19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Europa- und Menschenrechts-Anwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah vor dem Amtsgericht Karlsruhe wegen angeblicher Beleidigung eines Polizisten angeklagt

Bewertung:  / 11

Ettlinger Rechtsanwalt Thomas Saschenbrecker vertritt seinen Kollegen

Neuesten Pressemeldungen vom 2. Dezember 2014 von www.archeviva.com wird der in Straßburg und Karlsruhe praktizierende Europa- und Menschenrechts-Anwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah erneut von Beamten des in Bundespolizei umbenannten deutschen Grenzschutzes verfolgt. Der weiteren Pressemeldung war zu entnehmen, dass Schneider-Addae-Mensah von einem Wachbeamten vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe zunächst angeschrieen, dann am Arm gepackt, zu Boden geworfen und vor sein Wachhäuschen geschleift worden sei, nachdem er versucht habe, einen Brief in den Briefkasten des Gerichts zu werfen. Danach sei er von dem Wachmann und seinem Kollegen in Handschellen gefesselt worden. Unter Weiterlesen gehts zum Originalartikel.

Weiterlesen: Europa- und Menschenrechts-Anwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah vor dem Amtsgericht Karlsruhe...

Zensur der Presse durch die Staatsmacht??

Bewertung:  / 3

Rechtsanwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah im Interview am 3. Dezember 2014 vor dem Amtsgericht Karlsruhe

Wenn Journalisten aus dem Gerichtsgebäude geworfen würden, sei dies ein grober Verstoß gegen die Pressefreiheit. Wenn dann auch noch von der Polizei Anordnungen im Gerichtssaal mit Aufschreibung der Namen vorgenommen würden, sei dies ein weiterer Verstoß gegen den Öffentlichkeitsgrundsatz. Dies kritisiert Rechtsanwalt Dr. David Schneider-Addae-Mensah am 3. Dezember 2014 vor laufender Kamera vor dem Amtsgericht Karlsruhe, was vom TV-Journalisten und Kameramann Heinz Faßbender als Interview aufgezeichnet wurde. Immer mehr Menschenrechtsverletzungen würden gerade in Deutschland stattfinden, sagt der Jurist. Der TV-Journalist Heinz Faßbender hat das Video-Interview selbst aufgezeichnet. Heinz Faßbender hat aber eine eigene Leidengeschichte, auf die wir Sie hier noch einmal aufmerksam machen wollen. In diesem Zusammenhang möchten wir einen Auszug eines Schreibens des neu gegründeten Verein ww.justizopfer.de an den Justizminister von Bayern, Prof. Dr. Bausback, zur Kenntnis bringen. Unter Weiterlesen kann man zwei Youtube-Video-Filme vor und in dem Amtsgericht Karlsruhe aber auch einen Bericht über den Justiz-Skandal des Journalisten Heinz Faßbender sehen.

Weiterlesen: Zensur der Presse durch die Staatsmacht??

Politischer Kriminalroman der Emilie Schlösser aus Ravensburg

Bewertung:  / 8

Eine wahre Geschichte, die nicht enden will!! - Welche Rolle spielt hierbei die Ravensburger CDU-Politik?

Von Karin Hurrle

Und so beginnt die Geschichte, die von Nachrichten Regional sorgfältig und seriös recherchiert wurde: Emilie und Klaus Schlösser, ein angesehenes und unbescholtenes Ehepaar, das im Landkreis Ravensburg lebt, gründen im Jahre 1961ein Unternehmen, das sich durch beider Fleiß, Emilie Schlösser kümmerte sich um das Kaufmännische, Klaus Schlösser um das Handwerkliche, rasch zu einer beachtlichen Größe entwickelte und die Eheleute es dadurch zu einem ansehnlichen Wohlstand brachten. Drei Kinder stammen aus der Ehe, zwei Söhne und eine Tochter, die alle mit dem Unternehmen der Eltern groß wurden. Die Tochter S. und Sohn T. arbeiteten beide im Unternehmen mit. Sohn J. studierte im IT-Bereich, promovierte danach und hat später mit drei weiteren Geschäftspartnern ein eigenes Unternehmen (nicht in Ravensburg) gegründet.

Weiterlesen: Politischer Kriminalroman der Emilie Schlösser aus Ravensburg

Prozessbeobachter: Überwachung der Gerichte und Staatsanwaltschaften

Bewertung:  / 3

Der Verein Justiz-Opfer informiert:

"Warum Prozessbeobachter wichtig für die Rechtsstaatlichkeit sind und Sie alle für eine demokratische Kontrolle sorgen können, denn die Justiz fürchtet die Öffentlichkeit. Helfen Sie alle für ein besseres, transparentes Rechtssystem, mehr Rechtsstaatlichkeit sowie Öffentlichkeit, in dem Sie Prozessbeobachter für Justiz-Opfer werden, denn dieses System könnte Sie selber unschuldig treffen und hierbei Ihre Existenz zerstören, wie es täglich seit vielen Jahren immer wieder vielen Menschen in Deutschland passiert. Gerichte und Staatsanwaltschaften bieten hierfür bei öffentlichen Gerichtsverhandlungen die Möglichkeit, die jeder einzelne von uns jederzeit nutzen kann und sollte, um hierdurch wirksame Kontrolle ausüben zu können, denn hierdurch werden Sie zum Zeugen. Schreiben Sie Ihre Erlebnisse bei Gerichtsverhandlungen, die sehr vielseitig sein können an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Es wird Mitarbeitern und Amtsträgern bei Justiz, Psychiatrien, Behörden, Ministerien sowie Richtern, Richterinnen, Staatsanwälten, Staatsanwältinnen, Gutachtern die Möglichkeit angeboten, vertraulich Bericht zu erstatten unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , sofern sie von Dritten unter "Druck" gesetzt wurden oder dies versucht wurde und hierdurch ihre Existenz und Neutralität in Gefahr stand.

Weiterlesen: Prozessbeobachter: Überwachung der Gerichte und Staatsanwaltschaften

Der Ravensburger Polit-Thriller, der nicht enden will

Bewertung:  / 6

Aufruf von rrredaktion.eu:  Wer kennt Michi und Sabine bei der Staatsanwaltschaft Ravensburg?

Der Fall E.S. aus Ravensburg wird neu aufgerollt. Dazu wurden einige Ermittlungen nötig. Nicht nur ein Ravensburger Journallist und Publizist arbeitet an der Aufklärung. Auch eine Journalistengruppe sowie der Bundesverband "Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit e.V."  (FTGR) hat einiges herausgefunden. Der Fall E.S. ist nicht nur in Ravensburg bekannt, sondern weit über die Grenzen von Baden Württemberg hinaus bis hin nach Berlin. Er hat hohe Wellen geschlagen, die Politik in Ravensburg rührt sich nicht. Möglicherweise ist die Politik darin verstrickt? Um Licht ins Dunkel zu bekommen, war die Betroffene E.S. mit der Vorsitzenden des FTGR e.V., unlängst beim Bundesjustizminister Heiko Maas in Berlin und bei der Ravensbuger Staatsanwaltschaft, um die Akten für den bearbeitenden Rechtsanwalt von E.S. abzuholen. Der Leitende Staatsanwalt Heister, der an seinem Arbeitsplatz angetroffen wurde, weiß abgeblich nichts von diesen Akten. Nun musste die Staatsanwaltschaft Ravensburg die Unterlagen doch herausrücken. Was darin an internen Notizen zu finden war, hat der Betroffenen den Atem stocken lassen. Der Fall wird nun von http://rrredaktion.eu transparent gemacht. Unter Weiterlesen kommt man zum Aufruf und der internen Korrespondenz Aufruf

Weiterlesen: Der Ravensburger Polit-Thriller, der nicht enden will

Intrigantentum und Mittelmass – Aus dem Innnenleben der Firma Merck-Pharma-KGaA

Bewertung:  / 2

Arbeitsgerichtsprozess in Darmstadt - Prozessbeobachter für Dienstag, 28. Oktober um 9 Uhr gesucht! - Früherer Chefjustitiar stürzt aus Hotelzimmer in USA und ist tot!

Es gibt wieder neue Erkenntnisse aus dem Hause Merck und weitere Informanten, worüber der Darmstädter Echo nicht schreibt! Für einen mutigen, unzensierten und unabhängigen Journalismus recherchierte RRRedaktion und berichtet auch hier “Exklusiv” über die Firma Merck, Pharma- und Chemieunternehmen, "das keine Kritik erträgt" wie der dortige Journalist selbst schreibt. Die Pharma Lobbyisten aus der CDU Spitze seien überall mit dabei. Wie abhängig ist bereits die Politik und die Justiz von der Fa. Merck?, fragt sich RRRedaktion. Dabei sei der Zustand des Unternehmens alles andere als rosig zu bezeichnen. Innovationen gebe es schon seit vielen Jahren nicht mehr. Diese sollen vielmehr durch Zukäufe realisiert werden. Exzellente Leute wurden auf allen Ebenen systematisch aus dem Unternehmen gedrängt, weil sie eine Konkurrenz für das Mittelmass der Firma waren. Das habe auch Herr Kley, Vorsitzender der Geschäftsleitung erfolgreich vorgelebt. Der Arbeitsgerichtsprozess findet am Dienstag, 28. Oktober um 9.00 Uhr beim Arbeitsgericht Darmstadt, Steubenplatz 14 statt. Prozess-Beobachter erwünscht.

Weiterlesen: Intrigantentum und Mittelmass – Aus dem Innnenleben der Firma Merck-Pharma-KGaA

Der Fall Emilie Schlösser aus Ravensburg wird neu aufgerollt

Bewertung:  / 3

Nachrichten-Regional steigt in die Recherchen ein

Von Karin Hurrle

Am vergangenen Wochenende fand eine Tagung des Arbeitskreises und der Interessengemeinschaft von Justizgeschädigten statt, die über die derzeitigen Ravensburger Vorkommnisse diskutierten. U.a. hat sich die Betroffene Emilie Schlösser an Nachrichten-Regional gewandt , um ihren Fall auch der überregionalen Presse mitzuteilen. Beim Bundesverband „Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit in der Rechtspflege e.V.“ will sie einen Antrag stellen, ob auch über ihren Fall eine Studie erstellt werden kann. Mit verschiedenen Personen des Arbeitskreises hat Emilie Schlösser Kontakt aufgenommen, die ihre Mitarbeit bereits zugesagt haben.

Weiterlesen: Der Fall Emilie Schlösser aus Ravensburg wird neu aufgerollt

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online