20 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Koblenz: Bürgermeisterin begrüßt „Beschäftigungspilot“

Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Flüchtlinge erhalten individuelle Hilfe durch Kompetenzerfassung

Solange das Asylverfahren nicht abgeschlossen ist, haben derzeit viele Flüchtlinge keinen Kontakt zur Arbeitsagentur und können so auch nicht entsprechende Unterstützungsmöglichkeiten in Anspruch nehmen. Um diese Lücke zu schließen, hat das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz  den „Beschäftigungspiloten“ entwickelt. Vor Ort bieten die Beschäftigungspiloten den Flüchtlingen ihre individuelle Hilfe an: Sie informieren die Menschen über Deutschland und den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und holen – falls noch nicht geschehen – eine Kompetenzerfassung nach. Vor allem aber haben die Beschäftigungspiloten die Aufgabe, als persönliche Lotsen über die regional verfügbaren Unterstützungsangebote zu informieren und den Kontakt zur örtlichen Arbeitsagentur herzustellen.

In Koblenz hat die Deutsche Angestellten-Akademie den Zuschlag als Projektträger erhalten. Seit März ist Hiyder Al-Rubaie hier als Beschäftigungspilot in der Stadt Koblenz tätig. Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein begrüßte ihn und Projektleiterin Kristina Heuchemer-Strohe von der Deutschen Angestellten-Akademie nun zu einem Kennenlernen im Rathaus.

Hiyder Al-Rubaie stammt aus dem Irak und kann sich aufgrund der eigenen Lebensbiographie bestens in die Situation der Neuzugewanderten hineinversetzen. Vor vielen Jahren als Flüchtling angekommen, hat er die Anforderungen der Integration in die deutsche Gesellschaft durchlebt und ist inzwischen selbst längst deutscher Staatsangehöriger. So hat er nicht nur die nötige Sprachkompetenz um Menschen aus dem arabisch-sprachigen Raum zu beraten, sondern auch Erfahrungswissen, das für diese Menschen wichtig ist und Mut macht.

Die Bürgermeisterin erkundigte sich u.a. nach den Erfahrungen der ersten Wochen seiner neuen Tätigkeit. Sie betonte hierbei die Wichtigkeit der Integration von Flüchtlingen und speziell der Arbeitsmarktintegration, um ein eigenbestimmtes Leben zu erreichen und keine Parallelgesellschaften entstehen zu lassen. Mit Hiyder Al-Rubaie sieht die Bürgermeisterin den richtigen Mann an der richtigen Stelle, um die Arbeitsmarktintegration vor Ort, in guter Zusammenarbeit mit Ausländerbehörde, Arbeitsagentur und den anderen Akteuren der Arbeitsmarktintegration, weiter voran zu treiben. (red.)

Foto und Bildunterschrift:
Gemeinsames Kennenlernen: v.l. Beate Oster (Integrationsbeauftragte Stadt Koblenz), Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein, Kristina Heuchemer-Strohe (Projektleiterin DAA), Hiyder Al-Rubaie (Beschäftigungspilot DAA)

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online