22 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

SV Südwest Ludwigshafen gegen 1. FC 08 Haßloch 3:2

Bewertung:  / 5
SchwachSuper 

Wieder ein Spiel in der Nachspielzeit verloren! – 08 verschenkt sicheren Sieg

Wie schon am vergangenen Wochenende verspielten die 08er einen sicher geglaubten Punktgewinn und verloren mit 3:2 beim neuen Tabellensechsten SV Südwest Ludwigshafen.  In einer ersten Hälfte ohne spielerische Höhepunkte hatten die 08er die erste Torchance. Jens Rehhäußer scheiterte an Torhüter Koc, der zur Ecke abwehrte. Den folgenden Eckball verwertete der gleiche Spieler mit einem Kopfball zur 0:1-Führung.  Haßloch hatte das Spiel jetzt im Griff, verpasste es aber, Möglichkeiten zur 0:2-Führung zu nutzen.  Ludwigshafen verwertete seine zweite Chance in der ersten Hälfte zum Ausgleich durch Ercan Arslan. Dubios dabei war, dass der Schiedsrichterassistent während des gesamtem Angriffs die Fahne oben hatte, sein Schiedsrichter-Kollege dies aber komplett ignorierte und auf Tor entschied. Das Unentschieden zur Halbzeit war aber aufgrund des Spielverlaufes ein gerechtes Ergebnis.

Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause gehörten den Südwestlern und es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Jan Lintz den ersten gefährlichen Schuss aufs Ludwigshafener Tor brachte.  Ludwigshafen, so schien es, ließ zu diesem Zeitpunkt immer mehr nach und Haßloch gewann immer mehr Spielanteile.   Fabian Metz hatte nach Vorlage von Jens Rehhäußer die Riesenchance zum 1: 2, die er leider vergab. Besser machte es dann Rehhäußer selbst, als er die Ludwigshafener Verteidigung einschließlich des Torwartes ausspielte und zum 1:2 einschoss (83. Min). Jeder rechnete jetzt mit einem Haßlocher Sieg, zumal im Minuten-Takt weiter Torchancen herausgearbeitet wurden. Die schlampige Chancenauswertung rächte sich in der 88. Minute: Haßloch verursachte einen Freistoß kurz vor der 16 Meter-Linie. Geri Hasa zirkelte den Ball über die Mauer und zu allem Unglück rutsche der Ball durch die Hände von Torwart Kai Anschütz zum 2:2 in die Maschen.  Aus Haßlocher Sicht kam es dann aber noch schlimmer. In der Nachspielzeit erzielte Kashlan den glücklichen Siegtreffer für Ludwigshafen. Die zahlreichen mitgereisten 08-Fans konnten es nicht glauben, dass ihre Mannschaft diesen vermeintlich sicheren Sieg noch herschenkten.

Zweimal in der Nachspielzeit verloren und am kommenden Sonntag, 12.11.2017, um 14.30 Uhr, zuhause gegen den Tabellendritten aus Billigheim-Ingenheim.  Die 08er mit ihren 18 Punkten aus 13 Spielen sind nun auf den 9. Tabellenplatz in der Bezirksliga abgerutscht. Trainer Christian Lederle muss nun aufpassen, dass sein Team nicht in der Mittelmäßigkeit verschwindet (hp/jh).

 

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online