19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

ARD und ZDF: Großes Zuschauerinteresse an Berichterstattung aus Rio

Bewertung:  / 5

54 Millionen schalteten mindestens einmal ein - Beachvolleyball, Fußball und Bogenschießen am beliebtesten

Nach Ende der 31. Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ziehen ARD und ZDF eine positive Bilanz. Trotz der Zeitverschiebung von fünf Stunden war das Zuschauerinteresse an den Übertragungen aus der brasilianischen Metropole hervorragend. Insgesamt schalteten 54,43 Millionen Menschen mindestens einmal die Sportsendungen oder die begleitenden Berichterstattungen im Ersten und dem ZDF ein. Allein in diesen beiden Fernsehprogrammen waren mehr als 300 Stunden live aus Rio zu sehen - so viel wie nie zuvor. Hinzu kamen 40 Stunden Zusammenfassungen. Außerdem gab es mehr als 1000 Stunden Livestreams auf den Online-Seiten von ARD und ZDF und eine umfassende Berichterstattung in den ARD-Radioprogrammen.

Weiterlesen: ARD und ZDF: Großes Zuschauerinteresse an Berichterstattung aus Rio

BIS Baskets Speyer landen Coup in Würzburg

Bewertung:  / 3

Mit 60:53 bei der TG Würzburg gewonnen

Die BIS Baskets Speyer haben ihre Siegesserie in der Abstiegsrunde der  2. Basketball-Bundesliga ProB fortgesetzt und mit 60:53 (40:28) bei der TG Würzburg gewonnen. Am Ziel ist die Auswahl von Chefcoach Carl Mbassa aber noch nicht. Am kommenden Samstag müs-sen die Domstädter bei den Licher Basket-Bären gewinnen, um ihre Chancen auf den Klas-senverbleib zu wahren. „Es war wichtig, dass wir den Start nicht verschlafen haben. Nach der Pause hat sich ein aus-geglichenes Kampfspiel entwickelt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Coup in der Halle der Unterfranken. Mit einem 10:0-Lauf waren die Speyerer in die Partie gestartet und bauten ihren Vorsprung im zweiten Viertel sogar auf 35:16 aus. Die abwehrstarken Gast-geber leisteten jedoch anschließend enormen Widerstand, in Führung gingen sie allerdings nie. Als Leistungsträger der Vorderpfälzer, die eine geschlossene Mannschaftsleistung zeig-ten, erwiesen sich erneut DJ Woodmore (17 Punkte/9 Rebounds), Khobi Williamson (10/10) und Jay Thomas (10/8). Bei den Gastgebern punkteten Constantin Ebert (12) und Felix Hoff-mann (10) zweistellig.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer landen Coup in Würzburg

Eulen erwarten Coburg zum Schlagerspiel in Ludwigshafen

Bewertung:  / 1

Am Samstag, 2. April in der Friedrich-Ebert-Halle

Die Handballer der TSG Ludwigshafen-Friesenheim haben das Heimspiel gegen den ASV Hamm-Westfalen vor 1.246 Zuschauern knapp mit 31:30 Toren gewonnen, zur Halbzeit stand die ausgeglichene Partie 14:14 unentschieden. Kapitän Philipp Grimm verwandelte sechs Sekunden vor Spielende den entscheidenden Siebenmeter zum 13. Heimsieg in der Friedrich-Ebert-Halle. Rechtsaußen Pascal Durak konnte den letzten Wurf der Gäste im Gegenzug abblocken. Philipp Grimm war mit elf Toren erfolgreichster Werfer bei den Pfälzern, Kreisläufer Kai Dippe und Stefan Lex trafen jeweils sechsmal. Beim letzten Auswärtsspiel holten die Eulen beim SG BBM Bietigheim beim 25:25 unentschieden einen Punkt. Philipp Grimm führt auch die Wertung bei den Siebenmetern in der zweiten Handball-Bundesliga an, von 116 Versuchen hat er 96 Siebenmeter verwandelt. In der Torschützenliste liegt Philipp Grimm mit 185 erzielten Toren auf dem vierten Platz. Oddur Gretarsson vom TV Emsdetten führt mit 202 Toren die Torschützenrangliste an. Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim liegt nach dem 30. Spieltag mit 41:19 Punkten auf dem vierten Tabellenrang in der zweiten Handball-Bundesliga. Spitzenreiter ist der HC Erlangen mit 53:7 Zählern vor dem HSC 2000 Coburg mit 48:12 Punkten.

Weiterlesen: Eulen erwarten Coburg zum Schlagerspiel in Ludwigshafen

BIS Baskets Speyer zeigen „starke Teamleistung“

Bewertung:  / 3

Mit 71:64 um Kampf um den Klassenverbleib gesiegt

Die BIS Baskets Speyer haben auch das dritte Spiel in der Abstiegsrunde gewonnen und ein Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenverbleib in der  2. Basketball-Bundesliga ProB gesetzt. Gegen die abwehrstarke TG Würzburg setzte sich die Auswahl von Coach Carl Mbassa mit 71:64 (32:34) durch. „Wir haben eine sehr starke Teamleistung gezeigt“, lobte Mbassa seine Schützlinge nach der Schlusssirene. In einer stets spannenden Partie hatten die Speyerer in der heimischen Nordhalle nicht zuletzt dank ihrer kämpferischen Einstellung das bessere Ende für sich. Im dritten Viertel hatten sich die Würzburger zwar auf 50:42 abgesetzt, doch die BIS-Mannschaft zeigte erneut Moral und drehte die Partie. Mit einem 9:0-Lauf in der Schlussphase beseitigten dann die Vorderpfälzer die letzten Zweifel an ihrem Erfolg.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer zeigen „starke Teamleistung“

BIS Baskets Speyer: Start in die heiße Phase

Bewertung:  / 2

Am kommenden Samstag bei den Licher Basketball-Bären zu Gast

Für die BIS Baskets Speyer beginnt die heiße Phase der Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Im letzten Spiel in der Hauptrunde ist die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa am Samstag (19.30 Uhr) bei den Licher Basketball-Bären zu Gast, auf die sie auch in den Playdowns treffen wird. „Wir müssen schauen, dass wir eine gute Leistung zeigen“, erklärt der BIS-Coach: „Eigentlich sind das Spiele, auf die man sich freut.“ Wenn die Speyerer bei den Mittelhessen einen Erfolg landen würden, hätten die Licher nur noch zwei Punkte Vorsprung vor den BIS Baskets. Dass auf die Domstädter in der Dietrich-Bonhoeffer-Schule eine knifflige Aufgabe wartet, Verdeutlicht allein schon das Resultat des Hinspiels; damals demütigten die Licher ihre Gastgeber beim 91:62-Auswärtssieg. Und nach der jüngsten knappen Niederlage bei Spitzenreiter BG Karlsruhe traten die Hessen mit erhobenen Häuptern die Rückreise an. „Ich bin stolz auf die Leistung meines Teams“, betonte Trainer Joan Rallo.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer: Start in die heiße Phase

Eulen spielen unentschieden im Topspiel gegen Coburg

Bewertung:  / 3

Friesenheimer holten im Heimspiel einen Punkt

Die Handballer der TSG Ludwigshafen-Friesenheim holten im Heimspiel gegen den HSC 2000 Coburg beim 24:24 unentschieden einen Punkt. Vor der Saisonrekordkulisse von 1.919 Zuschauern, davon über 200 Gästefans, zeigten die beiden Spitzenmannschaften ein packendes Spiel. Die Eulen begannen stark und führten nach drei Toren von Kreisläufer Kai Dippe mit 3:1 Toren (4.32 Min.). Danach lagen die Friesenheimer bis auf eine kurze Phase in der ersten Halbzeit meistens vorne. Zur Halbzeit führte die TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit 13:12 Toren. Auch nach der Pause lagen die Eulen ab der 36. Minute immer vorne und erst sechs Minuten vor Spielende konnten die Coburger wieder ausgleichen. In den letzten Minuten glich die Ebert-Halle einem Tollhaus, nach dem 24:23 (57.31 Min.) durch Kai Dippe hofften die begeisterten Fans auf einen Heimsieg, doch Girts Lilienfelds erzielte 30 Sekunden vor Spielende noch den 24:24 Ausgleich im Spitzenspiel der zweiten Handball-Bundesliga. Bester Eulen-Werfer war Kreisläufer Kai Dippe mit sieben Toren.

Weiterlesen: Eulen spielen unentschieden im Topspiel gegen Coburg

BIS Baskets Speyer bangen um Woodmore

Bewertung:  / 3

Speyerer am nächsten Sonntag in Sachsen zu Gast - Fraglich, ob in Bestbesetzung!!

Die Aufzeichnung vom Spiel gegen das Team Ehingen könnte in einigen Phasen zum Lehrvideo für die BIS Baskets Speyer taugen. Sie verloren die jüngst Partie in der  2. Basketball-Bundesliga ProB zwar, verrichteten in der Defensive beim 59:67 (24:27) aber eine ansprechende Leistung. „Darauf müssen wir gegen die Dresden Titans aufbauen“, fordert BIS-Coach Carl Mbassa. Am Sonntag (16 Uhr) sind die Speyerer bei den Sachsen zu Gast. Der erfahrene Trainer der Riesen, Steven Clauss, der im Dezember das Team übernahm, hat ein überaus angriffsfreudiges Ensemble. Die Dresdener haben im bisherigen Saisonverlauf 1634 Punkte markiert – mehr als alle Konkurrenten in der Südstaffel. Zu den Leistungsträgern der Dresdener zählt neben Philipp Lieser, Walter Simon und David Sturner dessen US-Landsmann Randal Holt. Die Dienste des früheren Wahl-Weißenhorners haben sich die Titans während der Winterpause gesichert.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer bangen um Woodmore

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online