21 | 01 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Koblenz wird Vectoring-Stadt - Datenturbo auf dem Kupferkabel

Bewertung:  / 0

Stadt Koblenz profitiert vom Ausbau-Programm der Telekom

Wer gerne schnell im Internet unterwegs ist, kann sich doppelt freuen: Die Telekom baut ihr Netz in Koblenz weiter aus. Nachdem große Teile von Koblenz bereits mit Glasfaser bis in die Häuser versorgt wurden können nun weitere 33.500 Haushalte ab der 2. Jahreshälfte 2015 vom Ausbau profitieren. Außerdem setzt die Telekom beim Ausbau neueste Technik ein. Dadurch wird Koblenz Vectoring-fähig. Vectoring ist ein Datenturbo auf dem Kupferkabel. Dadurch verdoppelt sich das maximale DSL-Tempo beim Herunterladen auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Beim Heraufladen vervierfacht sich das Tempo sogar auf bis zu 40 MBit/s. Das ist besonders wichtig, weil die Menschen das Internet heute aktiv nutzen und immer mehr Fotos, Videos und Musik über das Netz austauschen.

Weiterlesen: Koblenz wird Vectoring-Stadt - Datenturbo auf dem Kupferkabel

DAK-Gesundheit Koblenz gibt Tipps zur beginnenden Fahrrad-Saison

Bewertung:  / 0

So kommen Kids sicher mit dem Rad zur Schule

Auf die Ampel achten, den Verkehr im Blick behalten und den Spurwechsel anzeigen – radelnde Kids müssen auf ihrem Schulweg vieles gleichzeitig beachten. Im Jahr 2012 verunglückten in Rheinland-Pfalz nach Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung 5120 Kinder auf dem Schulweg – gegenüber dem Vorjahr ein Rückgang um rund drei Prozent. Fast jeder zweite Unfall im Straßenverkehr (47 Prozent) passierte mit dem Fahrrad. Die DAK-Gesundheit Koblenz rät Eltern zum Start der Rad-Saison, den Kindern ein Vorbild zu sein und genügend Zeit für den Schulweg einzuplanen.  „Kinder sind heute viel Lärm und Hektik auf dem Schulweg ausgesetzt“, sagt Jürgen Wilhelm von der DAK-Gesundheit. Sie seien von ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung aber noch nicht in der Lage, den Straßenverkehr vollständig zu überblicken und vorauszuschauen. Zudem ließen sie sich noch leicht ablenken. „Gerade der Stress am Morgen birgt Unfallgefahr“, erklärt Wilhelm. „Wer es eilig hat, macht schneller Fehler.“ Daher sei es ratsam, früher als notwendig loszufahren, um einen Zeitpuffer für den Weg zu haben. Oft sei das mit dem Auto – dem sogenannten Elterntaxi – zwar bequemer, auf Dauer aber eher hinderlich. „Denn die Kinder lernen nicht, wie man sich sicher im Straßenverkehr bewegt“, weiß der Experte der Krankenkasse.

Weiterlesen: DAK-Gesundheit Koblenz gibt Tipps zur beginnenden Fahrrad-Saison

Stadtrat im März: Klinikfusion beschlossen – Neue Studentenwohnungen in Koblenz – Mittel für Baugebiet Südliches Güls übertragen

Bewertung:  / 0

Weichen für die Zukunft stellen - Zustimmung des Bundeskartellamtes und Aufsichtsbehörde einholen

Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig begrüßte die Ratsmitglieder zur zweiten Sitzung des Jahres, die zunächst mit einem nicht-öffentlichen Teil begonnen hatten.  Im ersten Tagesordnungspunkt wiesen die Ratsmitglieder einstimmig die Mitglieder der Gesellschafterversammlung und des Aufsichtsrats der Gemeinschaftsklinikums gGmbH an, der Fusion mit dem Stiftungsklinikum Mittelrhein zuzustimmen. Der Oberbürgermeister fasste in seiner einleitenden Rede nochmals die Gründe für die Fusion zusammen, die in der Zukunftssicherung der Gesundheitsversorgung in der Region bestehen. Ferner werden durch die Fusion rund 3.600 Arbeitsplätze gesichert.

Weiterlesen: Stadtrat im März: Klinikfusion beschlossen – Neue Studentenwohnungen in Koblenz – Mittel für...

Koblenz: Wirtschaftsförderung unter neuer Leitung

Bewertung:  / 0

Thomas Hammann tritt die Nachfolge von Jürgen Czielinski an

Offiziell zum 01. März, tatsächlich aber wochenend- und rosenmontagsbedingt am Fastnachtsdienstag, hat Thomas Hammann seinen Dienst als neuer Leiter des Amtes für Wirtschaftsförderung in Koblenz aufgenommen. Zum Einstieg begrüßte ihn Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig im Kreise seiner zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und wünschte Hammann einen guten Start an Rhein und Mosel und eine geschickte und glückliche Hand für die kommenden dienstlichen Aufgaben und Herausforderungen. Der 54-jährige Thomas Hammann hat seine beruflichen Wurzeln bei der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Seit 1989 leitete er dort das Amt für Wirtschaftsförderung und war von 2000 an Geschäftsführer der Wirtschaftentwicklungsgesellschaft. Daneben kümmerte er sich als Konversionsbeauftragter um die Revitalisierung von Flächen, die nach Abzug der französischen Streitkräfte frei wurden.

Weiterlesen: Koblenz: Wirtschaftsförderung unter neuer Leitung

Koblenz: StadtBibliothek an Karneval

Bewertung:  / 0

Am Rosenmontag ganztätig geschlossen

Die StadtBibliothek im Forum Confluentes ist nur an Schwerdonnerstag, 27.2. ab 13 Uhr und an Rosenmontag, 3.3. ganztägig geschlossen. Die Fahrbibliothek sowie die Stadtteilbüchereien sind von Schwerdonnerstag bis Veilchendienstag geschlossen. An den geschlossenen Tagen läuft keine Leihfrist aus. Medien aus der Zentralbibliothek und der Fahrbibliothek können aber auch an diesen Tagen über die 24-Stunden-Außenrückgabe im Forum Confluentes zurückgegeben werden.

Weiterlesen: Koblenz: StadtBibliothek an Karneval

Koblenz: K.O. Götz – Zum 100. Geburtstag

Bewertung:  / 0

4. Kultur-Aktie wird präsentiert

Im Rahmen der Eröffnungsfeier zur gleichnamigen Sonderpräsentation im Mittelrhein-Museum am 28. März 2014 um 18.00 Uhr erweist auch die Koblenzer Kultur Stiftung dem Mitbegründer des deutschen Informel ihre Gratulation zum 100. Geburtstag, indem sie die von ihm für die Stiftung gestaltete 4. Kultur-Aktie präsentiert. Besuchern bietet sich damit die einmalige Gelegenheit, bei diesem legendären Anlass die Aktie zu erwerben.

Weiterlesen: Koblenz: K.O. Götz – Zum 100. Geburtstag

Koblenz: Karneval – mit Sicherheit!

Bewertung:  / 0

Keine Glasflaschen beim Rosenmontagsumzug

Der Rosenmontag ist in Koblenz, wie auch in vielen anderen Städten in denen rheinisches Brauchtum in Form der Rosenmontagsumzüge gepflegt wird, seit einigen Jahren bei vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen Anlass, exzessiv Alkohol zu konsumieren.  Gerade der Bereich der Löhrstraße zwischen Friedrich-Ebert-Ring und Rizzastraße (so genannte „Obere Löhr“) hatte sich in den vergangenen Jahren anlässlich des Rosenmontagszuges zu einem bevorzugten Treffpunkt der 14- bis 30-Jährigen entwickelt, berichtete Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein auf einer Pressekonferenz, bei der das veränderte Sicherheitskonzept für den Rosenmontag vorgestellt wurde.

Weiterlesen: Koblenz: Karneval – mit Sicherheit!

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online