19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Spielend durch die Rhein-Neckar-Region: App- Wettbewerb für Jugendliche gestartet

Bewertung:  / 0

12- bis 21-Jährige zur Teilnahme aufgerufen - Stadtführungen, Erlebnistouren oder Rallyes als App - Programmier-Kenntnisse nicht nötig - 5.000 Euro Preisgeld für die besten Apps

Die Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) startet ihren neuen Wettbewerb „Spielend durch die Region! Zeigt uns Eure Heimat als App.“. Jugendliche aus der MRN zwischen 12 und 21 Jahren - sowohl als Einzelperson, in Gruppen oder als Klasse - sind eingeladen, Stadtführungen, Erlebnistouren, Rallyes oder Audioguides für ihre Gemeinde, ihre Stadt, ihren Landkreis oder für die Region zu entwickeln. Auseinandersetzung mit Heimat und neuen Medien App, QR-Code, Android, iOS: Vokabeln, die es in sich haben und fünf junge Leute aus Speyer 2012 auf den 1. Platz des MRN-Wettbewerbs „Frische Tourismus-Ideen für die Region“ katapultierten. Ihre „Kaiserdom-App“ verblüffte und beeindruckte nicht nur die sachkundige Jury, sondern erlangte inzwischen auch weitere Preise.

Weiterlesen: Spielend durch die Rhein-Neckar-Region: App- Wettbewerb für Jugendliche gestartet

ZMRN-Vorstand einig: BUGA 2023, Musikhochschule und leistungsfähige Infrastruktur wichtig für Attraktivität der Region

Bewertung:  / 0

Forderung; Klassische Ausbildung an Musikhochschule aufrechterhalten

Mit Projekten und Themen, die für die Attraktivität der Rhein-Neckar-Region im Wettbewerb der Standorte von zentraler Bedeutung sind, hat sich am Montag und Dienstag der Vorstand des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN) beschäftigt. Auf der Agenda der zweitägigen Arbeitsklausur im südpfälzischen Annweiler standen u.a. die für 2023 geplante Bundesgartenschau (BUGA) in Mannheim, die Sparpläne der baden-württembergischen Landesregierung hinsichtlich der Musikhochschule Mannheim und das Infrastrukturprojekt „Hoch-straße-City West“ in Ludwigshafen.

Weiterlesen: ZMRN-Vorstand einig: BUGA 2023, Musikhochschule und leistungsfähige Infrastruktur wichtig für...

Verbandsversammlung beschließt einen eigenen Teilplan für die regionalbedeutsamen Windenergiestandorte

Bewertung:  / 0

E-Vergabe in der Metropolregion wird fortgeführt - Meldeschluss für Kurzentschlossene am bis 8. Juli 2013

Die Verbandsversammlung des Verbandes Region Rhein-Neckar hat beschlossen, die Standortplanung für regionalbedeutsame Windenergieanlagen vom aktuellen Aufstellungsverfahren des Einheitlichen Regionalplans abzukoppeln und stattdessen einen sachlich begrenzten Teilplan aufzustellen. Hintergrund ist eine Änderung des Landesplanungsgesetzes Rheinland-Pfalz, das eine Überarbeitung der entsprechenden Plansätze und somit eine erneute Offenlage erforderlich macht. Dies ist jedoch bis zum anvisierten Termin der Verabschiedung des Einheitlichen Regionalplans im September nicht möglich.

Weiterlesen: Verbandsversammlung beschließt einen eigenen Teilplan für die regionalbedeutsamen...

Schräge Töne aus Stuttgart! - 2013 ist Wittelsbacherjahr

Bewertung:  / 0

Baden-württembergisches Wissenschaftsministerium setzt "Rotstift" an bei klassischer Musikhochschulausbildung

Über 40 Städte und Ge-meinden in Nordbaden, Südhessen und der Pfalz er-innern mit einem gemeinsamen Programm und vielen tollen Aktionen an die prunkvolle Zeit der Kurfür-sten und Könige. Die Villa Ludwigshöhe in Edenkoben ist zum Beispiel Schauplatz der Ausstellung „Die Könige zu Besuch“. Im hessischen Hirschhorn steigt an diesem Wochenende ein großes Rit-terfest. In den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen laufen die Vorbereitungen für die große Sonderschau „Die Wittelsbacher am Rhein“. Eine wunderbare Kooperation der drei Länder und der Kommunen ganz im metropolregionalen Sinne!

Weiterlesen: Schräge Töne aus Stuttgart! - 2013 ist Wittelsbacherjahr

Speyer: Regionaler Handwerkerparkausweis seit fünf Jahren erfolgreich

Bewertung:  / 0

Bereits 10.000 Mal die Lizenz zum Parken vergeben

Auf ihn wollen viele Betriebe links und rechts des Rheins längst nicht mehr verzichten: den Handwerkerparkausweis der Metropolregion Rhein-Neckar. 2008 eingeführt, erleichtert er seither den Arbeitsalltag von Dachdeckern, Malern oder Tischlern, die an unterschiedlichen Orten in der Region im Einsatz sind. Denn zeit- und kostenintensive Behördengänge sind für Besitzer eines Handwerkerparkausweises – zumindest was das Einholen von kommunalen Sonderparkgenehmigungen anbelangt – überflüssig. Einmal bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde beantragt, gilt der Handwer-kerparkausweis ab Ausstellungsdatum ein Jahr lang in allen 290 Städten und Gemeinden der Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus auch in der Technologieregion Karlsruhe.

Weiterlesen: Speyer: Regionaler Handwerkerparkausweis seit fünf Jahren erfolgreich

Amateurfilme aus der Region beim Filmfestival der Generationen

Bewertung:  / 0

Regionalstrategie Demografischer Wandel als Kooperationspartner

Zum Abschluss des 4. Europäischen Filmfestivals der Generationen veranstaltete das Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel einen Nachmittag mit Amateurfilmen aus der Region. Gezeigt wurden fünf unterschiedliche Werke aus der sehr lebendigen Kurzfilmszene an Rhein und Neckar. Verbandsdirektor Ralph Schlusche lobte in seiner Begrüßung insbesondere die hervorragende Zusammenarbeit zwischen der Regionalstrategie Demografischer Wandel (RDW), der FilmCommission und den Veranstaltern des Filmfestival. Dies habe gezeigt, wie großartig die Netzwerke der Metropolregion mittlerweile funktionieren.

Weiterlesen: Amateurfilme aus der Region beim Filmfestival der Generationen

Filmfestival kooperiert mit Netzwerk zum Demografischen Wandel

Bewertung:  / 0

Kurzfilme zum Thema Generationen in Heidelberg und Mannheim

Das Netzwerk Regionalstrategie Demografischer Wandel (RDW) in der Metropolregion Rhein-Neckar und das Europäische Filmfestival der Generation haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Demzufolge wird im Rahmen des Festivals, das vom 25. – 28. Juni parallel in Frankfurt, Hanau, Mannheim und Heidelberg gastiert, eine Vorführung von Kurzfilmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar zum Thema Generationen stattfinden. Geplant ist der 28. Juni um 16:30 Uhr. Veranstaltungsort ist das Mannheimer Kino CinemaxX. Im Anschluss ist eine Besprechung der Filme geplant, an der neben Experten aus der Altersforschung auch Verbandsdirektor Ralph Schlusche als Vorsitzender des RDW-Lenkungskreises teilnehmen wird.

Weiterlesen: Filmfestival kooperiert mit Netzwerk zum Demografischen Wandel

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online