20 | 02 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Telefonzentrale im Stadthaus Speyer wird zum "Info-Point"

Bewertung:  / 7

Ab 27. März 2015 Computer-Terminal im Foyer für alle Besucher

Der Arbeitsplatz in der Telefonzentrale der Stadtverwaltung Speyer im Stadthaus wird ab dem 27. März 2015 zu einem Informationsschalter für Besucherinnen und Besucher ausgebaut. Diese können nach Abschluss der Arbeiten nicht nur über ein Computerterminal im Foyer sondern auch persönlich Informationen über die Stelle erhalten, die für ihr Anliegen zuständig ist. Die Stadtverwaltung verspricht sich davon eine spürbare Verbesserung ihres Kundenservices im Stadthaus.

Weiterlesen: Telefonzentrale im Stadthaus Speyer wird zum "Info-Point"

Nachhaltigkeitsprozess in Rheinland-Pfalz - Speyerer OB bei Wirtschaftsministerin Evelyn Lemke

Bewertung:  / 3

In Speyer wird global gedacht - Rheinland-pfälzische Unterstützung zugesagt

Speyer zählt zu den Kommunen in Rheinland-Pfalz, die sich eine nachhaltige Entwicklung zum Ziel gesetzt haben und das Angebot des Wirtschaftsministeriums einer kostenfreien Beratung durch das internationale Städtenetzwerk ICLEI nutzen. Oberbürgermeister Hansjörg Eger berichtet auf Einladung des Wirtschaftsministeriums beim heutigen Pressetermin in Mainz über die Praxis zur nachhaltigen Entwicklung der Fair Trade Stadt Speyer. Nach dem Erstellen des Nachhaltigkeitsberichtes, gelte es Maßnahmen von der nachhaltigen Beschaffung über Mobilität und Wirtschaften bis zur Umwelterziehung weiter voranzutreiben, Vernetzungen und Fortbildungen zu intensivieren, den Nachhaltigkeitsprozesse kritisch zu begleiten und gegebenenfalls zu modifizieren.

Weiterlesen: Nachhaltigkeitsprozess in Rheinland-Pfalz - Speyerer OB bei Wirtschaftsministerin Evelyn Lemke

Festliches Neujahrskonzert der Dommusik Speyer

Bewertung:  / 0

Musikalischer Jahresauftakt im Dom - Am 1. Januar 2015 um 15 Uhr

Es ist eine langgepflegte Tradition im Dom zu Speyer: neben den gottesdienstlichen Feiern zu Sylvester und Neujahr findet am ersten Tag des Neuen Jahres um 15.00 Uhr ein festliches Konzert in der Speyerer Kathedrale statt. Dieses Mal stehen Werke für Blechbläser und Orgel von Gabrieli, Hassler, Bach, Gigout u. a. auf dem Programm. Auch die Konzertbesucher sind zum Mitsingen von Weihnachtsliedern eingeladen. An der Orgel wird Domorganist Markus Eichenlaub das Neue Jahr begrüßen, unterstützt wird er dabei von den Speyerer Dombläsern unter der Leitung von Domkapellmeister Markus Melchiori. Wegen des Konzerts schließt der Dom an diesem Tag bereits um 14.00 Uhr.

Weiterlesen: Festliches Neujahrskonzert der Dommusik Speyer

Das goldene Buch des Mittelalters

Bewertung:  / 4

Vor 25 Jahren am 4. März 1995 wurde dem Dom zu Speyer eine Faksimileausgabe des Speyerer Evangeliars übergeben

Das Speyerer Evangeliar gehört zu den prachtvollsten Pergamenthandschriften des Mittelalters. Mönche des Klosters Echternach schrieben um 1045 mit goldener Tinte die Texte der vier Evangelien nieder. Das Evangeliar trägt daher auch die Bezeichnung „Codex Aureus“: Goldenes Buch. Gefertigt wurde das liturgische Buch im Auftrag des Kaisers Heinrich III. für den Speyerer Dom. Der Anlass zur Stiftung war die Weihe des Hochaltars im Jahr 1046. Das Dedikationsbild zeigt Maria, Patronin des Doms, im Zentrum, Heinrich III. und seine Frau Kaiserin Agnes links und rechts daneben. Die Medaillons zeigen die vier Kardinaltugenden Klugheit, Mäßigkeit, Stärke und Gerechtigkeit. In der oberen Bildhälfte ist der Speyerer Dom abgebildet – in vorweg genommener Vollendung, denn die Kathedrale war damals noch eine Baustelle. Die Stiftung Heinrich III. sollte die Verbindung zwischen der Himmelskönigin und der salischen Dynastie liturgisch bestätigen und bestärken und so das Werk seines Vaters, des salischen Domgründers Konrad II., fortsetzten.

Weiterlesen: Das goldene Buch des Mittelalters

Speyer: Am Mittwoch, 3. Dezember Altpörtel in Flammen

Bewertung:  / 0

Durchgänge aus Sicherheitsgründen gesperrt

Aufgrund der Vorbereitungen für das Feuerwerk „Altpörtel in Flammen“ am kommenden Mittwoch um 19.30 Uhr werden die Linienbusse der Linien 564, 565 und 568 ab 17.30 Uhr umgeleitet. Ersatzhaltestellen werden in Höhe des Anwesens Ludwigstraße 13 ausgewiesen und bis zum Ende der regulären Fahrplanzeiten angefahren. Wie auch in den Vorjahren ist es erforderlich, den Abbrennbereich des Feuerwerkes aus Sicherheitsgründen zu sperren. Die Absperrmaßnahmen werden durch das THW in Zusammenarbeit mit der Polizei und dem städtischen Kommunalen Vollzugsdienst durchgeführt.

Weiterlesen: Speyer: Am Mittwoch, 3. Dezember Altpörtel in Flammen

Speyer: Nachtwächter übergibt traditionelle Jahresspende

Bewertung:  / 0

2.967,50 Euro gehen an verschiedene Einrichtungen

Alle Jahre wieder nutzt der Nachtwächter von Speyer seinen letzten öffentlichen Rundgang im Jahreslauf auch dafür, um seine traditionelle Nachtwächter-Spende an verschiedene soziale und karitative Einrichtungen und Projekte zu übergeben. Bereits zum zwölften Mal fand nun am Brezelbrunnen auf dem Königsplatz die symbolische Spendenübergabe statt. Der “wohlleibliche Herre Nachtrath” Otmar Geiger zeigte sich darüber erfreut, dass auch in diesem Jahr wieder ein "ordentlicher" Spendenbetrag zusammengekommen sei. "Dies ist aber nur dank der Unterstützung all der Menschen möglich, die 2014 an den Nachtwächterrundgängen in Speyer teilgenommen haben”, gab er das Lob und den Beifall der bereits auf den Rundgang "zwischen den Jahren" wartenden Besucher aus der ganzen badisch-pfälzischen Region zurück. Dank der diesjährigen Summe von 2.967,50 Euro belaufe sich der Gesamtbetrag der Jahresspenden seit 2003 inzwischen auf 29.437,50 Euro.

Weiterlesen: Speyer: Nachtwächter übergibt traditionelle Jahresspende

Bischof Wiesemann wirbt um mehr Unterstützung für Flüchtlinge

Bewertung:  / 0

Brief an die Pfarrgemeinden im Bistum Speyer

In einem Brief zum Advent an die Gläubigen im Bistum Speyer wirbt Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann um weitere Unterstützung für Flüchtlinge. Angesichts der offenkundigen Not der Menschen, die als Flüchtlinge kämen, sei es wichtig ihnen nicht mit Abschottung oder Gleichgültigkeit zu begegnen. „Wir können mehr zu einer Lösung und Verbesserung beitragen, als wir vielleicht meinen“, schreibt Wiesemann und ergänzt: „Bei der Flüchtlingshilfe verbinden sich die vier leitenden Perspektiven, die wir uns in dem neuen Seelsorgekonzept ‚Der Geist ist es, der lebendig macht‘ (Joh 6,63) zum Programm gemacht haben: Die Hilfe für Flüchtlinge ist spirituell geleitet, evangelisierend in der Wirkung, anwaltschaftlich im Einsatz für die Menschen und mit einem weltkirchlichen Horizont. Es ist mir daher persönlich ein großes Anliegen, dass wir uns, so gut es in unseren Kräften und Möglichkeiten steht, den Flüchtlingen zuwenden und unsere Hilfe anbieten, von der Unterbringung der Flüchtlinge bis zur Betreuung. Schon kleine Hilfen können hier sehr wertvoll sein und Zeichen setzen.“

Weiterlesen: Bischof Wiesemann wirbt um mehr Unterstützung für Flüchtlinge

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online