beiden Geschlechtern angelegt. Heute kämpft sie genauso wie Heiderose Manthey für das Überwinden von kid – eke – pas. Beide Frauen treten also gegen Kindesraub – Eltern-Kind-Entfremdung – Parental Alienation Syndrome ein – unter dem Leitspruch: Kinder fühlen sich bei Papa und Mama am wohlsten". Dimitrij Walter und Heiderose Manthey, Leiterin der ARCHE Weiler, trafen sich deshalb am 19. November vor dem Amtsgericht in Pforzheim, um die Aktion „STOP Parental Alienation – worldwide“ zu unterstützen. Dimitrij Walter hatte sich im September 2016 als OB-Kandidat in Schwetzingen und im Mai 2017 als OB-Kandidat in Pforzheim beworben. Mit beiden Bewerbungen ist er allerdings gescheitert.

Weiterlesen: Dimitrij Walter und Heiderose Manthey vor dem Amtsgericht Pforzheim

BUCHTIPP: "verheimlicht - vertuscht - vergessen 2018" von Autor Gerhard Wisnewski

Bewertung:  / 3

Fragen verboten! Lesen Sie Antworten, solange Sie dies noch dürfen ... - Erhältlich beim KOPP Verlag

Und hier die Beschreibung vom KOPP Verlag: "Psst! Wurde das Massaker in Las Vegas vom 1. Oktober 2017 inszeniert? Werden unsere Meinungen in Zukunft nach ihrer »Toxizität« bewertet? Wurden die Mainstream-Medien von Nazis gegründet? Ist der neue französische Präsident eine Freimaurermarionette? Das sind nur einige der Fragen, denen Gerhard Wisnewski in seinem neuen Jahrbuch verheimlicht - vertuscht - vergessen 2018 nachgeht. Aber halt! Fragen ist doch verboten! 2017 versuchten Mainstream-Journalisten, Wisnewski erstmals das Fragen mithilfe von Gerichten zu untersagen. Ob kritische Journalisten morgen noch Fragen stellen dürfen, ist daher ungewiss. Lesen Sie also Antworten, solange Sie dies noch dürfen - in verheimlicht - vertuscht - vergessen 2018! Wussten Sie zum Beispiel, dass Emmanuel Macron möglicherweise durch Wahlbetrug an die Macht kam? was Merkel und Mao Tse-tung alles gemeinsam haben? dass Ihr Rauchmelder sehr leicht zu einer Wanze ausgebaut werden kann? dass die meisten Autoabgase absolut harmlos sind? dass aus wirklichen Problemen selten öffentliche Skandale werden und öffentliche Skandale selten wirkliche Probleme behandeln?".

Weiterlesen: BUCHTIPP: "verheimlicht - vertuscht - vergessen 2018" von Autor Gerhard Wisnewski

Wissenschaftsjournalist Robert Whitaker mit Publitzer-Preis ausgezeichnet

Bewertung:  / 10

Whitaker wirft Psychiatrie „institutionelle Korruption“ vor: Durch qualvolle Behandlungsmethoden, wie Elektroschocks, Lobotomie und Insulinkoma

von Karin Hurrle

Nach einem Medienbericht der amerikanischen Zeitschrift Street Spirit konnte der Enthüllungsjournalist Robert Whitacker, Autor des bahnbrechenden Buches Mad in America („Verrückt in Amerika“), durch seine faszinierenden Studien belegen, wie Pharmakonzerne die amerikanische Bevölkerung gefährden, indem sie vertuschen, wie ihre, in gigantischer Zahl verordneten Psychopharmaka, also Antidepressiva und Neuroleptika, Leid, Qualen und Krankheiten in unermesslichem Ausmaß verursacht haben. Whitaker sei einmal ein hoch angesehener Medizinjournalist bei der Albany Times Union gewesen und schrieb auch für den Boston Globe. Dort gelangte seine Reportagenserie über Schädigungen durch die Psychiatrie in die Endauswahl für den Publitzer-Preis. Als er seine Untersuchungen auf dem Gebiet der Psychiatrie begonnen habe, habe er selbst noch an den wissenschaftlichen Fortschritt geglaubt, der jahrzehntelang in der Öffentlichkeit verbreitet wurde. Auch habe er es als Revolution angesehen, dass durch Psychopharmaka Schizophrenie Heilung bringen könnte. Alleine die Tatsache, dass man früher diese Menschen weggesperrt habe, sei für ihn die Verabreichung eines Medikamentes ein Fortschritt gewesen. Whitaker hielt auch einen Vortrag am 22.11.2012 auf einer Fachveranstaltung der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie des Reinhard-Nieter-Krankenhauses Wilhelmshaven über die Problematik der Psychopharmaka-Medikation im Kindesalter und bei Heranwachsenden.

Weiterlesen: Wissenschaftsjournalist Robert Whitaker mit Publitzer-Preis ausgezeichnet

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 129 Gäste und keine Mitglieder online