20 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Quakenbrück und Trier spielen 2015/2016 in der 2. Basketball-Bundesliga

Bewertung:  / 1

Mehrheit der Bundesligisten stimmt für die Teilnahme von Quakenbrück und Trier am Spielbetrieb der 2. Basketball-Bundesliga

Die Mitgliedsvereine der 2. Basketball-Bundesliga tagen an diesem Wochenende im Rahmen der Mitgliedsversammlung in Oberhausen. Neben grundsätzlichen Themen zur Entwicklung der Liga wurden die wichtigen Entscheidungen zur Teilnahmerechtsübertragung von der SG FT / MTV Braunschweig auf den Quakenbrücker Turn- und Sportverein e.V. sowie zur Teilnahmerechtsübertragung der TBB Trier AG auf die Trierer Ballsportbewegung UG getroffen.  Gestern erteilte die 2. Basketball-Bundesliga bereits die Lizenz für die Quakenbrücker und Trier zur Teilnahme an den Wettbewerben der ProB (Quakenbrück) und ProA (Trier) unter Auflagen und der Bedingung, dass die einfache Mehrheit der Mitglieder der Teilnahme am Spielbetrieb zustimmt.

Weiterlesen: Quakenbrück und Trier spielen 2015/2016 in der 2. Basketball-Bundesliga

BIS Baskets Speyer: Heck hofft auf EM-Teilnahme

Bewertung:  / 1

Bundestrainer Frank Menz bereitet seine Schützlinge auf Europameisterschaft vor

Sebastian Heck ist weiterhin auf EM-Kurs. Der 1,98 Meter große Flügelspieler der BIS Baskets Speyer gehört zum 17-köpfigen Aufgebot von Bundestrainer Frank Menz für den Lehrgang vom 19. bis 31. Mai im Bundesleistungszentrum Kienbaum unweit von Berlin. Menz bereitet dort seine Schützlinge auf die U20-Europameisterschaft vom 5. bis 20. Juli im italienischen Lignano Sabbiadoro vor.  Heck war in der zurückliegenden Saison der Zweiten Liga Pro B ein Leistungsträger der BIS Baskets und trug einen wesentlichen Teil zum vorzeitigen Klassenverbleib bei.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer: Heck hofft auf EM-Teilnahme

BIS Baskets Speyer erleiden Debakel in Lich

Bewertung:  / 1

Sportmanager Gerd Kopf unzufrieden mit den Wurfquoten der Mannschaft

Gerd Kopf war bedient. „Mit solchen Wurfquoten kann man nicht gewinnen. Von außen trafen wir fast nie“, kommentierte der Sportmanager der BIS Baskets Speyer die 59:87(33:45)-Pleite der Vorderpfälzer bei den Licher Basketbären. Für die Speyerer war das Debakel in Mittelhessen die erste Niederlage in der Relegationsrunde der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Am Sonntag beim TV Langen und am 18. April (19.30 Uhr) gegen die Gäste von den Saarlouis Royals können die BIS Baskets diese Schmach allerdings tilgen. In Lich lag die Auswahl von Chefcoach Carl Mbassa stets im Hintertreffen. Bereits im zweiten Drittel hatten die Basketbären ihren Vorsprung zeitweise auf 18 Punkte ausgebaut. Angeführt vom überragenden Jermale Jones, den die Speyerer im Gegensatz zum Heimsieg eine Woche zuvor nie in den Griff bekamen, steuerten die Hessen einem ungefährdeten, klaren und hochverdienten Sieg entgegen.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer erleiden Debakel in Lich

BIS Baskets Speyer: Spektakel zum Saisonausklang

Bewertung:  / 2

Standing Ovationen in der Speyerer Nordhalle zum Saisonabschluss

Ein Schlagabtausch von 55 Minuten, 271 Punkte und viel Dramatik. Die BIS Baskets Speyer beendeten mit einem Spektakel die Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB. Die Zuschauer verabschiedeten das Team von Cheftrainer Carl Mbassa nach dem 139:132 (45:58, 106:106, 116:116, 126:126)-Sieg nach dreifacher Verlängerung über die Saarlouis Royals in der Nordhalle mit stehenden Ovationen. „Die Mannschaft hat sich nach der schwachen Vorstellung in der ersten Halbzeit zurückgekämpft und starken Willen gezeigt“, erklärte  Mbassa. Die Speyerer, die am Wochenende zuvor mit dem Erfolg beim TV Langen den Klassenverbleib gesichert hatten, hatten in den ersten beiden Vierteln vor allem in der Defensive enttäuscht und lagen zeitweise sogar mit 18 Punkten im Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel besannen sich die BIS Baskets jedoch ihrer Qualitäten und boten den Besuchern eine sehr unterhaltsame Partie gegen den Absteiger aus dem Saarland.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer: Spektakel zum Saisonausklang

BIS Baskets Speyer zeigen „grandiose Leistung“

Bewertung:  / 7

Mit einem 86:79-Sieg gegen Licher Basketbären in die Playdown-Runde

Die BIS Baskets Speyer haben ihre Situation im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Basketball-Bundesliga ProB weiter verbessert. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa gewann mit 86:79 (48:43) gegen die Licher Basketbären und damit auch das dritte Spiel in der Playdown-Runde. „Wir haben eine grandiose Abwehrleistung gezeigt. Es ist beachtlich, dass wir dem sonstigen Top-Scorer der Licher, Jermale Jones, nur drei Punkte gestattet haben“, betonte Mbassa. Den Speyerern war ein Blitzstart gelungen, von dem sich die  Gäste jedoch nicht einschüchternd ließen; beim Zwischenstand von 29:31 hatten die Mittelhessen den Spieß zwischenzeitlich gedreht. Im dritten Viertel und Anfang des vierten Durchgangs sorgten die nun wieder aufmerksameren BIS Baskets für eine 16-Punkte-Führung. „Anschließend haben wir aber zu nachlässig agiert“, sagte Mbassa nach der insgesamt ansprechenden Vorstellung seiner Schützlinge.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer zeigen „grandiose Leistung“

BIS Baskets Speyer feiern Klassenverbleib

Bewertung:  / 0

Chefcoach Carl Mbassa mit einem 67:54-Sieg der Mannschaft hochzufrieden

Die Spieler der BIS Baskets Speyer lagen sich in der Georg-Sehring-Halle glückselig in den Armen. Dank des 67:54 (31:26)-Siegs beim TV Langen hatte die Mannschaft von Chefcoach Carl Mbassa vorzeitig den Klassenverbleib in der 2. Basketball-Bundesliga ProB geschafft. Beim abschließenden Saisonspiel am kommenden Samstag (19.30 Uhr) in der heimischen Nordhalle gegen die Saarlouis Royals wollen sich die BIS Baskets mit einer ansprechenden Leistung bei ihren Fans bedanken. „Die Jungs haben den Ernst der Lage erkannt und waren entsprechend motiviert“, lobte BIS-Sportmanager Gerd Kopf die Auswahl nach dem Auftritt in Langen. In der Partie, die von viel Nervosität auf beiden Seiten geprägt war, lagen die Speyerer fast die gesamte Spielzeit in Führung, zwischenzeitlich betrug der Vorsprung 15 Punkte.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer feiern Klassenverbleib

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen Basketball-Krimi bei Travel & Dream Jahn München in der Overtime 89:90

Bewertung:  / 7

DBBL : Hitchcock stand Pate im letzten Saisonspiel

Mit den letzten verbliebenen acht einsatzfähigen Spielerinnen, zwei Unterstützerinnen und einem Coach reisten die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt zum letzten Spiel der Saison nach München zu  den Damen der Travel & Dream Jahn München. Es war das berüchtigte Spiel um die goldene Ananas, da es für beide Teams um nichts mehr ging, dennoch wollten sich beide Teams mit einer guten Partie in die Sommerpause verabschieden.  Die Gastgeberinnen, die zu einer großen Saisonabschlussparty geladen hatten und von 200 Fans frenetisch angefeurt wurden,  fanden den besseren Start, während die TOWERS anfangs keinen Zugriff auf das Spiel fanden. Den 13:0-Lauf beendete TOWERS-Coach Harald Roth mit einer frühen Auszeit.

Weiterlesen: TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen Basketball-Krimi bei Travel & Dream Jahn München in der...

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online