20 | 02 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Dreyer: Wir stehen hinter Steinbrück

Bewertung:  / 0

Gesundheitsministerin lobt den SPD-Kanzlerkandidaten für seine Frauenpolitik

Mainz. - Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer, SPD, hat sich hinter Kanzlerkandidat Peer Steinbrück gestellt. In einem Interview des landespolitischen Fernsehmagazins des SWR „zur Sache Rheinland-Pfalz!“ lobte sie Steinbrücks Frauenpolitik. Sie sagte wörtlich: „Auch wenn er vielleicht nicht der Liebling aller Frauen ist, vertritt er doch sehr gute und vernünftige Frauenpolitik und das tun viele Frauen, die derzeit die Macht haben, nicht.“ Peer Steinbrück soll auf einem Sonderparteitag der Bundes-SPD am kommenden Wochenende zum Kanzlerkandidaten gekürt werden.

Weiterlesen: Dreyer: Wir stehen hinter Steinbrück

Julia Klöckner zur stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Deutschlands gewählt

Bewertung:  / 0

Bestes Ergebnis der fünf Stellvertreter von Angela Merkel

Im Rahmen des 25. Bundesparteitages der CDU Deutschlands in Hannover haben die Delegierten den Bundessvorstand neu gewählt. Die Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner MdL, wurde zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Mit 92,9 Prozent erzielte Julia Klöckner das beste Ergebnis der fünf Stellvertreter Angela Merkels. Julia Klöckner zu ihrer Wahl: "Ich freue mich über dieses eindrucksvolle Ergebnis. Als fast 40-Jährige bin ich nun die jüngste Stellvertreterin. Schon aus diesem Grund habe ich einen anderen Blick auf die Zukunft.

Weiterlesen: Julia Klöckner zur stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Deutschlands gewählt

Kritik der CDU-Landtagsfraktion zu Enquete-Kommission „Kommunale Finanzen“

Bewertung:  / 0

Anke Beilstein: Ministerpräsident Beck düpiert mit Geheimabsprachen die Enquete-Kommission

Zu den Äußerungen von Ministerpräsident Beck auf dem Landkreistag in Germersheim, wonach die rot-grüne Landesregierung schon längst ohne die Enquete Kommission einen Entwurf zur Umsetzung desVerfassungsgerichtsurteils zu den kommunalen Finanzen abgestimmt hat, erklärt die kommunalpolitische Sprecherin der CDU Landtagsfraktion, Anke Beilstein:"War es ein Versprecher oder die Katze, die endlich aus dem Sack gelassen wurde? Ministerpräsident Beck verkündete zum Erstaunen der Anwesenden, die Staatskanzlei hätte sich mit den rot-grünen Fraktionen schon längst zur künftigen finanziellen Ausstattung der Kommunen geeinigt und ein Eckpunktepapier verabschiedet. Und das abseits der laufenden Arbeit der Enquetekommission "Kommunale Finanzen".

Weiterlesen: Kritik der CDU-Landtagsfraktion zu Enquete-Kommission „Kommunale Finanzen“

Ausgrenzung schmerzt und macht aggressiv

Bewertung:  / 0

Odenwald-Institut sensibilisiert für Zusammenhänge zwischen Scham, Aggression, Konflikt und Zivilcourage

Hinschauen, Wahrnehmen, den Schmerz fühlen – nicht Wegsehen ist die zentrale Botschaft der Tagung „Konflikt, Aggression und Zivilcourage, zu der das Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie eingeladen hat. Ende Oktober trafen sich Menschen, die erfahren wollten, wie Aggression entsteht, wie sie selbst reagieren und was sie beitragen können, um die positive Kraft der Aggression zu nutzen und Gewalt zu verhindern. Neben Fachvorträgen des Mediziners, Neurobiologen und Psychotherapeuten Professor Dr. Joachim Bauer vom Universitätsklinikum Freiburg und des Sprechers des Freiburger Instituts für Menschenrechtspädagogik Dr. Stephan Marks konnten die Teilnehmenden drei Methoden kennen lernen, mit denen Konflikte geklärt oder verhindert werden können: das gerichtlich anerkannte Verfahren der Mediation, die positive Aggression und die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg.

Weiterlesen: Ausgrenzung schmerzt und macht aggressiv

CDU Rheinland-Pfalz: Zu Vergleich beim Streit am Nürburgring

Bewertung:  / 0

Alexander Licht: Die Insolvenzverwalter haben das Beste aus den schlechten Verträgen der Herren Beck und Hering gemacht

Der jetzt am Nürburgring geschlossene Kompromiss bedeute, dass die Pächter Linder und Richter, wie wiederholt von der CDU-Landtagsfraktion gefordert, endlich aus dem operativen Geschäft am Nürburgring ausscheiden. "Die Insolvenzverwalter haben das Beste aus den schlechten Verträgen gemacht, die die Herren Beck und Hering zu verantworten haben". So kommentiert der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtags-fraktion, Alexander Licht, die aktuelle Entwicklung am Nürburgring.  „Die Mitarbeiter können in der vor kurzem gegründeten Auffanggesellschaft ihre Arbeitsverhältnisse unter gleichen Bedingungen fortsetzen. Das sei eine gute Nachricht.

Weiterlesen: CDU Rheinland-Pfalz: Zu Vergleich beim Streit am Nürburgring

Wechsel im Führungsteam der Meisterschule für Handwerker

Bewertung:  / 0

Steffen Hemmer folgt Helmut Lewark als stellvertretender Leiter

Nach 36 Jahren Dienst in der Meisterschule für Handwerker in Kaiserslautern, seit 1992 als stellvertretender Schulleiter, gab Helmut Lewark den Staffelstab an Steffen Hemmer weiter. Der 1966 geborene Diplom-Ingenieur für Maschinenbau ist als Vertreter von Schuldirektor Eckhard Mielke nun in die 6-köpfige Riege des Führungsteams der Meisterschule aufgerückt. Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder dankte Lewark für sein langjähriges Engagement im Schuldienst des Bezirksverbands Pfalz. 1948 in Kaiserslautern geboren, kam Lewark nach der zweiten Staatsprüfung für das Lehramt an berufsbildende Schulen 1976 an die Meisterschule für Handwerker.

Weiterlesen: Wechsel im Führungsteam der Meisterschule für Handwerker

Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ geht an die Regensburger Wirte-Initiative „Keine Bedienung für Nazis“

Bewertung:  / 0

Preisverleihung am 13. April 2012 in Eisleben

Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ geht an die Regensburger Wirte-Initiative „Keine Bedienung für Nazis“. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ geht an  die Regensburger Wirte-Initiative „Keine Bedienung für Nazis“. Das gab Eislebens Oberbürgermeisterin Jutta Fischer nach der Jurysitzung am 10. November 2012 im Rathaus der Lutherstadt Eisleben bekannt. Die Initiative wurde im Sommer 2010, anlässlich eines rassistisch motivierten Angriffs auf einen Barkeeper des Restaurants „Picasso“, von Gastronomen in Regensburg gegründet. Ausgangspunkt hierfür war das couragierte Eingreifen des Barkeepers bei einem tätlichen Übergriff von Nazis auf eine junge Frau mit Kind vor seinem Restaurant.

Weiterlesen: Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ geht an die Regensburger Wirte-Initiative „Keine...

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online