13 | 12 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

IG Wohnbaulandentwicklung Kirch-/Ohliggasse verfolgt Bürgerbegehren

Bewertung:  / 40
SchwachSuper 

Ziel dieser Aktion: Eine Änderung des Flächennutzungsplanes

von Karin Hurrle

Ganz neue Töne schlug die Interessengemeinschaft Wohnbaulandentwicklung Kirchgass/Oliggasse bei ihrem letzten Treffen gegen die Gemeindeverwaltung Haßloch an. Denn die Organisatoren wollen sich nicht mehr länger von der Haßlocher Verwaltungsspitze an der Nase herumführen lassen. Daher planen sie ein Bürgerbegehren gegen die Pläne der Haßlocher Verwaltung, damit eine Bebauung im Innenbereich der Kirch- und Ohliggasse verhindert werden kann. In ihrem Aufruf wollen die Initiatoren um Unterstützung bei den Haßlocher Bürgerinnen und  Bürgern bitten, damit die „Grüne Lunge“ und die Gärten zum Wohle des Klimaschutzes in Haßloch erhalten bleiben. Bei einer Änderung des Flächennutzungsplanes sollen daher diese Grünflächen für eine Wohnbebauung herausgenommen werden. Der IG wurde in der Versammlung in der Sängerhalle des Restaurants „Mare Blue“ geraten, sich wegen dieses Bürgerbegehrens rechtlichen Rat eines Verwaltungsjuristen einzuholen, damit das Bürgerbegehren nicht an einem Formfehler scheitert. Überrascht sei man allerdings über den Rückzug des Bauträgers gewesen, der seinen Bauantrag laut Rheinpfalz-Bericht zurückgezogen hat.

Vermutet wurde in dieser Versammlung, dass er dies wegen den bevorstehenden Bundestagswahlen auf Anraten tat. Hellhörig sei man allerdings auch über die Tatsache geworden, dass Personen der Verwaltungsspitze über diesen Rückzug Aufschluss von dem Bauträger haben wollten. Es wurde in der Versammlung auch die Vermutung geäußert, dass der Bauträger möglicherweise kein Interesse mehr an diesen Grundstücken haben könnte, weil er seine eigenen Grundstücke in diesem Bereich bereits verkauft habe. Die Interessengemeinschaft war sich am Ende des Treffens einig, sich dennoch zügig für ein Bürgerbegehren einzusetzen, damit der Flächennutzungsplan in diesem Gebiet nach ihren Vorstellungen geändert werden kann.

Seit der Gründung der Interessengemeinschaft setzen sich die Organisatoren für den Klimaschutz, den Schutz von Pflanzen und der Tierwelt in Haßloch ein, um damit dem Klimawandel entgegen zu wirken. Der Erhalt der „Grünen Lunge“ könnte ein Beitrag für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Umwelt sein, um den Schutz der Gesundheit für Mensch und Tier zu gewährleisten sowie mit der Pflanzenwelt in Einklang zu bringen. Wer zu diesem Klimaschutz in  Haßloch beitragen möchte, kann sich an die Organisatoren, wie Fam. Krämer, Kirchgasse 43, Haßloch oder an die bekannten Unterstützer-Familien unter der Tel.Nr. 06324-818294 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  wenden.

 

 

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online