12 | 12 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

ICL VOR ÜBERNAHME VON PROLACTAL

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

Ludwigshafen/Tel Aviv (Israel) Im Rahmen der globalen Erweiterung seines Kerngeschäfts für Lebensmittelzusätze wird ICL Food Specialties europäischen Marktführer für funktionelle Milchproteine übernehmen

ICL (NYSE und TASE: ICL), ein globaler Hersteller von Produkten, die den grundlegenden Bedarf der Verbraucher auf den Märkten Landwirtschaft, verarbeitete Lebensmittel und speziell entwickelte technische Werkstoffe (Engineered Materials) erfüllen, meldete am 28.1.2015, dass die Business Unit ICL Food Specialties („ICL FS“) einen Anteilskaufvertrag („AKV“) für die Übernahme der Prolactal GmbH und deren Tochtergesellschaft Rovita GmbH (zusammen: „Prolactal“) geschlossen hat. Prolactal mit Sitz in Hartberg (Österreich) und Engelsberg (Deutschland) ist ein führender europäischer Hersteller von Milchproteinen und anderen Inhaltsstoffen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Die Transaktion wird voraussichtlich im Laufe des ersten Quartals 2015 abgeschlossen, sobald die kartellrechtlichen Genehmigungen
in Deutschland und Österreich vorliegen.

Prolactal ist ein Privatunternehmen mit einem Jahresumsatz von ca. 100 Mio. EUR (2014). Das Unternehmen produziert und vertreibt eine breite Palette von funktionellen Milchproteinen zur Stabilisierung und Verbesserung des Nährwerts von Getränken und Lebensmitteln, die unter unterschiedlichen Bedingungen verarbeitet werden. Die Milchproteine finden weithin in der Getränke-, Milch- und Fleischindustrie Anwendung.
Dank der Kombination aus ICLs vorhandenem Phosphat-Know-how und dem Proteinangebot von Prolactal kann ICL Food Specialties innovative Inhaltsstoffkonzepte mit Mehrwert anbieten, die anderen Lösungen auf dem Markt um Längen voraus sind, und neue Marktmöglichkeiten erschließen. Außerdem kann ICL seinen bestehenden Kunden nach der Übernahme eine größere Auswahl an Inhaltsstoffen zur Verbesserung der Textur und Stabilität anbieten, darunter die Produktlinien „ProSeite lactal“ und „Rovita“ von Prolactal. Dadurch kann ICL die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach Lebensmitteln und Getränken mit höherem Proteingehalt besser erfüllen.

Prolactal beschäftigt ca. 200 Mitarbeiter und betreibt zwei Werke mit hochmoderner Produktionstechnologie zur vollständigen Fraktionierung von Milch. Der Geschäftsführer Johann Tanzer sowie weitere Prolactal-Mitarbeiter in Schlüsselpositionen werden künftig das ICL Food Specialties Team verstärken. ICL verspricht sich von der Übernahme erhebliche Vertriebs- und Marketing-Synergien in verschiedenen Regionen weltweit, in denen die Nachfrage nach Inhaltsstoffen zur Verbesserung von Textur und Stabilität wächst. Es wird erwartet, dass sich die Übernahme für ICL ab dem ersten Jahr nach der Konsolidierung mit einem EV/EBITDA-Verhältnis für 2015 von 9 positiv auf den Gewinn pro Aktie auswirkt.

Nir Gilad, Aufsichtsratsvorsitzender von ICL, stellte fest: „Wir im Aufsichtsrat erachten den Lebensmittelmarkt als einen der Kernmärkte für ICL, in dem wir wesentliche Wachstumschancen für uns sehen. Im Frühjahr 2013 haben wir die Unternehmensstrategie „Next Step Forward“ (Der nächste Schritt nach vorn) verabschiedet, die davon ausgeht, dass ICLs Zugang zu verschiedenen Basisstoffen in Verbindung mit anspruchsvollen technologischen Lösungsansätzen erhebliche Wachstumspotenziale bietet, insbesondere bei der Entwicklung und Gestaltung moderner und gesunder Getränke und Lebensmittel, mit denen wir die Wachstumsmärkte bedienen wollen.

Wir sind davon überzeugt, dass die Akquisition von Prolactal diesen Zielen dienen wird und uns die Möglichkeit eröffnet, Synergien innerhalb der ICL-Gruppe zu nutzen, die zur Wertschöpfung beitragen. Der Aufsichtsrat gratuliert ICLs Management zu diesem wichtigen Erfolg auf dem Weg zur Umsetzung der Unternehmensstrategie.“ „Unsere Übernahme von Prolactal, einem der führenden Milchproteinunternehmen in Europa, ist ein wichtiger Meilenstein in unserer ‚Next Step Forward’-Strategie, durch die wir unser Kerngeschäft auf den Märkten Landwirtschaft, Lebensmittel und EngiSeiteneered Materials weiter ausbauen“, erklärt Stefan Borgas, Präsident und CEO von ICL. „Dadurch machen wir ICL Food Specialties zu einem integrierten, globalen Anbieter hochwertiger Lösungen für die Getränke-, Milch- und Fleischindustrie und profitieren von der umfassenden Bandbreite an Inhaltsstoffen, der Rückwärtsintegration und dem technologischem Know-how. Wir werden diese Vorteile nutzen, um die sich
stetig entwickelnden Bedürfnisse unserer bestehenden Kunden zu erfüllen und gezielt in schnell wachsende Lebensmittelmärkte vorzudringen, darunter die sich dynamisch ändernden Märkte in China, in Fernost und in der EU.“

Mark Volmer, Präsident und CEO von ICL Performance Products („ICL PP“), fügt hinzu: „Diese Übernahme dient als eine Plattform, von der aus wir unser Geschäft mit Lebensmittelinhaltsstoffen forcieren und ICL Food Specialties zu einem erstklassigen Anbieter von Textur- und Stabilisierungslösungen für eine Vielzahl von Branchen machen werden. Aus dem technologischen Fachwissen unserer beiden Unternehmen
– ICL und Prolactal – werden sich wichtige Synergieeffekte ergeben, und zusammen werden wir komplett neue Lösungen schaffen, die heute noch kaum vorstellbar sind, einschließlich hochwertiger funktioneller protein- und phosphatbasierter Produkte. Mit völlig neuartigen Formulierungen werden wir unsere weltweite Führungsposition im Bereich Lebensmittelzusatzstoffe ausbauen, neue Wachstumsmöglichkeiten erschließen und in der Wertschöpfungskette aufsteigen, während wir unser Geschäft auf leistungsfähigere Produkte mit höheren Gewinnspannen ausrichten.

Vor diesem Hintergrund freuen wir uns sehr über die Übernahme und auf die enge Zusammenarbeit mit dem talentierten Team von Prolactal.“
Johann Tanzer, Geschäftsführer von Prolactal und Rovita, sagte zu der Übernahme durch ICL: „Unsere Geschäftsführung befürwortet die Übernahme von Prolactal durch ICL nachdrücklich wegen des immensen Potenzials für unsere Geschäftstätigkeiten und unsere Werke in Österreich und Deutschland. Als Tochtergesellschaft von ICL Food Specialties werden wir in der vorteilhaften Lage sein, sowohl unsere
finanzielle Position als auch unsere Produktentwicklungs- und Innovationsaktivitäten zu stärken. Dank des weltweiten Vertriebsnetzes von ICL erhält Prolactal viele neue Möglichkeiten, um neue Märkte auf der ganzen Welt zu erschließen, wodurch wir unsere internationale Präsenz ausbauen und unser dynamisches Wachstum fortsetzen können.“

Über ICL
ICL ist ein globaler Hersteller von Produkten auf der Grundlage einzigartiger Mineralien, dieden grundlegenden Bedarf der Menschheit hauptsächlich in drei Märkten erfüllen: Landwirtschaft, Lebensmittel und speziell entwickelte technische Werkstoffe (Engineered Materials). Die von ICL hergestellten Produkte für die Landwirtschaft tragen dazu bei, die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Die in den Abbau- und Fertigungsbetrieben produzierten Kaliumkarbonate und Phosphate werden als Bestandteile von Düngemitteln genutzt und dienen als wesentlicher Bestandteil in der Arzneimittel- und Lebensmittelzusatzindustrie.

Die von ICL
hergestellten Lebensmittelzusätze geben den Menschen einen größeren Zugang zu vielfältigeren und hochwertigeren Lebensmitteln. Die Wasseraufbereitungsprodukte von ICL versorgen Millionen Menschen und die Industrie weltweit mit sauberem Wasser. Weitere Stoffe auf Brom- und Phosphatbasis tragen zu einer effizienteren und umweltfreundlicheren Energieerzeugung bei, verhindern die Ausbreitung von Waldbränden und gestatten die sichere und verbreitete Nutzung einer Vielzahl von Produkten und Materialien.

ICL profitiert von der weltweiten Präsenz in wachsenden ebenso wie in großen globalen Märkten. ICL bekennt sich in seiner Strategie zu nachhaltigem Handeln gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten. Dies umfasst eine Selbstverpflichtung gegenüber der Umwelt, zur Unterstützung der Gesellschaft in Regionen, in denen sich die Fertigungsanlagen von ICL befinden und in denen die Mitarbeiter leben.

ICL ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Aktien an den Börsen New York und Tel Aviv gehandelt werden (NYSE und TASE: ICL). Das Unternehmen beschäftigt derzeit ca. 12.000 Mitarbeiter weltweit. Der Umsatz von ICL im Jahr 2013 belief sich auf insgesamt rund 6,3 Mrd. US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens unter: www.icl-group.Prolactalm

Über ICL Performance Products
ICL Performance Products produziert und vermarktet Zusätze für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie, Phosphorsäure und Phosphatsalze, P2S5, Flammschutzmittel sowie weitere Produkte und Services. Die Produktionsstätten befinden sich in Europa, Nord- und Südamerika, Israel, Australien und China. Weitere Informationen finden Sie unter: www.iclpp. (red.)

Bildinformation:
ICL hat einen Anteilskaufvertrag für die Übernahme von Prolactal geschlossen. Vorn V.l.n.r.: Johann Tanzer, Walter Mayer (beide Prolactal) und René Krebs (ICL Food Specialties) bei der Unterzeichnung des Vertrages.
 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online