28 | 04 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

DBBL: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Heimsieg

Bewertung:  / 2

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen ihr Heimspiel gegen Burger Estriche Jahn München 73:64

Mit den zuletzt angeschlagenen und unter der Woche pausierenden Stammkräften Jen Mocanu und Kathryn Verboom empfingen die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt am Sonntag Nachmittag die Gäste aus München. Und so war es nicht nur den beiden Spielerinnen gegönnt die ersten fünf Punkte der TOWERS zu erzielen, die waren am Ende die beiden zielsichersten Schützinnen ihres Teams. Im ersten Viertel entwickelte sich ein schneller Schlagabtausch ohne dass sich eine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Die Münchnerinnen zeigten starkes Set-Play und punkteten in der Breite während die TOWERS vor allem jenseits der Dreierlinie ihr Glück suchten und fanden: gleich dreimal ließen Verboom, Uta Gelbke und Michèle Weynandt den Ball durch die Reuse gleiten.

Weiterlesen: DBBL: Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Heimsieg

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt unterliegen daheim den Rutronik Stars Keltern II 74:82

Bewertung:  / 9

DBBL: Gut gespielt – gekämpft und dennoch verloren

 

 

 

 

 

 

 

Erneut dauert es einige Zeit bis die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt am Sonntag Nachmittag in die Partie gegen die Rutronik Stars in die Partie fanden. Auf beiden Seiten gingen die ersten Korbversuche daneben und so blieb es Kapitänin Uta Gelbke vorbehalten, mit einem Dreipunktewurf in der dritten Minute für die ersten Punkte zu sorgen. Absetzen konnte sich in der Folge keines der beiden Teams. 1.Viertel 13:15. Das zweite Viertel gehörte lange Zeit der Heimmannschaft, die zur Mitte des Viertels das erste Mal einen zweistelligen Vorsprung erspielen konnte (33:23). In dieser entscheidenden Phase kämpften sich die Gäste jedoch entschlossen zurück und nun fehlte TOWERS-Coach Harald Roth die Option seinen Stammkräften Verschnaufpausen zu gönnen. Die „jungen Wilden“ im Team waren kurz zuvor bereits in der WNBL aufgelaufen und entsprechend müde. Bibi Helmig konnte zudem verletzungsbedingt nur einen Kurzeinsatz liefern und den Spielaufbau somit nicht wie erhofft entlasten. Ein knapper Zweipunkte-Vorsprung konnte in die Halbzeit gerettet werden (40:38).

Weiterlesen: TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt unterliegen daheim den Rutronik Stars Keltern II 74:82

DBBL: TOWERS: Sparkassen-Cup startet am Wochenende

Bewertung:  / 7

Topbesetztes Vorbereitungsturnier in Speyer

Am kommenden Wochenende erwartet die Basketball-Fans in der Domstadt das alljährliche und erneut topbesetzte Vorbereitungsturnier der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt. Am 3. und 4. September messen sich in den beiden Speyerer Großsporthallen (Speyer Nord und Osthalle) Teams aus der der 1. DBBL, den beiden Gruppen der 2. DBBL sowie den Nationalligen aus Frankreich. Für TOWERS-Headcoach Harald Roth, der mit Sean Molvig einen neuen Assistenten an seiner Seite hat, geht es darum, dass sein Team Erfahrung sammelt und sich nach spätem Trainingsauftakt auf den Saisonstart vorbereitet. Dieser findet am 25. September bei TSV 1860 Wasserburg statt. Ein Woche vorher gastieren die TOWERS im Pokal beim Regionalligisten DJK/MJC Trier. Für das Turnierwochenende sieht der Übungsleiter seine Schützlinge gegen den Erstligisten Freiburg und Krofdorf in der Aussenseiterrolle. Für die anstehende Spielzeit hat sich der TOWERS-Kader verjüngt, die Zugänge Azucena Bentz, Bianca Helmig, Maike Krüger und Elisa Maier kommen wie auch die bereits im Vorjahr in der 2.DBBL spielende Marla Ruf aus dem Kader der diesjährigen WNBL-Mannschaft.

Weiterlesen: DBBL: TOWERS: Sparkassen-Cup startet am Wochenende

PFALZ-TOWERS unterliegen gegen die favorisierte SG Weiterstadt/Kronberg mit 58:76 (38:31)

Bewertung:  / 11

WNBL: Viel Positives mitgenommen

Der Basketball-Nachwuchs des TSV Towers Speyer-Schifferstadt hat am vergangenen Sonntag im zweiten Saisonspiel in der weiblichen Nachwuchs-Bundesliga der Unter-17-Jährigen (WNBL) die erste Niederlage einstecken müssen. Das Team aus der Domstadt dominierte zunächst das starke Team der hessischen Spielgemeinschaft und konnte dank hervorragender Mannschaftsleistung mit einem Siebenpunktevorsprung in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Spielhälfte zogen die Gäste jedoch deutlich die Zügel an und verstärkten den Druck auf die Towers. In der Folge fanden die Würfe der Speyrerinnen nicht mehr so häufig den Weg in den gegnerischen Korb. Zudem hatten die Towers-Mädchen mit einer hohen Foulbelastung zu kämpfen und verloren mehr und mehr Rebound-Duelle, so dass Pfälzerinnen am Ende chancenlos waren. "Wir nehmen trotz der Niederlage viel Positives mit, denn wir haben in der ersten Halbzeit gezeigt, dass wir auch gegen die starken Teams der Bundesliga mithalten können, wenn wir unsere Leistung abrufen", so Co-Trainer Johannes Zimmermann.

Weiterlesen: PFALZ-TOWERS unterliegen gegen die favorisierte SG Weiterstadt/Kronberg mit 58:76 (38:31)

ARD und ZDF: Großes Zuschauerinteresse an Berichterstattung aus Rio

Bewertung:  / 5

54 Millionen schalteten mindestens einmal ein - Beachvolleyball, Fußball und Bogenschießen am beliebtesten

Nach Ende der 31. Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ziehen ARD und ZDF eine positive Bilanz. Trotz der Zeitverschiebung von fünf Stunden war das Zuschauerinteresse an den Übertragungen aus der brasilianischen Metropole hervorragend. Insgesamt schalteten 54,43 Millionen Menschen mindestens einmal die Sportsendungen oder die begleitenden Berichterstattungen im Ersten und dem ZDF ein. Allein in diesen beiden Fernsehprogrammen waren mehr als 300 Stunden live aus Rio zu sehen - so viel wie nie zuvor. Hinzu kamen 40 Stunden Zusammenfassungen. Außerdem gab es mehr als 1000 Stunden Livestreams auf den Online-Seiten von ARD und ZDF und eine umfassende Berichterstattung in den ARD-Radioprogrammen.

Weiterlesen: ARD und ZDF: Großes Zuschauerinteresse an Berichterstattung aus Rio

Speyer BBL: Erste Saisonniederlage

Bewertung:  / 8

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt verlieren mit jungem Team in Würzburg 61:55

Nach den Auftaktsiegen in Liga und Pokal mussten die stark verjüngten TOWERS gegen die BVUK Sharks Würzburg die erste Niederlage der Spielrunde hinnehmen. Ohne Kapitänin Uta Gelbke und Center Pippa Faul dafür mit den Youngsters Bianca Helmig, Maike Krüger, Elisa Maier und Marla Ruf boten die Speyerer Zweitligadamen ein sehr junges Team auf, in dem vier Spielerinnen 15 Jahre und jünger waren.
Die TOWERS-“Küken“ machten ihre Sache gut, konnten sogar das zweite und dritte Viertel jeweils für sich entscheiden und kurzzeitig die Führung übernehmen, jedoch kostete das intensive Spiel gegen die „Haie“ unheimlich viel Kraft, so dass am Ende die Punkte in Würzburg blieben.
„Wir haben sehr viel Kraft gelassen, das Spiel war sehr kampfbetont. Zum Schluss saßen auch die Freiwürfe der Würzburgerinnen, da war für uns nichts mehr zu machen.“, nahm Headcoach Harald Roth die Erkenntnisse der Partie mit und zeigte sich dennoch zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge: „Das Team hat gekämpft und dagegen gehalten, die kämpferische Leistung hat gestimmt.“

Weiterlesen: Speyer BBL: Erste Saisonniederlage

BIS Baskets Speyer landen Coup in Würzburg

Bewertung:  / 3

Mit 60:53 bei der TG Würzburg gewonnen

Die BIS Baskets Speyer haben ihre Siegesserie in der Abstiegsrunde der  2. Basketball-Bundesliga ProB fortgesetzt und mit 60:53 (40:28) bei der TG Würzburg gewonnen. Am Ziel ist die Auswahl von Chefcoach Carl Mbassa aber noch nicht. Am kommenden Samstag müs-sen die Domstädter bei den Licher Basket-Bären gewinnen, um ihre Chancen auf den Klas-senverbleib zu wahren. „Es war wichtig, dass wir den Start nicht verschlafen haben. Nach der Pause hat sich ein aus-geglichenes Kampfspiel entwickelt“, sagte BIS-Sportmanager Gerd Kopf nach dem Coup in der Halle der Unterfranken. Mit einem 10:0-Lauf waren die Speyerer in die Partie gestartet und bauten ihren Vorsprung im zweiten Viertel sogar auf 35:16 aus. Die abwehrstarken Gast-geber leisteten jedoch anschließend enormen Widerstand, in Führung gingen sie allerdings nie. Als Leistungsträger der Vorderpfälzer, die eine geschlossene Mannschaftsleistung zeig-ten, erwiesen sich erneut DJ Woodmore (17 Punkte/9 Rebounds), Khobi Williamson (10/10) und Jay Thomas (10/8). Bei den Gastgebern punkteten Constantin Ebert (12) und Felix Hoff-mann (10) zweistellig.

Weiterlesen: BIS Baskets Speyer landen Coup in Würzburg

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online