23 | 08 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Mitgliederversammlung des Neustadter Stadtverbandes für Kultur

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Neustadter Kultur im „Web“ noch besser vernetzen

Die Internetseite des Neustadter Stadtverbandes für Kultur ist online. Das gab Vorsitzender Hansjürgen Hoffmann bei der Mitgliederversammlung im Weinkehlchenhaus be-kannt. Interessenten finden die wichtigsten Informationen zu den Kultur treibenden Vereinen unter www.kultur-in-neustadt.eu , die Vereine können hier ihre Veranstaltungen und Neuigkeiten eintragen. Allerdings sehen die Vereine noch einiges an Optimie-rungsbedarf, vor allem in Verbindung zur offiziellen Kultur-seite der Stadtverwaltung. Aus der Mitte der Versammlung kamen viele Wünsche, nachdem der stellvertretender Vor-sitzende Wolfgang Glass erläutert hatte, wie die Web-Seite aufgebaut und zu behandeln ist. Vor rund 30 Vertreterinnen und Vertretern der über 70 Vereine und Einzelmitgliedern versicherte Kulturdezernent Ingo Röthlingshöfer, diese Wünsche im Rathaus zu verfolgen. Er berichtete vom „engen Dialog“ zwischen seinem Dezernat, dem Kulturausschuss und dem Stadtverband. Man wolle sich stärker um die „junge Kultur“ kümmern, neue Akzente wie die Treppenhauskonzerte in der Villa Böhm weiter entwickeln. Der Kultursommer des Landes werde in Neustadt mehr Veranstaltungen als bisher zeigen; Hauptveranstaltungsstätten sind der Saalbau, die Villa Böhm und das Hambacher Schloss.

Mehr Stadtaktivitäten seien geplant, überlegt werde auch die Einbindung  des Themas „Pfälzerwald“ in die kulturellen Schwerpunkte. Die Kommunikation mit den Vereinen soll wieder mit einem Workshop vertieft werden. „Allerdings müssen wir mit den vorhandenen Finanzmitteln auskommen, sagte der Bür-germeister, der auch nach der OB-Wahl für die Kultur ver-antwortlich bleiben will. Neustadt soll zum „Zentrum der Kultur in der Pfalz“ werden.

Die Berichte des Vorstands wurden ohne Kritik entgegen-genommen. Hansjürgen Hoffmann hatte die Aktivitäten des Vorstands skizziert: Dazu gehörten die Verleihung des Kul-turpreises an den „Bau- und Förderverein Stiftskirche“, zum 15. Mal die Koordination der Rathauskonzerte sowie das Projekt „Jugend musiziert“, für das Walter Kuhn beauf-tragt ist und viel Lob erhielt. 2017 werde es am 25. Mai im Wohnstift ein Landespreisträgerkonzert geben. Außerdem hat der Verband eine umfängliche Broschüre herausgege-ben, die in Bild und Text die Mitgliedsvereine vorstellt.

Schatzmeister Gerhard Hofsäß konnte von einer guten Kassenlage berichten, auch wenn die Investitionen durch Broschüre und Internetauftritt höher als in den Vorjahren gewesen seien. Dem Vorschlag für die Entlastung des Vorstands durch Kassenprüferin Elke Selig folgte der Ver-sammlung einstimmig.

Der Stadtverband für Kultur hat 2016 auch drei neue Mit-glieder bekommen: Das Theater „Petunientopf“, den Litera-turverein „Textur“ sowie den Pfälzischen Bibelverein. Hin-gewiesen wurde auf ein Festival für „Alter Kultur“ in der ersten Septemberwoche. (red.)

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online