24 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

„Das erste Mal“ TV-Kampagne bei RNF

Bewertung:  / 1

Thematisiert werden Berührungsängste zwischen Menschen mit und ohne Behinderung

Mit einem Film über ein ungewöhnliches Casting für einen Werbespot startet das Rhein-Neckar Fernsehen am 11.Juni um 18:30 Uhr eine Begegnungskampagne der Aktion Mensch. „Berührungsängste?“, fragt der Regisseur zu Beginn des Castings. „Glaub nicht, nee“, antwortet die Bewerberin.  Was sie und rund zwanzig weitere Casting-Bewerberinnen und Bewerber nicht wissen: Im nächsten Moment treffen sie vor laufender Kamera unvorbereitet auf eine zweite Person,  mit der sie das Casting gemeinsam bestreiten müssen. Diese Paarkonstellationen bestehen jeweils aus einem Menschen mit und einem ohne Behinderung.

Weiterlesen: „Das erste Mal“ TV-Kampagne bei RNF

Metropol-Region-Rhein-Neckar: Filmfestival der Generationen mit über 40 Kommunen

Bewertung:  / 2

Termin vom 9. – 16. Oktober 2015

Mit über 40 Städten und Gemeinden wird die Metropolregion Rhein-Neckar auch im Jahr 2015 am Europäischen Filmfestival der Generationen teilnehmen. Der Vorsitzende des Lenkungskreises des Netzwerks Regionalstrategie Demografischer Wandel (RDW), Verbandsdirektor Ralph Schlusche: „Wir leisten damit einen großen Beitrag um für den demografischen Wandel zu sensibilisieren und präsentieren die Metropolregion Rhein-Neckar außerdem in Deutschland und Europa“. In der Tat wird die professionelle Zusammenarbeit in den Netzwerken an Rhein und Neckar auch bei diesem Thema bundesweit nachgeahmt. So ließen sich die Regionen Niedersachsen, Mitteldeutschland und Nordwest erst kürzlich vom RDW – Netzwerkmanager Frank Burkard informieren.

Weiterlesen: Metropol-Region-Rhein-Neckar: Filmfestival der Generationen mit über 40 Kommunen

Zehn Jahre Metropolregion Rhein-Neckar - Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft

Bewertung:  / 2

Rhein-Neckar steht wirtschaftlich sehr gut da - Gemeinschaftliche Regionalentwicklung trägt Früchte - Noch mehr länderübergreifendes Engagement gefordert

Der Ballungsraum Rhein-Neckar hat sich seit Ernennung zur Europäischen Metropolregion vor zehn Jahren sehr gut entwickelt: Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist seit 2005 um 100.000 auf derzeit knapp 870.000 gestiegen. Die Arbeitslosenquote lag im März 2015 bei 5,3 Prozent und damit deutlich unter dem Bundesdurchschnitt (6,8 Prozent). Eine Exportquote von knapp 59 Prozent belegt die Innovationskraft und internationale Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Wirtschaft (2005: 53 Prozent). Mit einer Marktkapitalisierung der hier ansässigen Börsenunternehmen (Dax, MDax, SDax, TecDax) von knapp 200 Milliarden Euro nimmt Rhein-Neckar Rang Drei unter den elf deutschen Metropolregionen ein. Gleichzeitig haben das Prädikat „Europäische Metropolregion“ (28.4.2005) und der zweite Staatsvertrag zwischen den Ländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz (26.7.2005) einen Prozess des Zusammenwachsens in Gang gesetzt.

Weiterlesen: Zehn Jahre Metropolregion Rhein-Neckar - Eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft

Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor gegründet

Bewertung:  / 3

Zusammenarbeit im Korridor zwischen Nordsee und Mittelmeer vereinbart

Am 24. April 2015 wurde in Mannheim die ‚Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor‘ förmlich gegründet. Zuvor hatten Organisationen aus Italien, Deutschland und den Niederlanden bei der Abschlusskonferenz zum EU-geförderten Projekt „Corridor 24 Development Rotterdam-Genoa (CODE24)“ im November 2014 ihre Bereitschaft zur Neugründung bekundet.  Das strategische Projekt CODE24 wurde vor fünf Jahren mit dem 1. Internationalen Korridorkongress in Mannheim gestartet. Es war der Beginn einer sehr erfolgreichen und konstruktiven Zusammenarbeit, die gezielt von der regionalen und  kommunalen Ebene initiiert worden ist. Der Verband Region Rhein-Neckar hatte die Trägerschaft dieses Projekts übernommen.

Weiterlesen: Interregionale Allianz für den Rhein-Alpen Korridor gegründet

DB Regio Südwest zieht Bilanz für die S-Bahn in der Metropolregion Rhein-Neckar

Bewertung:  / 1

Kundenzufriedenheit weiterhin gut - Verkehrsunternehmen neu strukturiert - S-Bahn RheinNeckar Los 1 für 17 Jahre gesichert

DB Regio ist mit ihren S-Bahnen zuverlässig in der Metropolregion Rhein-Neckar und darüber hinaus unterwegs. Die Gesamt-zufriedenheit der Kunden mit der S-Bahn RheinNeckar ist mit einer Schulnote von 2,30 weiterhin anhaltend hoch. Großen Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit haben insbesondere das Fahrplanangebot, die Zugausstattung sowie die Pünktlichkeit der Züge. Die Pünktlichkeit der S-Bahnen war auch in 2014 beeinflusst durch umfangreiche Bauaktivitäten im Netz sowie andere Beeinträchtigungen des Betriebes. Im Jahresdurchschnitt 2014 waren 94,5 Prozent aller S-Bahnen pünktlich. 2013 lag die durchschnittliche Pünktlichkeit bei 95,4 Prozent. Die Fahrgäste bewerteten die S-Bahn im Kriterium ‘Pünktlichkeit’ jedoch mit der Schulnote 2,55 trotzdem noch leicht besser als 2013 (Note 2,60).

Weiterlesen: DB Regio Südwest zieht Bilanz für die S-Bahn in der Metropolregion Rhein-Neckar

Luka Mucic übernimmt Vorstandsvorsitz im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar

Bewertung:  / 2

Albrecht Hornbach gibt Amt nach vier Jahren ab - Dr. Jochen Keysberg folgt Joachim Müller

Luka Mucic (43), Mitglied des Vorstands der SAP SE, ist neuer Vorstandsvorsitzender des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar. Er hat das Ehrenamt mit Ablauf der Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins am 15. April 2015 in Worms von Albrecht Hornbach übernommen. Hornbach (60), Vorstandsvorsitzender der Hornbach Holding AG, stand seit 24. März 2011 an der Spitze des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar. Als Unternehmensvertreter wird er sich auch künftig im Vereinsvorstand engagieren. Das Gremium mit seinen 16 hochkarätigen Mitgliedern ist im Zuge der gemeinschaftlichen Regionalentwicklungsarbeit in der Rhein-Neckar-Region Plattform für den strategischen Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. „Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Luka Mucic. Zugleich danke ich SAP für das anhaltend hohe Engagement, das in zweierlei Hinsicht einen wichtigen Vertrauensbeweis darstellt. Erstens ist es ein klares Bekenntnis zur Region und ihren Entwicklungsperspektiven. Zweitens bestätigt es den Nutzen und die Erfolge der gemeinschaftlichen Regionalentwicklungsarbeit“, so Hornbach.

Weiterlesen: Luka Mucic übernimmt Vorstandsvorsitz im Verein Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar

Gipfeltreffen der 19 alla hopp!-Kommunen in Schwetzingen

Bewertung:  / 3

Eröffnung am 8. Mai 2015

Der Bau der alla hopp!-Pilotanlage in Schwetzingen steht kurz vor dem Abschluss. Auf Einladung der Dietmar Hopp Stiftung haben sich die (Ober-)Bürgermeister der 19 Kommunen am Dienstag auf dem Gelände an der Hockenheimer Landstraße über den aktuellen Stand des Modellprojekts informiert.  Nach der Begrüßung durch die Geschäftsstellenleiterin der Stiftung, Katrin Tönshoff und   den „Hausherren“, Schwetzingens Oberbürgermeister Dr. René Pöltl, gab der mit der Planung der Modellanlage beauftragte Architekt Dirk Schelhorn einen kurzen Überblick  über die erste Bewegungs- und Begegnungsstätte der alla hopp!-Aktion, die im Mai ihrer Bestimmung übergeben wird.  In Gruppen besichtigten die Gäste auf einem Rundgang die vier Module der Anlage.

Weiterlesen: Gipfeltreffen der 19 alla hopp!-Kommunen in Schwetzingen

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online