17 | 01 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

DBBL: TOWERS werden Favoritenrolle in Bad Homburg gerecht

Bewertung:  / 0

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen zum Jahresauftakt 73:95 bei den Elageni Falcons – Uta Gelbke mit „Sahnetag“

Die erste Partie eines Jahres gilt gemeinhin als Wundertüte, herrscht doch Unsicherheit ob der Fitness und geleisteten „Trainingshausaufgaben“ der Spielerinnen über die Feiertage und zwischen den Jahren.Ein Spielrhythmus ist noch nicht vorhanden und muss daher schnell gefunden werden. Als hätte es keine Pause gegeben beseitigte TOWERS-Kapitänen Uta Gelbke direkt zu Beginn der Begegnung am vergangenen Sonntag alle Zweifel und legte los wie die sprichwörtliche Feuerwehr: Zur TOWERS-Führung nach 6 Spielminuten steuerte die Nummer 11 ALLE Punkte bei und ließ vier Dreipunktewürfe durch die gegnerische Reuse zischen.  Ganz zufrieden zeigte sich das Trainergespann Harald Roth/Ali Kocak trotz der Führung und einer mannschaftlich guten Offense dennoch nicht. Die Defense bereitete Sorgen  und bereist jetzt zeichnete sich ab, dass der Bad Homburger Amerikaimport Chelsea Meeks ebenfalls sehr gut aufgelegt war.

Weiterlesen: DBBL: TOWERS werden Favoritenrolle in Bad Homburg gerecht

Eulen siegen erneut und bauen die Erfolgsserie weiter aus

Bewertung:  / 3

Mit 27:22-Sieg gegen HF Springe weiter auf Erfolgskurs

Beim letztem Heimspiel im alten Jahr haben die Handballer der TSG Ludwigshafen-Friesenheim mit einem 27:22 Sieg gegen den Tabellenletzten HF Springe ihre Erfolgsserie weiter ausgebaut und den sechsten Sieg in Folge geholt. Die 1.800 Zuschauer in der Friedrich-Ebert-Halle sahen in der ersten Halbzeit ein überlegenes Spiel der Eulen, die bereits nach sechs Minuten mit 4:0 Toren führten. Zur Halbzeit lagen die Friesenheimer mit 15:8 Toren vorne. Nach der Pause kamen die Gäste ein wenig heran, aber die Eulen feierten mit 27:22 Toren den neunten Heimerfolg und sind zu Hause weiterhin ungeschlagen. Erfolgreichster Werfer bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim war Torjäger Philipp Grimm mit sieben Treffern, er verwandelte alle drei Siebenmeter. Sein bisher bestes Spiel zeigte Patrick Weber, der sechs Tore erzielte. In der ersten Halbzeit gelangen dem 23-Jährigen innerhalb von drei Minuten ein Hattrick mit drei schönen Rückraumtoren. Auch Kreisläufer Kai Dippe war erneut stark und fünfmal erfolgreich.

Weiterlesen: Eulen siegen erneut und bauen die Erfolgsserie weiter aus

BIS Baskets Speyer lassen Cleverness vermissen

Bewertung:  / 1

Mannschaft verliert gegen TG Würzburg 74:90

Die BIS Baskets Speyer sitzen in der 2. Basketball-Bundesliga ProB im Tabellenkeller fest. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa verlor zum Auftakt der Rückrunde mit 74:90 (41:51) bei der TG Würzburg. „Wir haben nicht clever genug gespielt“, urteilte BIS-Sportmanager Gerd Kopf über den Auftritt in der Sporthalle Feggrube der Franken. Speyers Aufbauspieler DJ Woodmore ergänzte beim Gedanken an die 21 Ballverluste:  „Uns sind zu viele Turnovers unterlaufen. Das hat den Un-terschied ausgemacht.“ Der Außenseiter aus der Vorderpfalz war viel versprechend in die Partie gestartet und hatte das erste Viertel zu seinen Gunsten entschieden.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer lassen Cleverness vermissen

Speyer: BIS Baskets Speyer verlieren Kellerduell

Bewertung:  / 1

Aufgrund desolater Leistung 71:84 gegen die Saalouis Royals

Die BIS Baskets Speyer haben kurz vor der Winterpause die bittersten Minuten in dieser Saison in der 2. Basketball-Bundesliga ProB erlebt. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa verlor das Kellerduell gegen die Saarlouis Royals aufgrund einer desolaten Leistung nach dem Seitenwechsel mit 71:84 (38:33) und steckt tiefer denn je im Abstiegssumpf. „Dass wir vor der Halbzeit eine 13-Punkte-Führung verspielt haben und mit nur fünf Punkten Vor-sprung in die Kabine gegangen sind, hat uns das Genick gebrochen“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf: „Außerdem haben wir phasenweise sehr schlecht verteidigt.“ Mehr noch: Während den Speyerern in den beiden ersten Spielabschnitten nur vier Turnovers unterlaufen waren, patzten sie im weiteren Verlauf acht Mal.

Weiterlesen: Speyer: BIS Baskets Speyer verlieren Kellerduell

David Schmidt verlängert Vertrag bei den Eulen

Bewertung:  / 2

Letzter Heimsieg gegen die Wölfe aus Rimpar 28:21 Tore - Sechs Treffer gehen auf  Schmidt

Bei den Handballern der TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat David Schmidt seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2018 verlängert. Der 22-jährige Rückraumspieler kam im Sommer zu den Eulen, vorher hatte er sieben Jahre bei den Rhein-Neckar Löwen gespielt. Beim letzten Heimsieg der Friesenheimer mit 28:21 Toren gegen die Wölfe aus Rimpar erzielte David Schmidt sechs Treffer. In der zweiten Halbzeit gelang dem Badener sogar innerhalb von nur zwei Minuten ein Hattrick. Die Eulen liegen in der Tabelle mit 20:12 Punkten auf dem siebten Rang und bestreiten am Sonntag, den 13. Dezember um 16 Uhr ihr nächstes Spiel bei VfL Eintracht Hagen. Die Westfalen sind im Sommer in die zweite Liga aufgestiegen und belegen mit 15:21 Zählern den 13. Tabellenrang.

Weiterlesen: David Schmidt verlängert Vertrag bei den Eulen

BIS Baskets Speyer: „Gute Leistung als Dank“

Bewertung:  / 1

BIS-Trainer Carl Mbassa hofft auf die Rückkehr von Jay Thomas nach Winterpause

Die BIS Baskets Speyer sind gewarnt vor dem Heimspiel am Sonntag (18 Uhr) in der Nordhalle. Das Gästeteam der Saarlouis Royals hat wie die Domstädter bislang zwar nur vier Punkte auf dem Konto, doch in der Mannschaft von Coach Dennis Mouget steckt mehr Potenzial, als der vorletzte Tabellen-platz in der 2. Basketball-Bundesliga ProB vermuten lassen könnte. Das hat die Auswahl um Dauer-brenner Ricky Easterling beispielsweise beim Heimsieg in der Vorrunde gegen die BIS Baskets und zuletzt bei der ebenso knappen wie unglücklichen Niederlage gegen das Spitzenteam BG Karlsruhe bewiesen. Zu den Leistungsträgern der Saarländer zählen neben Easterling dessen US-amerikanischer Landsmann Paddy Mc Elroy sowie Muharem Mujkanovic, die an den Brettern im-mer wieder für Aufsehen sorgen.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer: „Gute Leistung als Dank“

Speyer: BIS Baskets Speyer gelingt Paukenschlag

Bewertung:  / 2

Favoriten Baskets Eichingen mit 81:80 geschlagen

Den BIS Baskets Speyer ist in der 2. Basketball-Bundesliga ProB ein Paukenschlag gelungen. Die Mannschaft von Trainer Carl Mbassa schlug die favorisierten Baskets Elchingen nach einer ebenso ansprechenden wie spannenden Partie mit 81:80 (44:38) und feierte dabei den zweiten Saisonsieg. In der Schlusssekunde erzielte der US-Center der Domstädter, Khobi Williamson, den entscheidenden Treffer. „Die Einstellung hat gestimmt, unsere Mannschaft hat gekämpft“, lobte BIS-Sportmanager Gerd Kopf die Auswahl um Aufbauspieler DJ Woodmore: „Sie hat fast immer geführt und dem Gegner nie mehr als eine Zwei-Punkte-Führung gestattet.“ Im Gegensatz zu anderen Vergleichen waren die Speyerer bei ihrem ersten Heimsieg in dieser Saison von Anfang an hellwach und agierten fast die gesamte Spielzeit konzentriert.

Weiterlesen: Speyer: BIS Baskets Speyer gelingt Paukenschlag

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online