19 | 01 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Malu Dreyer (SPD) auf Wahlkampftour in Neustadt an der Weinstraße

Bewertung:  / 5

Unterstützt wurde sie von Olaf Scholz (SPD) dem Regierenden Bürgermeister von Hamburg

„Dass ich so einen Freiheitsdrang habe und so einen Gerechtigkeitssinn, liegt vielleicht daran, dass ich zu Fuß des Hambacher Schlosses geboren bin“, ruft Malu Dreyer am Freitag Abend den Besuchern der letzten Station ihrer Wahlkampftour vor der Landtagswahl am Sonntag zu. Im Mußbacher Herrenhof sprach Dreyer nicht nur zu ihrem Wahlprogramm, sondern berichtete ihrem Gast Olaf Scholz auch über ihren Bezug zu ihrer Geburtsstadt Neustadt. Nach einem Podiumsgespräch zwischen Dreyer und Scholz fasste die Ministerpräsidentin ihre Kernpunkte für ihre Politik zusammen. Wichtig sei, die Idee „Europa“ zu erhalten und zu europäischen Lösungen in der Flüchtlingsfrage zu kommen. In der Flüchtlingsfrage sei es verständlich, dass es zu Besorgnis in der Bevölkerung komme, dem Thema sei aber mit Verantwortung zu begegnen. „Die Bürger und Bürgerinnen haben verdient, dass hier parteiübergreifend für das Land gearbeitet wird“, sagte Dreyer. Sie sei den Kommunen dankbar, dass sie zu dieser Kooperation konstruktiv bereit seien. In Rheinland-Pfalz sei die Lage unter Kontrolle, es seien ausreichend Erstaufnahmeplätze bereit gestellt und jeder Flüchtling werde registriert. Auch bei der Rückführung von Menschen ohne Bleiberecht sei man auf einem guten Weg, so Dreyer.

Weiterlesen: Malu Dreyer (SPD) auf Wahlkampftour in Neustadt an der Weinstraße

Der "Mobbing-Fall" Roswitha Benz beim Amtsgericht Neustadt - Verhandlung am 09. März 2016 um 11.30 Uhr

Bewertung:  / 20

Aufruf: an Freunde, Bekannte und Interessierte, an der Gerichtsverhandlung teilzunehmen

Nachrichten Regional hat am 07.03.2016 einen Anruf von Roswitha Benz aus Neustadt bekommen, dass beim Amtsgericht Neustadt am Mittwoch 09.03.2016 ihr "Mobbing-Fall" verhandelt wird. Sie sieht sich als "Mobbing-Opfer" und will vom Amtsgericht Neustadt ein URTEIL, will keinen Vergleich eingehen. Der Streit richtet sich gegen ihren "Noch-Arbeitgeber", der eine Spielhalle in Bad Dürkheim betreibt. Dort soll Roswitha Benz mehr als 20 Jahre gearbeitet und die dortige Spielhalle aufgebaut haben. Sie verfüge über viele Internas, wie sie selbst unserer Redaktion mitteilte. Nun will sie anscheinend ihr derzeitiger Arbeitgeber "abservieren". Viele Medien seien bereits eingeschaltet. Geplant sei vor dem Amtsgericht morgen eine DEMO. Noch nicht sicher ist, laut dem zuständigen Mitarbeiter des Neustadter Ordnungsamtes, ob man das Vorhaben von Roswitha Benz als DEMO deklarieren kann. An einer öffentlichen Sitzung können immer Personen teilnehmen, Transparente hingegen würden in Sitzungssälen nicht zugelassen, teilte er mit. Mit Frau Benz sei derzeit zu besprechen, was sie wirklich vor hat. Laut neuesten Informationen des Ordnungsamtes wird es jetzt doch keine DEMO geben, vielmehr will Roswitha Benz vor dem Amtsgericht Neustadt selbst gebackene "Mobbing-Kekse" verteilen. Es wird von ihr ein AUFRUF gestartet, dass viele Unterstützer zur Gerichtsverhandlung kommen sollen.

Weiterlesen: Der "Mobbing-Fall" Roswitha Benz beim Amtsgericht Neustadt - Verhandlung am 09. März 2016 um...

Neustadt: SPD-Landtagskandidatin Giorgina Kazungu-Haß spendet Fahrräder ankommenden Flüchtlingen in der Andergasse

Bewertung:  / 5

Mit Übergabe ein symolischen Zeichen gesetzt für eine gelebte Integration

Am vergangenen Mittwoch überraschte die SPD-Landtagskandidatin Giorgina Kazungu-Haß die Bewohner in der Neustadter Flüchtlingsunterkunft in der Andergasse nicht nur mit ihrem Besuch, sie brachte auch gleich 13 Fahrräder mit. „Wir haben von der Stadtverwaltung Neustadt erfahren, dass es in den Unterkünften der Flüchtlinge an Fahrrädern fehlt“, sagte sie und freute sich, dass sogleich ein Verkehrssicherheitstraining für die Neuankömmlinge durchgeführt wurde. Dies sei der richtige Zeitpunkt einer sinnvollen Integration, war sich auch der Neustadter SPD-Ortsvereinsvorsitzende Andreas Böhringer sicher, der mit der Übergabe ein symbolisches Zeichen setzte. Für die Funktionsfähigkeit und Verkehrssicherheit hatte das Neustadter Unternehmen Fahrrad Trimpe gesorgt, dort waren alle Fahrräder zuvor überprüft und gewartet worden. Im Anschluss informierte sich Karzungu-Haß bei der Neustadter Sozialamtsleiterin Marion Walz über die Flüchtlingssituation und machte mit dem Betreuer der Andergasse Seyhan Hasirci einen Rundgang durch die Unterkünfte. Kazungu-Haß lobte das große Engagement und die Arbeit der Mitarbeiter der Stadtverwaltung und bedankte sich zugleich für die beispielhafte ehrenamtliche Unterstützung vor Ort. In der Unterkunft in der Andergasse leben derzeit 25 Flüchtlinge aus Syrien, Armenien und Afghanistan, vor allem Familien.

Weiterlesen: Neustadt: SPD-Landtagskandidatin Giorgina Kazungu-Haß spendet Fahrräder ankommenden Flüchtlingen...

Neustadt: "Frau in Kirche und Bibel"

Bewertung:  / 7

Vortrag von Dekan Armin Jung: Große Resonanz im Casimiranum - Veranstaltung wird am 8. März  im Offenen Kanal ausgestrahlt

„In der Kirche hatten die Frauen bis vor etwa fünfzig Jahren nicht viel zu sagen, das hat sich in der evangelischen Kirche deutlich geändert“, stellte Dekan Armin Jung in seinem Vortrag zur Frau in Kirche und Bibel auf einer Veranstaltung zum Weltfrauentag im Neustadter Casimirianum fest. Am vergangenen Donnerstag Abend hatte die Neustadter SPD mit dem DGB Vorder- und Südpfalz unter dem Titel „Heute für morgen Zeichen setzen“ eingeladen. Nach dem Vortrag von Jung zeigen die Entwicklungen in der evangelischen Kirche, dass manches zur Gleichstellung der Geschlechter auf einem guten Weg ist. Heute seien etwa 30% der Pfarrer in der Pfalz weiblich, bei den Studierenden der Theologie sind es über 50%. Jung bezeichnete es als Mißverständnis, dass in der Bibel die Frau keine Rolle spiele. So würden Texte, die nicht patriarchalisch verstanden werden können, oft einfach übersehen. Auch seien bei Übersetzungen aus dem Original teilweise aus Frauen einfach Männer geworden. An die gesellschaftlichen Entwicklungen der Gleichberechtigung erinnerte Hildrun Siegrist, die durch den Abend führte. „In über 235 Jahren haben wir einiges erreicht, aber eine tatsächliche Gleichberechtigung noch nicht“, so Siegrist.

Weiterlesen: Neustadt: "Frau in Kirche und Bibel"

Neustadt: Freie Wähler sammeln Unterschriften gegen Windpark Mußbach

Bewertung:  / 1

Am Samstag, 20. Februar am Infostand in der Hauptstraße

Die Freie Wählergruppe sammelt im Rahmen eines Info-Standes in der Hauptstraße (Höhe Kriegerdenkmal) am Samstag, den 20.02.2016, von 9.30-14 Uhr, weiter Unterschriften gegen den Windpark Mußbach. Es informieren u.a. Landtagskandidat Georg Krist und FWG-Fraktionschef Marc Weigel. (red.)

 

Der "Fall Kuwalewsky" aus Lambrecht schlägt erneut hohe Wellen

Bewertung:  / 37

Lebensretter von Maximilian wird von Strafrichter des Amtsgrichts Neustadt wegen Kindesentziehung verurteilt - Anklage erhob Dr. Lenz von der Staatsanwalt Frankenthal - Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig -  Recherchen von Nachrichten Regional in SILZ laufen auf Hochtouren - Ob Berufung oder Revision soll nach Urteilsbegründung entschieden werden

von Karin Hurrle

Mit einer DEMO vor dem Amtsgericht Neustadt hatten Unterstützer erneut auf den Lambrechter "Fall Kuwalewsky" aufmersam gemacht. Auf diese DEMO hatte am 17.02.2016 auch der SWR verwiesen, auch auf die Gerichtsverhandlung am 18.02.2016 beim Amtsgericht Neustadt, wo der 66-Jähriger Lebensretter von Maximilian, Christian Weickert aus Lambrecht, wegen Kindesentziehung angeklagt war. Er wurde in dieser Gerichtsverhandlung vom Neustadter Strafrichter zu einer Geldstrafe von 50 Tagessätzen à 25 Euro verurteilt, das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig. Die Anklage erhob Staatsanwalt Dr. Lenz, Staatsanwalt Frankenthal. Auch die BILD-Zeitung hatte am 19.02.2016 darüber berichtet. Das Internetportal Metropol-Region NEWS hatte am 3.07.2014 in einen umfassenden Bericht über den verschwundenen Maximilian informiert und ein Video-Interview von dem Karlsruher Menschenrechtsanwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah aufgezeichnet und gesendet. Der Anwalt hatte für seine damalige Mandantin Andrea Kuwalewsky Strafanzeige gegen Mitarbeiter des Jugenddorfes in Silz bei der Staatsanwaltschaft Landau gestellt, wo der gesuchte Maximilian vor seinem Verschwinden untergebracht und nach eigenen Recherchen der Mutter misshandelt worden sein soll. Das Ermittlungsverfahren wurde inzwischen von der Staatsanwaltschaft Landau eingestellt. Nun sollen sich die Vorwürfe verdichten, dass im Silzer Jugenddorf möglicherweise doch Kindesmisshandlungen stattgefunden haben sollen. Nachrichten Regional hat aktuelle Hinweise erhalten, war in der Region und vor Ort und konnte einiges von dortigen Insidern erfahren.

Weiterlesen: Der "Fall Kuwalewsky" aus Lambrecht schlägt erneut hohe Wellen

Neustadt: Internationaler Frauentag am 3. März im Casimiranum

Bewertung:  / 4

Vortrag: "Kinder, Küche, Kirche" - Die Frau in Bibel und Kirche

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF)  lädt zur gemeinsamen Veranstaltung des Neustadter SPD-Stadtverbands, der AG60plus und des DGB-Region Vorder- und Südpfalz zum Internationalen Frauentag für Donnerstag, 3. März, 18.30 Uhr ins Casimiranum nach Neustadt, Ludwigstraße alle Interessierten Frauen und Männer ein. Einen Votrag zum Thema: "Kinder, Küche, Kirche" - Die Frau in Bibel und Kirche hält Dekan Armin Jung. Die musikalische Umrahmung liefern Eddie Wieczorek, Winfried Quell sowie Schülerinnen und Schüler des Musikhauses "Zauberflöte" unter der Leitung von Frauke Dittus sowie der gemischte Chor des Singvereins Hambach. Durch den Abend führt als Moderatorin Hildrun Siegrist. Im Anschluss gibt es belegte Brötchen und es besteht die Möglicheit zur Diskussion.

Weiterlesen: Neustadt: Internationaler Frauentag am 3. März im Casimiranum

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online