19 | 01 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Der Fall KUWALEWSKY aus Lambrecht

Bewertung:  / 28

DEMO am 18. Februar vor dem Amtsgericht Neustadt - Eröffnung der Klage gegen den Lebensretter von Maximilian Kuwalewsky - Anklage der Staatsanwaltschaft Frankenthal: Entziehung Minderjähriger!!

Der Fall Kuwalewsky nimmt neue Formen an. Einer Presseinformation war zu entnehmen, dass am 18. Februar 2016 von 8.00 - 16.00 Uhr eine DEMO vor dem Amtsgericht Neustadt stattfindet. Bei der DEMO soll der Lebensretter Christian Weickert unterstützt werden, der das Kind Maximilian Kuwalewsky versteckt hatte, weil der Mutter das Kind genommen und in ein Heim gebracht werden sollte. Jetzt soll Christian Weickert dafür verureilt werden und steht vor Gericht. Wegen Kindesentführung gibt es bereits Urteile, Kindesentführung ist auch eine Straftat. Obwohl er nur das Leben von Maximilian gerettet habe, weil ihm im Kinderheim in Silz Schlimmes angetan wurde, soll der Lebensretter Christian Weickert nun dafür bestraft werden. Wie das URTEIL lauten wird, ist abzuwarten. Die Initiatoren rufen zur Zivilcourage und Mut auf zu helfen und an der DEMO in Neustadt teilzunehmen. Der Fall hat neue politische Dimensionen angenommen, er wird am Donnerstag, 18. Februar ab 10 Uhr beim Amtsgericht Neustadt verhandelt. Verantworten muss sich jetzt der Mann aus der Verbandsgemeinde Lambrecht, bei dem Maximilian Kuwalewsky von der Polizei entdeckt wurde. Die Anklage lautet auf Entziehung Minderjähriger.

Weiterlesen: Der Fall KUWALEWSKY aus Lambrecht

Neustadt: Musikalisches „Weinkehlchen“-Nest

Bewertung:  / 7

Pfälzer Weinkehlchen bieten wieder musikalische Früherziehung an

Der traditionsreiche Kinder- und Jugendchor „Pfälzer Weinkehlchen“, der seit 1949 besteht, führt ab Mitte Februar sein neues Programm zur Nachwuchsförderung mit weiteren musikalischen Früherziehungskursen fort. Die Teilnehmer im Kindergartenalter können immer montags von 16:30 bis 17:00 Uhr zur musikalischen Früherziehung mit der Sopranistin Andrea Silber im Weinkehlchenhaus kommen. Dieses befindet sich in der Wallgasse 45 in Neustadt. Auch die beiden neuen Kurse erstrecken sich über jeweils acht Wochen in der Schulzeit und sollen den Kindern das Rhythmusgefühl und auch das Gefühl für Ihre eigene Stimme näher bringen. Der nächste Kurs dauert demnach vom 15.02.16 bis zum 18.04.16, ein weiterer ist bereits jetzt vom 09.05.16 bis zum 04.07.16 geplant.

Weiterlesen: Neustadt: Musikalisches „Weinkehlchen“-Nest

Geht es den kommunalen Energieanbietern an den Kragen?

Bewertung:  / 0

Europäischer Gerichtshof stellt sich hinter die Verbraucher

Kommentar von Karin Hurrle

Der Europäische Gerichtshof EuGH stellt sich mit seinem jüngsten Urteil hinter die Verbraucher. Ein Europa-Richter aus Luxemburg urteilt, dass Strom- und Gasanbieter jahrelang unzureichend über die Gründe ihrer Preiserhöhungen informiert hätten. Außerdem rügte das Gericht die Preisänderungsklauseln des deutschen Gesetzes, welches nicht transparent genug sei. Dennoch folgerte der BGH Karlsruhe daraus und wenig verbraucherfreundlich, dass die Gaspreiserhöhungen in der Grundversorgung trotzdem wirksam waren, wenn der Versorger alleine die gestiegenen Einkaufspreise weitergegeben hat. Einer Offenlegung ihrer Preiskalkulation müssen sich derzeit nicht nur die Stadtwerke Neustadt, sondern auch die Gemeindewerke Haßloch beugen. Ob die Preiserhöhung der Stadtwerke Neustadt aus reiner Gewinnmaximierung erfolgte, müssen derzeit die Zweibrücker Richter prüfen. Bei der Offenlegung der Preiskalkulation der Gemeindewerke Haßloch geht es um das Neubaugebiet "Südlich der Rosenstraße", wo das Landgericht Mainz ebenfalls zugunsten der Verbraucher entschieden hat und eine Offenlegung der Preiskalkulation forderte. In allen Verfahren, sowohl gegen die Stadtwerke Neustadt, als auch gegen die Gemeindewerke Haßloch, vertritt Rechtsanwalt Matthias Hauber, Edenkoben, die Kläger. Gegen die Stadtwerke Neustadt hängen sich an den Musterprozess Blasse 30 weitere Kläger an, bei den Gemeindewerke Haßloch ist es ähnlich. Auch hier hatte ein Bewohner beim Verwaltungsgericht Neustadt eine Musterklage eingereicht, der sich auch weitere Kläger des Neubaugebietes angehängt haben. Der Aussage von Richter Benno Henrich vom Landgericht Mainz war zu entnehmen, beugen sich diesmal die Gemeindewerke Haßloch diesem Urteil nicht und werden diese der  Aufforderung des Landgerichts Mainz nicht nachkommen, müsse er über weitere Maßnahmen nachdenken.

Weiterlesen: Geht es den kommunalen Energieanbietern an den Kragen?

Neustadt: 20 Jahre Lichtblick - „ Beckmann spielt Cello“ zu Gunsten der Tagesbegegnung

Bewertung:  / 4

Weltbekannter Cellospieler zu Gast in Neustadt am Donnerstag, 21. Januar 2016

Zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 20 jährigen Bestehen der Obdachloseneinrichtung „Lichtblick“ in Neustadt konnte nun zum zweiten Mal der weltberühmte Cellospieler Thomas Beckmann für ein Konzert in Neustadt  gewonnen werden. Thomas Beckmann, über die Grenzen Deutschlands bekannter Cello- Spieler, ist nicht nur ein begnadeter Künstler, sondern auch berühmt für sein soziales Engagement zu Gunsten wohnungsloser Menschen. Zusammen mit dem Verein „Gemeinsam gegen Kälte“ organisiert er 2015/2016  seine 13. Tournee, die ihn am Donnerstag, den 21. Januar 2016 um 20 Uhr nun zum zweiten Mal in die Neustadter Stiftskirche führt. „Ich möchte die Herzen der Menschen mit dem Cello für die Not der Ärmsten erweichen. Die Musik ist eine unbezwingbare Macht des Guten“, sagt der Musiker. Der Künstler verzichtet auf seine Gage.

Weiterlesen: Neustadt: 20 Jahre Lichtblick - „ Beckmann spielt Cello“ zu Gunsten der Tagesbegegnung

Asylpolitik Neustadt: Runder Tisch gibt Neustadter Erklärung ab

Bewertung:  / 3

Forderung: Gute Aufnahmebedingungen, zügige Integration und zeitnahe Umsetzung der Grundüberlegungen

Der Runde Tisch Asyl in Neustadt an der Weinstraße hat eine Erklärung zum Thema Asylpolitik abgegeben. Verschickt wurde sie durch Bürgermeister Ingo Röthlingshöfer an Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Kultusministerin Vera Reiß, Integrationsministerin Irene Alt sowie die Fraktionsvorsitzenden im rheinland-pfälzischen Landtag (CDU, Bündnis 90/Die Grünen und SPD). In der Erklärung heißt es: „Die große Zahl von Flüchtlingen ist eine Herausforderung für unsere Gesellschaft. Wir müssen davon ausgehen, dass viele von ihnen über mehrere Jahre, vielleicht sogar für immer hier in Neustadt bleiben werden. Deswegen ist es für uns wichtig, neben guten Aufnahmebedingungen für eine zügige Integration zu sorgen. Dies setzt die gemeinschaftliche Anstrengung aller möglichen gesellschaftlichen Systeme voraus.

Weiterlesen: Asylpolitik Neustadt: Runder Tisch gibt Neustadter Erklärung ab

Neustadt: Gemeinsam gegen Kinderarmut

Bewertung:  / 3

Patricia Rebres engagiert sich mit Herzblut für bedürftige Kinder

Patricia Rebres engagiert sich seit Jahren gegen Kinderarmut. Seit 2010 ist sie die 1. Vorsitzende des Vereins Act4Aid mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße. Ihr besonderes Anliegen ist, den Menschen zu helfen, die dringend Hilfe brauchen. Viel Verständnis bringt die junge Frau derzeit auch für die Flüchtlingskinder auf, sie erzählt von ihrem Papa, der selbst einmal mit den Eltern und fünf Geschwistern aus der Nähe von Ungarn flüchten musste. Freude bereiten bedeutet für Patricia Rebres, dies nicht nur an Fest- und Feiertagen zu tun, sondern das ganze Jahr über. Aus diesem Grunde setzt sie sich fast täglich für dieses gesellschaftliche Problem ein. Voller Demut erzählt sie von ihrer jüngsten Reise in die Türkei, wo sie mit dem schwerstbehinderten LEON einer Speyerer Familie zur Delphin-Therapie reiste. Längere Zeit betreut sie nun schon den 3jährigen LEON, der sechs Stunden nach seiner Geburt mit Verdacht auf Anpassungsstörungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses verlegt wurde. Wenige Tage später lag die erschütternde Diagnose vor: Aufgrund einer Fehlbildung des Gehirns (Lissenzephalie), einer Gehirnlähmung, (Cerebralparese), weiteren Begleiterkrankungen u.a. Epilepsie und einer Hüftdysplasierkrankung ist LEON mehrfach schwerstbehindert. Er kann weder sprechen noch laufen oder sitzen und ist heute noch immer auf dem Entwicklungsstand eines 3 Monate alten Säuglings. LEON wird in Ludwigshafen-Oggersheim betreut.

Weiterlesen: Neustadt: Gemeinsam gegen Kinderarmut

Neustadt: Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem Künstler Gerhard Hofmann

Bewertung:  / 6

Am Donnerstag, 26. November 2015 um 19.30 Uhr in der Aula des Leibniz-Gymnasiums

Der Freundeskreis des Leibniz-Gymnasiums lädt zu einer öffentlichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem bekannten Neustadter Künstler Gerhard Hofmann am Donnerstag, den 26.11.15, um 19.30 Uhr, in die kleine Aula der Schule ein. Die Reihe "Wir vom Leibniz" stellt ehemalige Schülerinnen und Schüler mit interessanten beruflichen Werdegängen vor. Die Mitglieder der Schulgemeinschaft, aber auch die interessierte Neustadter Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen. Chancen und Risiken unterschiedlicher Studienfächer und Berufe, aber auch aktuelle Fragen im Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit des Referenten werden diskutiert.  Gerhard Hofmann, Abitur 1979, studierte Bildende Kunst in Mainz, legte 1987 auch die 2. Staatsprüfung ab und hätte damit auch Kunsterzieher werden können . Er entschloss sich aber dazu, sein berufliches Leben voll und ganz der Kunst zu widmen. Als freischaffender Grafiker und Radierer mit unverkennbarem Stil ist er auch weit über die Grenzen Neustadts hinaus gefragt und ausgezeichnet (u.a. Träger des Pfalzpreises für Malerei).

Weiterlesen: Neustadt: Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit dem Künstler Gerhard Hofmann

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online