19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Ludwigshafen: "Menschliche Bibliothek" eröffnet den Kultursommer 2017

Bewertung:  / 4

Bürgerinnen und Bürger können ihre Lebensgeschichte einbringen - Anmeldungen ab sofort möglich!!

Das Kulturbüro Ludwigshafen sucht Bürgerinnen und Bürger, die ihre Lebensgeschichte in die Human Library Ludwigshafen einbringen wollen, der "menschlichen Bibliothek". Das Projekt ist Teil der Kultursommer-Eröffnung 2017 und findet in Kooperation mit dem Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Der bekannte Lyriker José Oliver betreut die Aktion als künstlerischer Leiter. Die Human Library ist eine internationale Kultur-Aktion, die über besondere zwischenmenschliche Begegnungen den sozialen Zusammenhalt stärken will. Das Prinzip ist leicht erklärt: Menschen und ihre Geschichten sind "Bücher", die im Rahmen einer menschlichen Bibliothek, also einer "Human Library", präsentiert werden. Die Besucherinnen und Besucher dieser außergewöhnlichen Bibliothek tauchen über intime Gespräche in die Geschichten ein, und zwar an Alltagsorten in ganz Ludwigshafen. Das in Dänemark erfundene Gesprächs-Format, das mit der Bibliotheksmetapher spielt, hat bereits in Städten wie Barcelona, Buenos Aires, Manila oder Quebec Halt gemacht. Ludwigshafen ist die erste Stadt des Rhein-Neckar Dreiecks, die von den Erfindern der Human Library zugelassen wurde.

Weiterlesen: Ludwigshafen: "Menschliche Bibliothek" eröffnet den Kultursommer 2017

Veranstaltung von DGB und Attac: "Leben vor Profit" und "Kalter Putsch gegen Präsidentin Dilma"

Bewertung:  / 8

Am Donnerstag, 10. November 2016,19 Uhr im Ludwigshafen

Am Donnerstag, 10. November, 19 Uhr, findet im ver.di-Haus in Ludwigshafen, Kaiser-Wilhelmstraße 7 mit den brasilianischen Gästen Gloria Nozella und Francisco Tavares zu folgenden Themen statt: Gewerkschaft gegen Chemiekonzerne: "Leben vor Profit" und "Warum wurde Präsidentin Dilma abgesetzt?" Veranstalter: Arbeitskreis „Solidarität mit brasilianischen Gewerkschaften“ im DGB Region Nordbaden, Mannheim, in Kooperation mit attac Ludwigshafen sowie Zukunftsforum Gewerkschaften Rhein-Neckar. An der Veranstaltung wird zu Beginn auch ein Dokumentationsvideo gezeigt. Es sind alle Interessierten recht herzlich dazu eingeladen.

Weiterlesen: Veranstaltung von DGB und Attac: "Leben vor Profit" und "Kalter Putsch gegen Präsidentin Dilma"

Ludwigshafen: Ausbildungsbeginn bei TWL – 19 junge Menschen starten in die Zukunft

Bewertung:  / 5

Dr. Hans-Heinrich Kleuker: Qualifizierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum Erfolg - Bewerbungsphase für 2017 läuft!!

Am 1. September beginnt für zahlreiche junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt: Sie beginnen ihre Ausbildung. TWL begrüßte bereits gestern 19 neue Auszubildende und Bachelor-Studenten. Sie absolvieren Ausbildungen im kaufmännischen oder technischen Bereich oder studieren an der Dualen Hochschule. Erstmals bildet TWL in diesem Ausbildungsjahr einen Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration aus.  19 junge Menschen verstärken seit dem 18. August das Team von TWL. Im technischen Bereich werden vier Elektroniker für Betriebstechnik, zwei Industriemechaniker sowie vier Mechatroniker ausgebildet. Im kaufmännischen Bereich freut TWL sich über drei angehende Industriekaufleute und zwei zukünftige Kaufmänner für Büromanagement sowie den Fachinformatiker. Gleichzeitig starten drei Abiturienten mit einem Bachelor-Studium. Sie werden neben Praxisphasen bei TWL an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim ein Studium absolvieren und dort die Abschlüsse Bachelor of Engineering oder Bachelor of Arts erwerben.

Weiterlesen: Ludwigshafen: Ausbildungsbeginn bei TWL – 19 junge Menschen starten in die Zukunft

Die FDP bereist das Handwerk - Volker Wissing, Walter Döring, Klaus Hoher und Christian Heinzl zu Besuch bei der Großbäckerei Otto Schall in Maudach

Bewertung:  / 8

Ehefrau Cäcilie Schall: Vom oberschwäbischen Bergareute nach Ludwigshafen

Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Volker Wissing bereiste mit einer Delegation seiner politischen Weggefährten aus Baden-Württemberg das Handwerk in Ludwigshafen am Rhein. Der Großbäckerei und Konditorei Otto Schall in Maudach statteten Volker Wissing, der ehemalige baden-württembergische Wirtschaftsminister Dr. Walter Döring und Klaus Hoher, alle FDP; einen Besuch ab. Dieser Besuch wurde vom neuen Wirtschaftssenator Christian Heinzl, Bad Waldsee, organisiert, der auch für eine Großveranstaltung am 17.11.2016 im Großraum von Ravensburg verantwortlich zeichnet, zu der u.a. auch der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg als Gastredner eingeladen ist. Durch den Bäckerei-Betrieb wurden die Honorationen vom Bäcker- und Konditormeistr höchst persönlich geführt. Otto Schall hatte die Bäckerei von seinen Eltern 1980 übernommen und aufgebaut. Seine Ehefrau, die aus dem oberschwäbischen Bergareute (nahe Ravensburg) stammt, hat er bei einem Spanienurlaub kennengelernt und danach mit in seine Heimatstadt Ludwigshafen genommen. Bekannt ist die Bäckerei Schall weit über die Region für sein Maudacher Bauernbrot. Sowohl morgenweb.de, als auch der Südfinder Ravensburg haben über diesen Besuch der Politiker vor ein paar Tagen berichtet.

Weiterlesen: Die FDP bereist das Handwerk - Volker Wissing, Walter Döring, Klaus Hoher und Christian Heinzl zu...

Ludwigshafen: Weißer Ring fällt auf Hochstapler rein

Bewertung:  / 94

Sitzen immer die richtigen Leute am "Schalthebel der Macht"? - Wie sensibel ist hier die Personalauswahl?

von Karin Hurrle

Im März 2016 ist der Weiße Ring auf einen Hochstapler hereingefallen. Ein 29-jähriger Mann aus Speyer hatte sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen und einer Lüge die Stelle als ehrenamtlicher Leiter der Beratungsstelle in Ludwigshafen erschlichen. Darüber hatte auch der Mannheimer Morgen am 01.06.2016 berichtet. Durch einen Routineanruft beim Mannheimer Amtsgericht sei der Schwindel herausgekommen. Danach habe der Landesvorsitzende Karl-Heinz Weber den Fall der Staatsanwaltschaft Frankenthal gemeldet, seitdem ist es ruhig um den Weißen Ring in Ludwigshafen geworden. Der Verein ist Anlaufstelle für Kriminalopfer, er hatte zu Beginn des Jahres in Ludwigshafen eine Beratungsstelle eröffnet. Der 29-jährige Bewerber stammt aus Speyer, hatte zuvor schon als Mitarbeiter des Weißen Rings in Frankenthal ehrenamtlich mitgewirkt. Dort habe er sich auch als Jurist ausgegeben, berichtete morgenweb.de. Nun kann man gespannt sein, was die Staatsanwaltschaft Frankenthal ermittelt. Der Weiße Ring wurde vor 40 Jahren vom Fernsehjournalisten Eduard Zimmermann ("Aktenzeichen XY ungelöst") gegründet.

Weiterlesen: Ludwigshafen: Weißer Ring fällt auf Hochstapler rein

Wie sehen Polizeikontrollen in Ludwigshafen aus?

Bewertung:  / 9

Am landesweiten Kontolltag wird "Verkehrssicherheit für Kinder" kontrolliert - Gurtmuffel werden bestraft!!

Schon seit längerer Zeit führt das Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen gezielte Polizeikontrollen durch, so auch am 1. August 2016, wo mehrere Straßenkontrollen durch Fußstreifen durchgeführt wurden. Im Verlaufe dieses Tages wurden insgesamt 40 Personen kontrolliert, wobei mehrere Personen bereits erheblich polizeilich in Erscheinung getreten sind. Bei der Durchsuchung eines 49-Jährigen konnte Cannabis aufgefunden und sichergestellt werden. Eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde danach eingeleitet. Ein 28-Jähriger war von der Staatanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung zu diesen Zeitpunkt ausgeschrieben. Auch der landesweite Kontrolltag wird genutzt, um die „Verkehrssicherheit für Kinder zu kontrollieren, meist sind die Fahrer nicht angeschnallt. Morgenweb.de hatte am 15.05.2014 darüber berichtet, wo insbesondere die "Gurtmuffel" entsprechend verwarnt wurden. Volker Rath schaute genau in ein Auto und habe die Fahrerin im Ludwigshafener Stadtteil Mundenheim Martina Karpinski mit prüfendem Blick gefragt: "Wie alt ist Ihre Tochter?"

Weiterlesen: Wie sehen Polizeikontrollen in Ludwigshafen aus?

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ludwigshafener Jugendhilfeverein

Bewertung:  / 173

Geschäftsführer wird Korruption und Untreue vorgeworfen - Frankenthaler Staatsanwältin ist Vorsitzende

von Karin Hurrle

Laut SWR Landesschau Rheinland-Pfalz vom 22.06.2016 ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Geschäftsführer des Jugendhilfe-Vereins Ludwigshafen. Er soll andere Beschäftigte illegal bei sich privat eingesetzt haben. Die Staatsanwaltschaft ermittele nicht das erste Mal. Auch NACHRICHTEN REGIONAL wurde ein anonymes Schreiben zugespielt, in dem der Geschäftsführer der Korruption und Untreue bezichtigt wird. Auch der Polizeidirektion Ludwigshafen wurde der Vorfall angezeigt, die ebenfalls die Ermittlungen aufgenommen haben. Bei den Vorwürfen soll es sich um Veruntreuung von Vereinsvermögen im großen Stil handeln. Weiterhin soll Arbeitsleistung von Mitarbeitern des Vereins über Jahre hinweg vom Geschäftsführer für private Zwecke missbraucht worden sein. Außerdem werde ein über Spenden finanziertes Fahrzeug von ihm privat benutzt. Über all die rechtlichen Verstöße versuche der Vorstand des Vereins den Mantel des Schweigens zu legen.

Weiterlesen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ludwigshafener Jugendhilfeverein

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online