27 | 04 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Geothermie in der Südpfalz: Chance oder Risiko?

Bewertung:  / 4

„SWR4 Klartext“ diskutiert mit Fachleuten und Publikum in Landau / Donnerstag, 27.4.2017

Das Zauberwort heißt erneuerbare Energien. Doch im Erdboden warten nicht nur Schätze, sondern es lauern auch Gefahren. So kämpfen die Geothermie-Lobby und deren Gegner hitzig um jede Tiefenbohrung. Unter dem Titel „Geothermie in der Südpfalz: Chance oder Risiko?“ lädt SWR4 Rheinland-Pfalz am Donnerstag, 27. April 2017, zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion ein und überträgt live von 19 bis 21 Uhr.  Die Veranstaltung in der Reihe „SWR4 Klartext“ findet ab 19 Uhr im Weingut Dirk Vögeli, Am Neuberg 48 in Landau-Wollmesheim statt. Einlass ist ab 18 Uhr, der Eintritt ist frei. Wie immer stellen sich die Gäste auch den Fragen aus dem Publikum. SWR-Moderator Thomas Meyer begrüßt auf dem Podium: Thomas Hirsch (Oberbürgermeister Landau, CDU), Dr. Christian Bönnemann (Bundesanstalt für Geowissenschaften), Josef Daldrup (Unternehmer, Daldrup & Söhne AG), Thomas Hauptmann (Bundesverband „Bürgerinitiativen Tiefe Geothermie“), Werner Müller (Bürgerinitiative „Geothermie Landau“) und Lutz Stahl (Bundesverband Geothermie, Präsidiumsvorstand und Geschäftsführer „Deutsche Erdwärme“).

Weiterlesen: Geothermie in der Südpfalz: Chance oder Risiko?

Südliche Weinstraße: Großbrand im Gewerbegebiet Edenkoben

Bewertung:  / 6

Kreisverwaltung hat Bürgertelefon eingerichtet - Es gibt Informationen rund um das richtige Verhalten!!

In einem Gewerbegebiet in Edenkoben ist ein Großbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Weil es sich um einen Störfallbetrieb handelt, gilt für den Bereich südlich von Edenkoben zunächst Fenster und Türen geschlossen zu halten und sich im Gebäude aufzuhalten. Der Gefahrstoffzug führt Messungen durch. Über die aktuelle Lage wird regelmäßig berichtet. Der Brand ist unter Kontrolle, die Löscharbeiten werden noch Stunden dauern. Niemand ist verletzt. Viele Einsatzkräfte sind vor Ort. Bürgerinnen und Bürger, Kindergärten und Schulen im Bereich der Stadt und der Verbandsgemeinde Edenkoben sowie der Verbandsgemeinde Maikammer sind als Vorsichtsmaßnahme informiert. Die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße hat ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Telefonnummer 06341/940-600 erhalten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Südliche Weinstraße Informationen rund um das richtige Verhalten nach dem Großbrand.

Weiterlesen: Südliche Weinstraße: Großbrand im Gewerbegebiet Edenkoben

Südliche Weinstrasse: Besucherschar genießt adventliche Stimmung im Schafstall

Bewertung:  / 5

Junglämmer, Stallmesse, Kutschfahrten und Ponyreiten kommen gut an

 

 

 

 

 

 

 

Die Schafe ließen sich von der Gästeschar in ihrem Schafstall in Busenberg am Wochenende nicht stören. Besonderen Spaß machten die vielen, erst kürzlich geborenen Junglämmer nicht nur den kleinen Besuchern. Auch ein Esel und drei Ziegen mischten sich unter die große Schafherde. „Wir brauchen uns in unserer Region nicht zu verstecken“, sage Bürgermeister Christof Müller bei der Begrüßung und freute sich über den Zulauf. Dr. Friedericke Weber, Direktorin des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen, ging auf die Bedeutung der Schafe für die Landschaftspflege ein, denn die Tiere sorgten dafür, dass die Täler offen blieben. Dies berge hinsichtlich des Landschaftsbildes auch touristische Aspekte. Darüber hinaus lieferten die Tiere Qualitätsprodukte wie Lammbratwürste, die auch bei der Veranstaltung genossen werden könnten. „Advent im Schafstall“ finde im Rahmen der Lamminitiative statt, die das Biosphärenreservat jährlich mit großem Erfolg durchführe. Gernot Will, stellvertretender Vorsitzender des Schaf- und Tierzuchtvereins Busenberg wies darauf hin, dass „Advent im Schafstall“ nun zum fünften Mal stattfinde und auch im nächsten Jahr wieder organisiert werde.

Weiterlesen: Südliche Weinstrasse: Besucherschar genießt adventliche Stimmung im Schafstall

Südliche Weinstraße: Landrätin Theresia Riedmaier kündigt Rücktritt zum Jahresende an

Bewertung:  / 5

Landauer Stadtspitze würdigt Engagement und unermüdlichen Einsatz

Einer neuesten Pressemeldung der Stadtverwaltung Landau zufolge, hat die Landrätin der Südlichen Weinstraße, Theresia Riedmaier, ihren Rücktritt vom Amt zum Spätjahr angekündigt. Die Landauer Stadtspitze um Oberbürgermeister Thomas Hirsch würdigt die Arbeitsleistung, die Riedmaier in 20 Jahren als Landrätin erbracht hat. „Theresia Riedmaier hat sich unermüdlich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Südliche Weinstraße eingesetzt“, erklärt Hirsch gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und Beigeordnetem Rudi Klemm. „Ihrem herausragenden Engagement und ihrem entschlossenen Einsatz gebühren unser aller Respekt und Anerkennung.“ Die Stadtspitze hebt in diesem Zusammenhang auch die gemeinsam erzielten Erfolge und gemeinschaftlich durchgeführten Projekte von Stadt und Kreis hervor. „Stadt Landau und Kreis Südliche Weinstraße arbeiten in vielen Bereichen erfolgreich zusammen – sei es bei der gemeinsamen Bewerbung als „Modellregion Barrierefreier Tourismus“, im Tourismus und in der Weinwerbung, aber auch beim Gesundheitsamt, der KfZ-Zulassungsstelle und bei der Feuerwehr“.

Weiterlesen: Südliche Weinstraße: Landrätin Theresia Riedmaier kündigt Rücktritt zum Jahresende an

Freimersheim: Chorleitersuche

Bewertung:  / 1

Der MGV Freimersheim sucht ab sofort eine/n neuen Chorleiter/in. Der gemischte Chor hat ca. 25 Mitglieder. Probetag ist zur Zeit der Donnerstag, kann aber geändert werden. Kontaktadresse: Vorsitzender Klaus Vonnieda Tel.: 06347 6124. (red.)

Hohe Auszeichnungen für Weinbaubetriebe aus dem Landkreis Südliche Weinstraße

Bewertung:  / 3

Wein- und Sekthaus Schreieck aus Maikammer und Weingut Karl Pfaffmann Erben aus Walsheim erhalten Große Staatsehrenpreise

Bei der Prämierungsfeier im Saalbau in Neustadt an der Weinstraße standen die erfolgreichsten Betriebe und der hervorragende Wein-Jahrgang 2015 im Mittelpunkt. Mit zwei Großen Staatsehrenpreisen, 26 Staatsehrenpreisen und 14 Ehrenpreisen waren Weinbaubetriebe aus unserer Region im Prämierungsjahr 2015/2016 wieder sehr erfolgreich. Ganz vorne dabei waren zwei Betriebe aus dem Landkreis Südliche Weinstraße: Den Großen Staatsehrenpreis, die höchste Auszeichnung, die das Land Rheinland-Pfalz für Wein zu vergeben hat, nahmen das Wein- und Sekthaus Schreieck aus Maikammer und Weingut Karl Pfaffmann Erben aus Walsheim mit nach Hause. Präsident Schindler und Dr. Volker Wissing, Minister für Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz, verliehen Plaketten und Urkunden an die Betriebe mit besonders hoher Prämierungsquote für ihre Weine. Mit dem Ehrenpreis des Landkreises Südliche Weinstraße 2016 zeichnete Landrätin Theresia Riedmaier Andreas Hormuth vom Weingut Alfons Hormuth aus St. Martin für seine besonderen Verdienste und Leistungen im Weinbau aus. Seit 1980 wird das Bronzerelief „Die Kundschafter“ des Bildhauers Elmar Dietz aus München für herausragende Verdienste als Preis der Landrätin vergeben.

Weiterlesen: Hohe Auszeichnungen für Weinbaubetriebe aus dem Landkreis Südliche Weinstraße

Politischer "Machtkampf" im Kinderdorf Silz geht weiter

Bewertung:  / 245

Rechtsanwalt Langhans kündigt hohe Schadenersatzforderungen gegen Gutachterin an - Julia Klöckner (CDU) kann nichts tun - Innenminister Lewentz (SPD) ermittelt gegen Polizistin Andrea Kuwalewsky

von Karin Hurrle

Während der politische Machtkampf um die Missstände im Kinderdorf Maria Regina in Silz weiterhin tobt, häufen sich die Beschwerde-Anrufe bei NACHRICHTEN REGIONAL über Rechtsanwalt Langhans. Er selbst würde derzeit durch die Lande reisen und alleinerziehende Mütter, denen man ihre Kinder "Inobhut" genommen hat, einsammeln, um sich für eine Rückführung stark zu machen. Hierfür soll es zwischen 5.000 bis 8.000 Euro geben. Unterlagen hierüber liegen unserer Redaktion vor. Langhans vertritt derzeit 23 Kinder und Jugendliche. Viele seiner ehemaligen Mandanten monieren aber, dass er in seiner Kanzlei nie erreichbar sei, die Verfahren nicht vorangehen und verschleppt würden, deshalb die Prozesse auch meist bei den Familiengerichten verloren gingen. Oft handele es sich bei seinen Mandanten um Harz IV-Empfänger, von denen eh nicht viel zu holen sei, da sich mittlerweile auch die Gesetzgebung für Harz IV-Empfänger geändert habe. Weil Rechtsanwalt Langhans von einem Mandanten Untätigkeit vorgeworfen wurde, ihm Schadenersatz angedroht worden sei, habe er kurzerhand Strafanzeige gegen diesen Mandanten gestellt. Das Ermittlungsverfahren sei allerdings Ende Juni 2016 von der Staatsanwaltschaft Augsburg wieder eingestellt worden. Zur Pressekonferenz hatte am 07. Juli 2016 nicht nur die Jugendhilfeeinrichtung nach Silz eingeladen, sondern Rechtsanwalt Langhans auch nach Lambrecht. Über die Pressekonferenz hatte NR am 07.07.2016 berichtet. Unserer Redaktion wurden hierzu umfangreiche Unterlagen und Informationen zugespielt. Weitere Informanten berichteten, dass Rechtsanwalt Langhans die Misshandlungen und den Missbrauch von Kindern und Jugendlichen vom Kinderdorf Silz nur aufgreife, weil er dies zum Wirtschaftsfaktor machen will, um selbst an diesem lukrativen Geschäft teilhaben zu können, was sonst nur den Jugendämtern und Einrichtungen zuteil würde. Er habe damit ein "System" aufgebaut, daß Kinder zunächst "Inobhut" genommen werden, danach fordere er die Rückführung beim Gericht. Bei den "Inobhutnahmen" sei seine neue Partnerin, die Polizistin Andrea Kuwalewsky, behilflich.

Weiterlesen: Politischer "Machtkampf" im Kinderdorf Silz geht weiter

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online