23 | 06 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

„Hambacher Freiheitsfest“ mit Musik, Tanz und Gesang

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Sonntag, 28. Mai 2017, 11 bis 18 Uhr auf dem Hambacher Schloss

Der 185. Jahrestag des Hambacher Festes wird auf ganz musikalische Art und Weise gefeiert und steht in der Tradition des politischen Liedgutes. Mit dabei sind die Hip-Hopper Zweierpasch, das Hoffmann-Hammer-Trio, der Chor Unis-sons aus dem Elsass, die Neustadter Maxdance-Gruppe, das Künstlerduo Illig & Illig, die Phoenix-Combo des Jugendjazzorchesters Rheinland-Pfalz und Prof. Dr. Wilhelm Kreutz mit einen Festvortrag zur Geschichte des Hambacher Festes. Es ist der 27. Mai 1832. Etwa 30.000 Menschen – darunter Deutsche, Franzosen und Polen, Männer und Frauen aus allen gesellschaftlichen Schichten - ziehen vom Marktplatz in Neustadt durch die Weinberge der Pfalz hinauf zum Hambacher Schloss, zu jener Zeit eine Ruine. Dort feiern sie ein Fest für Freiheit und Einheit, für Solidarität und Gleichheit in Deutschland und Europa. Hier wird zum ersten Mal die schwarz-rot-goldene Fahne geschwenkt und auf der höchsten Zinne des Turms als Freiheitssymbol aufgesteckt. Es werden zahlreiche Reden gehalten, die den großen Traum von Freiheit in Worte kleiden. Und es wird musiziert – mit Trommeln, Trompeten und Drehorgeln, Musik und Gesang tönen die Festteilnehmer lautstark ihre Forderungen in die Welt hinaus.

185 Jahre später erinnern wir an diese Tradition des politischen Liedgutes und feiern den Jahrestag des Hambacher Festes auf ganz musikalische Art und Weise. Denn nach wie vor wird Kritik an Gesellschaft und Politik in Musik und Lyrik verpackt – ob in Pop, Rock, Hiphop oder Punk – wenn wir genau hinhören, lassen sich die verschiedensten Botschaften für eine bessere Welt entdecken, wie sie auch die Freiheitskämpfer im Jahr 1832 herbeisehnten.
Eröffnet wird das Hambacher Freiheitsfest von Theo Wieder, Bezirkstagsvorsitzender und Mitglied der Stiftung Hambacher Schloss und Bernhard Kukatzki, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung RLP.

Das bunte und facettenreiche Festprogramm bietet Musik-Acts für jeden Geschmack und jedes Alter. Ein weiterer Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: der Turm mit seinem atemberaubenden Ausblick wird zur kostenfreien Begehung geöffnet sein. Für alle Kinder gibt es ein besonderes Bonbon: Frau Abresch, die Gattin des Johann Philipp Abresch, welcher am 27. Mai 1832 die schwarz-rot-goldene Fahne an der Spitze des Hambacher Festzuges trug, weiß Spannendes aus der Vergangenheit zu berichten und nimmt die Kinder mit auf eine Reise ins Jahr 1832. Der Eintritt zum „Hambacher Freiheitsfest“ ist frei. Ein kostenloser Bustransfer vom Globus SB-Markt-Parkplatz zum Schloss und zurück steht von 10 bis 19 Uhr alle 30 Minuten zur Verfügung.

Einen großen Anteil an der Organisation des Festes haben Catharina Weisbrod und Nadege Delecourt, die noch bis September als „FSJ’lerinnen“ (Freiwilliges Soziales Jahr im Bereich Kultur) für die Stiftung Hambacher Schloss tätig sind. Als „Deutsch-Französisches Tandem“ waren die jungen Damen äußerst innovativ bei der Künstlerakquise in Deutschland und im Nachbarland Frankreich. Nadege Delecourt hatte sich im Rahmen des Deutsch-Französischen Austauschdienstes auf die weite Reise aus der Bretagne aufgemacht, um ihr Deutsch zu verbessern und die Kultur kennen zu lernen. Die zweite im Bunde, Catharina Weisbrod entschied sich für das FSJ auf Grund ihres großen Geschichtsinteresses und dem Wunsch, sich in der Arbeitswelt ausprobieren zu können.

Festprogramm:
• 10.30 Uhr - Phoenix Combo
• 11.00 Uhr - Feierliche Eröffnung des Hambacher Freiheitsfestes
• 11.30 Uhr - Zweierpasch
• 12.00 Uhr - Festvortrag von Prof. Dr. Kreutz
• 12.30 Uhr - Unis-sons-Chor
• 13.00 Uhr - Hoffmann-Hammer-Trio
• 13.30 Uhr - Phoenix Combo
• 14.00 Uhr - Maxdance
• 14.30 Uhr - Hoffmann-Hammer-Trio
• 15.00 Uhr - Unis-sons-Chor
• 15.30 Uhr - Maxdance
• 16.00 Uhr - Zweierpasch
• 17.00 Uhr – Maxdance

• 11.00 – 18.00 Uhr - Illig & Illig „Atmer“
• 11.00 – 17.00 Uhr - Turm zur Begehung geöffnet
• 11.00 – 17.00 Uhr – Infostand der Landeszentrale für politische Bildung RLP mit Publikationen und Broschüren zu Land und Geschichte

Kinderprogramm:
• 11.30 Uhr, 13.00 Uhr, 15.00 Uhr - Inszenierte Kinderführung (nach Voranmeldung an der Kasse)
• 11.00 – 18.00 Uhr - Kinderschminken
• 11.00 – 18.00 Uhr - Spaß mit Luftballontieren
• 11.00 – 18.00 Uhr - Button-Basteln mit Nils Nager von „Die Rheinpfalz“

Das Restaurant 1832 sorgt für das leibliche Wohl.

Künstlerinnen und Künstler:
Zweierpasch

Poetisch, politisch, polyphon: Das deutsch-französische Hip- Hop-Duo Zweierpasch geht über Grenzen – sprachlich und geografisch. Die Zwillinge Felix und Till Neumann haben mit ihrer Liveband einen unverwechselbaren Sound geschaffen, der Urbanes mit Jazz, Funk und Weltmusik vereint. Zweierpasch setzen sich musikalisch und pädagogisch für Toleranz, Weltoffenheit und Völkerverständigung ein.
www.zweierpasch.blogspot.de

Unis-sons-Chor
Der Unis-sons-Chor wurde im Jahr 2000 gegründet und stammt aus dem nördlichen Elsass. Die Gesangsgruppe bietet ein abwechslungsreiches Repertoire moderner französischer Musik. Auf zahlreichen Konzerten begeistern sie mit ihren Stimmen und der Freude am Singen.
www.groupevocalunissons.com

Maxdance
Die Maxdance Gruppe aus Neustadt bietet Tänze zum Mitmachen. Egal welches Alter, egal ob Profi oder Anfänger, egal welche Klamotten oder Schuhe man trägt – jeder ist eingeladen mitzutanzen! Die Schritte sind einfach, das Ergebnis verblüffend und der Spaß riesig. Mit ihrer Aktion steht die Gruppe in der Tradition des Bal Folk, einer Mischung aus Spaß, Musik und Freude an Bewegung und Tanz.
www.max18.de

Illig & Illig – „Atmer“
Illig & Illig sind alles andere als gewöhnlich: Das Künstlerduo schafft auf ganz spezielle Art und Weise Begriffsbilder durch Objekte, Räume und Situationen. Mit ihrer Installation und Aktion „Atmer“ machen sie Grenzen und Freiheiten bewusst und schaffen einen Raum lebendiger Demokratie als Ort der Begegnung, Verhandlung und Verabredung.
www.illig.international

Hoffmann-Hammer-Trio
Das Hoffmann-Hammer-Trio präsentiert Lieder des Vormärz und der Deutschen Revolution, Lieder von Friede und Freiheit und des Hambacher Festes. Das Geschwisterpaar Inge Hoffmann und Klaus Hammer aus Neupotz in der Südpfalz singt seit frühester Kindheit zusammen und begeistert mit gefühlvollen Stimmen und dem passenden Gitarrenspiel immer wieder aufs Neue. Begleitet wird das Geschwisterpaar von Musiker Paul Reinig.
www.hoffmann-hammer-trio.de

Phoenix Combo – Jugendjazzorchester Rheinland-Pfalz
Wie der Sagenvogel Phönix aus der Asche wieder geboren wird, so erneuert sich auch das „Jugendjazzorchester Rheinland-Pfalz“ alle paar Jahre. Junge Musiker/innen perfektionieren hier ihre technischen „Skills“, bevor sie zu neuen Ufern aufbrechen. Musikalisch steht das Jazzorchester für eine frisch-moderne Auffassung des Big-Band-Sounds. In Hambach präsentiert die „Phoenix-Combo“ in kleinerer Besetzung Genre-Klassiker aus Swing, Funk und Latin. www.phoenixfoundation.de

Festvortrag von Prof. Dr. Wilhelm Kreutz
Die französische Julirevolution von 1830 löste in Europa eine Welle von Aufständen aus: in den südlichen Niederlanden, in Griechenland, in Italien und nicht zuletzt in Polen. Aber auch im Deutschen Bund wuchs der Widerstand der politischen Opposition, der im Mai 1832 mit dem „Hambacher Fest“ seinen ersten Höhepunkt erreichte. Aber war hierfür allein das vielbemühte „hitzige pfälzische Temperament“ verantwortlich? Der Historiker der Universität Mannheim und Vorsitzende der Hambach-Gesellschaft, Prof. Dr. Kreutz beleuchtet in seinem spannenden Vortrag die vielfältigen Motive der fast 30.000 Menschen, die damals im Mai auf den Schlossberg strömten. (red.)

Foto: Hoffmann-Hammer-Trio








 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 155 Gäste und keine Mitglieder online