13 | 12 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

American Football: Haßloch 8-Balls in Rodgau siegreich

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

Voll im Soll

Das Spiel bei den Rodgau Pioneers stellte den Abschluss der Auswärtsspiele für die Saison 2017 dar. Das Hinspiel konnten die Haßloch 8-Balls bei der Hitzeschlacht an der Adam-Stegerwaldstraße nach einer hervorragenden Partie in Halbzeit Eins doch noch relativ klar für sich entscheiden. Allerdings prophezeite der Rodgauer Trainer damals, dass im Rückspiel die Punkte in Rodgau bleiben würden. Dies bewahrheitete sich nicht, denn die Großdörfler bewiesen, fast schon ungewohnt, von Beginn an, dass mit ihnen zu rechnen sei. Kevin Kaiser eröffnete pünktlich um 15 Uhr per Kickoff das Spielgeschehen. Die Rodgauer eröffneten ihren Drive gut, doch dann wurde nach einem freien Ball durch eine kontroverse Schiedsrichterentscheidung den Haßlochern der Ball zugesprochen. Die Haßlocher mussten dann das Angriffsrecht abgeben, aber Punter Kevin Kaiser, der bei den Befreiungskicks einen exzellenten Tag erwischte, setzte die Rodgauer hinten fest. Dann waren die Haßlocher in Schlagdistanz, verloren aber ihrerseits den Ball und mussten mit der Defense aufs Feld. Mit 0:0 ging es ins zweite Viertel.

Und dort stellten die 8-Balls die ersten Weichen auf Sieg. Nach einem Turnover on Downs der Rodgauer kamen die Haßlocher mit der Offensive aufs Feld und fegten, vorallem durch RB Norman Schneiders Laufspiel gefördert, bis an die Rodgauer Endzone heran. Erst gab es einen kurzen Lauf für 6m, ehe dann OT Pascal Grassel, bei einem starken Lauf, eine Lücke in der Rodgauer Defensive aufriss, die Schneider geschickt nutzte und den Ball über 50m tragen konnte. Dann kam es zu einer unschönen Szene, als ein Verteidiger der Rodgauer völlig unnötig über die Offensive Line der Haßlocher sprang und QB Manuel Teichert mit einer Tätlichkeit fast zu Boden brachte. Die Schiedsrichter stellten den Spieler danach vom Platz. Im Gegenzug bestraften die 8-Balls die Pioneers mit einem schönen Lauf über die Außenseite, als Norman Schneider vollkommen unberührt in die Endzone lief. Rodgau kam wieder aufs Feld mit der Offensive, wurde aber dann bei etwa 1:30 verbleibender Spielzeit gestoppt. Die Haßlocher waren beim Spiel mit der Uhr gefragt und waren erfolgreich. RB Ilja Disqué erhöhte auf 13:0, doch Rodgau kam nochmal aufs Feld. Ein Play später standen sie in der Endzone der Haßlocher, die in der Passverteidigung gepennt hatten und den Halbzeitstand auf 13:7 verkürzen ließen. Es sollte der letzte grobe Schnitzer der Defense bleiben.  Im dritten Spielabschnitt neutralisierten sich die Teams weitestgehend, wobei die Haßlocher den etwas stärkeren Eindruck machten. Dies resultierte in einer Interception von CB Lars Bügenburg, der den Scoring Drive der Haßlocher einleitete. QB Manuel Teichert fand, als er die komplette Defense der Rodgauer auf dem falschen Fuß erwischte WR Marcel „Roschdisch“ Martz in der Endzone.

Begünstigt wurden sie dabei von den Offiziellen, die eine Abseitsstellung von WR Dominik Peiper nicht ahndeten. Und Lars Bügenburg war es schließlich auch, der den Sack zu machte. Erneut war er zur Stelle, als ein Pass auf seine Seite geworfen wurde. Er fing ihn ab und trug ihn bis in die Endzone zurück.  Danach schalteten die Haßlocher einen Gang zurück, was zum zweiten Touchdown der Rodgauer führte. Zum Abschluss wechselte Head Coach Clemens Hans dann noch Neuling RB Davin Brettinger ein, der den ermüdeten Rodgauern schlicht davon lief und mit dem Schlusspfiff den 34:13 Endstand klar machte. Überschattet wurde das Spiel durch die Verletzung von Altmeister RG Boris Stolarczuk, der im dritten Viertel bei einem Lauf über die rechte Seite unglücklich mit einem Mitspieler kollidierte und schwer verletzt ausgewechselt werden musste. Die 8-Balls stehen nach 8 von 10 Spieltagen mit 10:8 Wertungspunkten auf dem dritten Tabellenplatz und haben sich in der oberen Tabellenhälfte etabliert. „Wir wollen jetzt auf jeden Fall noch die Trierer ärgern und uns gegen Hanau durchsetzen, um ein Zeichen zu setzen, dass wir in diese Liga gehören“, so Coach Hans nach dem Spiel. Dafür sind noch die zwei Spieltage, jeweils zu Hause, gegen Trier am 29.07. mit dem geplanten Heimspielfest und Hanau am 20.08. auf dem Plan (ss/jh).

Bildbeschreibung: RB Ilja Disqué (43) hinter einer Wand aus Blockern: LG Jürgen Seifert (78) und FB Marc Schmitt (44)
 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online