17 | 01 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Was ist aus dem Großdorf Hassloch geworden??

Bewertung:  / 24

Ehemalige SPD-Hochburg verliert mehr und mehr Wähler an die AfD!!

von Karin Hurrle

Das Gesicht des Großdorfs Haßloch hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert. Die SPD-Hochburg muss derzeit einen politischen Wandel erleben, der u.a. geprägt ist von unzufriedenen Bürgern, die Entscheidungen verschiedener Amtsträger im Rathaus nicht mehr verstehen. So wurde von ZEIT ONLINE in ihrem Bericht vom 17.03.2016 Haßloch als Testsieger von Rheinland-Pfalz bezeichnet, weil dort das Produkt AfD besonders beliebt geworden sei. Wäre also die AfD ein Waschmittel, heißt es weiter, würde ganz Deutschland auf Haßloch schauen, der der wichtigste Testmarkt für neue Produkte sei. Denn nur was hier gekauft werde, komme später bundesweit in die Regale. So war es zumindest einmal, als das Kabelpilotprojekt der GfK im Jahre 1986 in Haßloch eingeführt wurde. Haßloch sei deshalb Miniaturdeutschland, schreibt ZEIT ONLINE weiter, weil jeder wisse, wie die Deutschen ticken. Lothar Lorch aber, der Bürgermeister von Haßloch, sei in seinem Amtszimmer im Rathaus ratlos vor einer Karte seiner Gemeinde gestanden – und habe überhaupt gar nichts mehr verstanden. Es war der Tag nach den Landtagswahlen von Rheinland-Pfalz, und Lorch habe einen Zettel mit den Wahlergebnissen in der Hand gehalten. In sechs der 16 Wahlbezirke von Haßloch hat die AfD mehr Zweitstimmen erhalten als die CDU. Geändert hat sich seither allerdings nichts. Auch die letzte Bundestagswahl hat keine besseren Ergebnisse für Haßloch gebracht. Die AfD hat auch bei dieser Wahl satte 16 Prozent im Großdorf eingefahren. Auch die verchlüsselte Botschaft des SPD-Beigeordneten Trösch im SPIEGEL vom 07.01.2017 über die Flüchtlingsproblematik in Haßloch, hat die Bürgerinnen und Bürger nicht umgestimmt, die AfD im Großdorf Haßloch zu wählen.

Weiterlesen: Was ist aus dem Großdorf Hassloch geworden??

Schlechte Stimmung beim DRK Haßloch – Kampfabstimmung zwischen Vogt und Gau

Bewertung:  / 7

Verdacht der Wahlmanipulation - Wurden Vogts Ja-Stimmen bezahlt??

Schlechte Stimmung herrscht immer noch beim DRK Haßloch. Das spiegelte sich in der letzten Mitgliederversammlung vor acht Tagen wider. Zum ersten Mal gab es bei einer Mitgliederversammlung des Deutschen Roten Kreuzes in Haßloch eine Kampfabstimmung zwischen einem Amtsinhaber und einer Bewerberin. Angetreten sind Jürgen Vogt, die Herausforderin war Birgit Gau. Die Presse war zwar ausgeladen, hat aber diesbezüglich doch einiges erfahren können. Berichtet wurde Nachrichten Regional, dass Wahlmanipulation im Spiel gewesen sein soll. Die meisten der 50 anwesenden Mitglieder, die niemand gekannt hätte, sollen als „Stimmvieh“ angeheuert worden sein, um ihre Stimme Jürgen Vogt zu geben. Vermutet wird von Insidern, dass diese Stimmen mit Geld bezahlt worden sind. So war es nicht verwunderlich, dass Vogt als Sieger aus dieser Wahl herausgegangen ist und für Birgit Gau, die Mutter des Leiters der Aktiven Bereitschaft Benjamin Gau, die Wahl verloren ging. Jürgen Vogt trat im Juni 2013 die Nachfolge des damaligen DRK-Vorsitzender Dieter Schuhmacher an, der wegen sexuellen Belästigungen einer Mitarbeiterin des DRK Haßloch zurücktreten musste. NR hatte mehrmals darüber berichtet.

Weiterlesen: Schlechte Stimmung beim DRK Haßloch – Kampfabstimmung zwischen Vogt und Gau

Trainerwechsel beim 1. FC 08 Haßloch

Bewertung:  / 0

Auf Christian Lederle folgt Andreas Brill

Christian Lederle, Trainer des Fußball-Bezirksligisten 1. FC 08 Haßloch, wird am Ende dieser Saison auf eigenen Wunsch aus seinem Amt ausscheiden. Der aus Lachen-Speyerdorf stammende frühere Oberligaspieler nahm seine Tätigkeit zu Beginn der Saison 2013/2014 als Nachfolger von Markus Schuler, der unmittelbar zuvor mit den 08ern den Wiederaufstieg von der A-Klasse in die Bezirksliga Vorderpfalz geschafft hatte, auf. Nachfolger Lederles wird Andreas Brill, der im Januar 2016 von TuS Mechtersheim an die Adam-Stegerwald-Straße wechselte und dort seitdem als spielender Co-Trainer agiert. "Als wir Andreas Brill verpflichteten, war bereits geplant, dass er irgendwann die Nachfolge von Christian Lederle übernimmt", teilte Alexander Beckmann, der für den sportlichen Bereich zuständige Dritte Vorsitzende des FC 08, mit. (jh).


 

Hassloch: Neues vom 08-Stammtisch, Ausgabe Nr. 37

Bewertung:  / 3

Uwe Wolf zu Gast bei 08

Die 37. Ausgabe der Sendereihe „Neues vom 08-Stammtisch“ ist auf youtube.com sowie auf der Homepage des 1. FC 08 Haßloch unter www.fc08hassloch.de zu sehen. Auch beim Offenen Kanal Weinstraße wird der Film ausgestrahlt. In der neuesten Ausgabe ist Uwe Wolf zu Gast. Wolf ist neben Torsten Lieberknecht der einzige frühere 08-Jugendspieler, der später auch als Bundesligatrainer tätig gewesen ist. Im Gegensatz zu Lieberknecht ist der 1. FC 08 Haßloch aber sein Heimatverein. Im Gespräch mit Moderator Thomas Dill-Korter lässt er seine bisherige Karriere Revue passieren.

Weiterlesen: Hassloch: Neues vom 08-Stammtisch, Ausgabe Nr. 37

Treffen der Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" am 13. Dezember

Bewertung:  / 27

Rückblick auf das Jahr 2017 mit kleiner Weihnachtsfeier

Die Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" trifft sich am kommenden Mittwoch, den 13. Dezember um 15 Uhr zum diesjährigen Jahresabschluss mit kleiner Weihnachtsfeier im Theodor-Friedrich-Haus Haßloch. In einem Rückblick soll noch einmal an die Aktivitäten des Jahres 2017 erinnert werden. Die 14tägigen Treffen sollen weiterhin für Betroffene mit Depressionen und psychischen Erkrankungen Anlaufstelle sein, um sich in gemütlicher Runde austauschen zu können.

Weiterlesen: Treffen der Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" am 13. Dezember

Sechster Platz für Franziska Korn

Bewertung:  / 5

Mit optimistischem Blick nach vorne

Zufrieden verließen am vergangenen Samstagabend sowohl die CCH Cheerleader aus Haßlocher als auch die erstmals bei einer Meisterschaft vertretenen Diamonds Cheerleader des FC 23 Hambach nach dem BaWü CheerMasters 2017, den offenen Meisterschaften im Cheerleading Baden-Württembergs, den Olympiastützpunkt Heidelberg. Lediglich die Nervosität war es wahrscheinlich geschuldet, dass es für kein Team aus unserer Region für einen Titel reichte. Als erste Haßlocher Sportlerin musste Franziska Korn, die in der Kategorie Individual Level 6 erstmals als Einzelstarterin antrat, antreten. Sie erreichte unter sieben Teilnehmern den sechsten Platz. "Leider gab es im Aufwärmbereich keinen Schwungboden, da morgens die dafür notwendige Matte kaputtgegangen ist: Franzi konnte sich deshalb nicht einturnen und ihr Programm ohne optimale Vorbereitung vor dem Publikum präsentiert", informierte CCH-Teammanagerin Stefanie Rocchia. Sie hatte viele anspruchsvolle Elemente in ihre Darbietung eingebaut, zeigte aber nach Salti und Schrauben keine sauberen Landungen, wodurch sie viele Punkte verlor. "Das Team hat Franzi überredet anzutreten, und wir sind alle sehr stolz auf sie", stellte Rocchia klar. Da sie nur viermal trainiert habe, sei ihre Leistung super gewesen.

Weiterlesen: Sechster Platz für Franziska Korn

IG „Justizerfahrene“ stellt Antrag bei Justizminister Mertin auf Rückabwicklung eines aus Willkür in die Insolvenz getriebenen Verein

Bewertung:  / 15

Hamburger Rechtsanwalt verursacht hohen Schaden?

Die Interessengemeinschaft „Justizerfahrene“ hat in ihrer letzten Versammlung einstimmig beschlossen, einen Antrag an den rheinland-pfälzischen Justizminister Mertin zu richten, um eine Rückabwicklung des aus Willkür von den Gemeindewerken Haßloch in die Insolvenz getriebenen Verein „Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit in der Rechtspflege e.V.“ (FTGR) zu erreichen, damit dem Hamburger Rechtsanwalt, der von den Gemeindewerken Haßloch für die Prozessführung beauftragt wurde, die Tat nachgewiesen werden kann. Ihm wird von der IG in mehreren Verfahren zur Last gelegt, das Recht beim Amtsgericht Neustadt mehrmals gebeugt zu haben. Außerdem wurde vor Eintritt in die Tagesordnung eine Gedenkminute für den am 03.11.2017 tödlich verunglückten Rechtsanwalt Thomas Saschenbrecker eingelegt, der Prozessbevollmächtigter gegen die Gemeindewerke Haßloch in diesem Verfahren war.

Weiterlesen: IG „Justizerfahrene“ stellt Antrag bei Justizminister Mertin auf Rückabwicklung eines aus Willkür...

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 425 Gäste und keine Mitglieder online