26 | 07 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Hanhofen: HalbzeitSpargelzeit 2017 - Jetzt mit Fotogalerie!!!

Bewertung:  / 6
SchwachSuper 

Spargelanstich auf dem Spargelhof Schewes Eichenhof – Zwei Sportlerinnen in Spargel aufgewogen

 

 

 

 

 

 

 

Die Sonne hat es an den Tag gebracht: „Das weiße Gold, den Spargel“. Pünktlich und  mit viel Sonnenschein wurde der obligatorische Spargelanstich HalbzeitSpargelzeit in die 2. Spargelsaison auf dem Spargelhof Eichenhof der Familie Schewes in Hanhofen begonnen, zu dem  Verbandsbürgermeister Manfred Scharfenberger (CDU) die Prominenz eingeladen hatte. Zu den Ehrengästen durften sich auch die beiden Sportlerinnen Katharina Aures, zweifache Deutsche Meisterin im Rasenkraftsport und Lisa Münzer, Deutsche Meisterin beim  Viermal-100-Meter-Staffel U23 zählen, die anschließend in Spargel aufgewogen wurden. Auch Gäste aus Politik, Kirche und Wirtschaft, darunter die Pfälzische Weinprinzessin Annalena Götz sind der Einladung von Manfred Scharffenberger gefolgt. Nach der musikalischen Begrüßung durch die Kita Sonnenberg „Wackelzähnchen“, die zwei Lieder vom Pfälzer Spargel schmetterten, ging es gleich weiter. Nun mussten die beiden Sportlerinnen unter Beweis stellen, was sie an Gewicht auf die Waage bringen. Bei 120 Kilogramm war dann Ende mit dem Aufladen des Gemüses, denn die Waage zeigte nicht  mehr  an. Katharina Aures und Lisa Münzer durften nach dem Aufwiegen  jeweils 60 Kilogramm ihr Eigentum nennen, der vom Spargelhof für die  beiden Sportlerinnen  verkauft wird. Über den Verbleib des Erlöses können die Beiden selbst entscheiden. Jetzt mit Fotogalerie!!

Verbandsbürgermeister Manfred Scharfenberger (CDU) ließ in seiner Begrüßungsrede nicht nur die Geschichte  des Spargelanbaus der Region Revue passieren, der bis in die Römerzeit zurück reiche, er erinnerte auch an den Fleiß der Anbauer sowie an die vielen Helferinnen und Helfer, die ihre Arbeit immer noch mit Hingabe verrichteten. Spargelanbau sei ein „Knochenjob“ erklärte auch der Ortsbürgermeister von Dudenhofen, Peter Eberhard (CDU) und nannte die Spargelzeit die „sechste Jahreszeit“.

So richtig spannend wurde es dann auf dem angrenzenden Spargelacker, wo auch Hanhofens Ortsbürgermeisterin Friderike Ebli (SPD) zeigte, dass Spargelstechen kein Fremdwort für sie bedeutet. Sie lobte auch die Tischdeko auf dem Spargelhof, die von den Erzieherinnen der Kita liebevoll mit örtlichen Kräutern angefertigt wurde. Aber auch der junge CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger war sich nicht zu schade, im Acker Hand anzulegen, immerhin konnte auch er zur örtlichen Spargelernte beitragen. Rund 100 Hektar Land steht den Spargelanbauern in der Region zur Verfügung, um das „Weiße Gold“ alljährlich anbauen zu können. Das entspricht 8 Prozent der pfälzischen und 0,5 Prozent der deutschen Anbauflächen. Durch zeitgemäße Anbaumethoden habe sich die Saisondauer mittlerweile fast verdoppelt.

Nach getaner Arbeit auf dem Spargelhof der Familie Schewes wurde zum Essen des „königlichen Gemüses“ von Ortsbürgermeister Peter Eberhard in das Dudenhofener Bürgerhaus eingeladen, wo bei guten Gesprächen der Nachmittag kulinarisch genossen werden konnte. Das Restaurant Sembries hatte wie im letzten Jahr ein Buffet mit hervorragenden Köstlichkeiten bereitet, zu denen das Weingut Merkel aus Kleinniedesheim die entsprechenden Weine kredenzte. (red.)



 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 411 Gäste und keine Mitglieder online