22 | 08 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

American Football: 8-Balls verlieren deutlich in Bad Kreuznach

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

Unter die Räder gekommen!!

Dass die Partie in Bad Kreuznach kein Zuckerschlecken werden würde, war den Beteiligten aus dem Großdorf klar, hatte man doch das Hinspiel recht deutlich mit 51:22 verloren. Dass es aber dann am Ende so laufen würde, war dann doch eine kleine Überraschung. Um 15 Uhr eröffnete Kevin Kaiser bei drückender Hitze im Friedrich-Möbius-Stadion per Kickoff das Spiel und die Bad Kreuznacher bekamen das Angriffsrecht zugesprochen. Die erste Serie verlief noch nach Plan für die Haßlocher Abwehrreihe, die in Hanau am vergangenen Wochenende nach schleppendem Beginn vor allem in Halbzeit Zwei hervorragend verteidigte. Bad Kreuznach musste punkten und Haßloch kam zum ersten Mal aufs Feld. Sie begannen gut, mussten dann aber ebenfalls das Ei abgeben. Bad Kreuznach erzielte im Anschluss dann den Touchdown zur Führung, die sie bis zum Spielende nicht mehr abgeben sollten. Head Coach Clemens Hans wollte mit einem ähnlich variablen Spiel wie gegen Hanau dem Gegner Herr werden, was allerdings nicht von Erfolg gekrönt war. Die Thunderbirds schienen auf alles eine Antwort zu haben, dazu erlebte QB Manuel Teichert einen rabenschwarzen Tag.

Einen Pass konnte er im kompletten Spielverlauf anbringen und dabei wurde Tobias Kurz noch hinter der ursprünglichen Angriffslinie gestoppt. Auch das sonst so starke Laufspiel lief nicht so, wie es die Läuferreihe von Haßloch gewohnt war. Bad Kreuznach erhöhte im weiteren Verlauf auf 14:00 als die Thunderbirds einen Pass von Teichert abfingen und kamen mit dem Halbzeitpfiff sogar noch zum 21:00, als Michael Bell die Verteidigungsreihen hinterlief und einen Pass in die Endzone trug. Fast schon der Genickbruch für die 8-Balls, die sich erhofft hatten, die beiden etablierten Mannschaften auf den vorderen Plätzen in der Tabelle noch etwas ärgern zu können. Die zweite Hälfte wurde dann von den Haßlochern in der Offensive begonnen, die schlicht kein Land sah und von Strafen der Bad Kreuznachern bedingt nur Raumgewinne erzielten. Die Bad Kreuznacher hingegen kamen ein ums andere Mal der Haßlocher Endzone näher und ließen den Verteidigern aus dem Großdorf keine Chance. Sie erhöhten im weiteren Verlauf des Spiels auf 49:00, was den Endstand bildete. Auch Bad Kreuznach war auf den Einzelposition meist besser, hat einfach die nötige Abstimmung gehabt und uns eine Lehrstunde erteilt, analysierte Cheftrainer Clemens Hans nach dem Spiel.

Man müsse sich jetzt auf das Wesentliche konzentrieren und gegen Rodgau am nächsten Sonntag gewinnen fügte Defensive Coordinator Matthias Natus hinzu. Saisonziel müsse es jetzt sein, Platz 3 zu sichern und die Bilanz positiv zu halten. Dazu sind noch zwei Siege nötig. Die 8-Balls sind dazu noch drei Mal gefragt in dieser Saison. Am kommenden Sonntag in Rodgau, dann am 29.07. daheim gegen den vermeintlichen Meister aus Trier und dann noch das Nachholspiel gegen die Hanau Hornets am 20.08., ebenfalls an der Adam-Stegerwald-Straße. Außerdem kann man die 8-Balls noch auch außerhalb des Rasens treffen, denn am 22.07. findet noch die alljährliche Party auf dem Parkplatz des Edeka Stiegler statt, wo jedermann gern gesehen wird, wenn die 8-Balls den American Way of Life an den Mann bringen wollen. Details dazu folgen (ss/jh).


 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

mr Fingernagel-Studio
Wer ist online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online