27 | 07 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Der Fall KUWALEWSKY aus Lambrecht

Bewertung:  / 28
SchwachSuper 

DEMO am 18. Februar vor dem Amtsgericht Neustadt - Eröffnung der Klage gegen den Lebensretter von Maximilian Kuwalewsky - Anklage der Staatsanwaltschaft Frankenthal: Entziehung Minderjähriger!!

Der Fall Kuwalewsky nimmt neue Formen an. Einer Presseinformation war zu entnehmen, dass am 18. Februar 2016 von 8.00 - 16.00 Uhr eine DEMO vor dem Amtsgericht Neustadt stattfindet. Bei der DEMO soll der Lebensretter Christian Weickert unterstützt werden, der das Kind Maximilian Kuwalewsky versteckt hatte, weil der Mutter das Kind genommen und in ein Heim gebracht werden sollte. Jetzt soll Christian Weickert dafür verureilt werden und steht vor Gericht. Wegen Kindesentführung gibt es bereits Urteile, Kindesentführung ist auch eine Straftat. Obwohl er nur das Leben von Maximilian gerettet habe, weil ihm im Kinderheim in Silz Schlimmes angetan wurde, soll der Lebensretter Christian Weickert nun dafür bestraft werden. Wie das URTEIL lauten wird, ist abzuwarten. Die Initiatoren rufen zur Zivilcourage und Mut auf zu helfen und an der DEMO in Neustadt teilzunehmen. Der Fall hat neue politische Dimensionen angenommen, er wird am Donnerstag, 18. Februar ab 10 Uhr beim Amtsgericht Neustadt verhandelt. Verantworten muss sich jetzt der Mann aus der Verbandsgemeinde Lambrecht, bei dem Maximilian Kuwalewsky von der Polizei entdeckt wurde. Die Anklage lautet auf Entziehung Minderjähriger.

Am 14.11.2015 wurde in einer Dokumentation "In den Fängen der Justiz" noch einmal über den Fall Kuwalewsky berichtet.

Die Betroffene, die ihre Geschichte erzählt, ist die Lambrechter Polizistin Andrea Kuwalewsky, der das Jugendamt mit Hilfe eines Richters des Amtsgerichts Neustadt ihre vier Kinder wegnahm und in das Silzer Kinderheim an der Südlichen Weinstraße steckte. Es wurde regional mehrmals in etlichen Medien darüber berichtet.  Viele Gespräche konnte auch Nachrichten Regional mit der Polizistin führen. Doch die Erkenntnisse, die zusammengetragen wurden, sind zum Teil auch zweifelhaft. Durch eine Gutachterin soll der Mutter die psychische Erkrankung auf Verdacht von "Borderline" bescheinigt worden sein. Das Gutachten liegt auch Nachrichten Regional vor. Durch das Gegengutachten von Dr. med. Friedrich Weinberger von der Walter-von-Baeyer-Gesellschaft für Ehtik in der Psychiatrie e.V. (GEP) konnte Andrea Kuwalewsky bescheinigt werden, dass sie nicht an dieser Krankheit leidet. Somit bekam sie ihre Kinder wieder zurück. Doch ein langer Kampf mit der Justiz ist immer noch ihr Wegbegleiter.

Ihre vier Kinder hat die alleinerziehende Mutter zwar wieder zurück, weil ihr Christian Weickert dabei geholfen hatte. Nun ist er selbst in den Fängen der Justiz und muss sich hierfür verantworten. Ob er für seine Hilfe bestraft wird, wird sein Prozess bei dem Amtsgericht Neustadt zeigen. Vielleicht soll aber zur Abschreckung nur ein Exempel statuiert werden, um zu zeigen, dass Zivilcourage auch anders ausgehen kann. (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online