24 | 04 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

1.FC 08 Haßloch gegen FV Freinsheim 1:3

Bewertung:  / 1

Schlammschlacht ohne Punkte

Schiedsrichter Thomas Schulz pfiff trotz der widrigen Platzverhältnisse die Partie gegen den FV Freinsheim auf dem Hartplatz des 1. FC 08 Haßloch an.  Dass unter diesen Umständen keine spielerisch gute Partie möglich war, mussten die 70 Zuschauer schnell erkennen. Freinsheim hatte gleich in der zweiten Minute nach einem Eckball die große Chance zur Führung. Der frei stehende Angreifer köpfte jedoch genau in die Arme von 08-Keeper Anschütz. Bis zur 28. Minute konnte sich keine Mannschaft mehr in Szene setzen. Gute Ansätze im Spielaufbau wurden bei beiden Mannschaften oft durch die Platzverhältnisse zunichte gemacht.  08 Haßloch konnte dann aber trotzdem einen Angriff über die rechte Seite vortragen und Jens Rehhäußer verwertete zum 1:0. Als alle schon dachten, das wäre auch der Pausenstand, erzielte Sekunden vor dem Halbzeitpfiff Osman Sanli den 1:1-Ausgleichstreffer. Freinsheim kam im Gegensatz zu den Haßlochern hellwach aus der Halbzeitpause und Noras Gula konnte in der 47. Minute den 1:2 Führungstreffer für Freinsheim verbuchen. Endgültig auf die Verliererstraße kamen die 08er dann in der 55. Minute, als wiederum der Torschütze zum 1:1-Ausgleichstreffer Osman Sanli seinen zweiten Treffer in der Partie erzielte.

Weiterlesen: 1.FC 08 Haßloch gegen FV Freinsheim 1:3

Landesmeisterschaften der Cheerleader 2018

Bewertung:  / 1

CCH Cheerleader des 1. FC 08 Haßloch fahren mit sechs Teams zur Deutschen Meisterschaft

Mit sechs Teams traten die CCH Cheerleader des 1. FC 08 Haßloch am vergangenen Samstag bei den Landesmeisterschaften der Cheerleader-Vereinigung Deutschland (CVD) für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland in Hanau an, und fünf davon kehrten als Rheinland-Pfalz-Meister an die Adam-Stegerwald-Straße zurück. Die U17 und U14 wurden sogar Gesamtsieger, denn sie bekamen auch mehr Punkte als die in ihren Kategorien angetretenen hessischen und saarländischen Formationen. Bereits beim Blick auf die Startreihenfolge wurde deutlich, dass  die Cheerleadingabteilung des 1. FC 08 Haßloch immer größer wird. Von den 43 gemeldeten Mannschaften, von denen eine der AFC Wiesbaden Phantoms jedoch krankheitsbedingt absagte, stellten die Haßlocher sechs und damit soviele als kein anderer Verein. Den zweiten Rang in dieser Wertung nahm der TV 1891 Bürstadt mit fünf Teams ein. Der Fortschritt machte sich jedoch nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ bemerkbar.

Weiterlesen: Landesmeisterschaften der Cheerleader 2018

Bezirksliga Vorderpfalz: 08er gegen FV Freinsheim am Sonntag, um 14.30 Uhr

Bewertung:  / 1

1. FC 08 will oben mitmischen!!

In der Fußball-Bezirksliga Vorderpfalz ist der erste Spieltag nach der Winterpause zwar erst am nächsten Wochenende angesetzt, aber morgen, Sonntag, 14.30 Uhr, sind bereits drei Nachholspiele angesetzt. In einem davon trifft der 1. FC 08 Haßloch zu Hause auf den FV Freinsheim. Normalerweise kann eine Mannschaft, die auf dem achten Tabellenplatz überwintert, ohne Druck auf den Platz gehen, aber bei den Haßlochern ist dies anders. Da der Tabellenfünfte FG 08 Mutterstadt lediglich sieben Punkte mehr als der den vorletzten Rang belegende VfB Haßloch auf dem Konto hat, sind elf der 16 diesjährigen vorderpfälzischen Bezirksligisten noch stark abstiegsgefährdet. Die Mannschaft des zum Saisonende ausscheidenden 08-Trainers Christian Lederle gehört demnach zu diesem großen Feld, hat allerdings den Luxus, außer Aufsteiger FV Berghausen als einziges Team noch zwei Nachholspiele bestreiten zu dürfen. Sollten die Haßlocher diese beiden gewinnen, würden sie die drei unmittelbar vor ihnen platzierten Konkurrenten überholen und dann die Schnittstelle zwischen Spitzenquartett und dem ungewöhnlich großen Feld der abstiegsgefährdeten Mannschaften bilden.

Weiterlesen: Bezirksliga Vorderpfalz: 08er gegen FV Freinsheim am Sonntag, um 14.30 Uhr

Interessengemeinschaft „Justizerfahrene“ gewinnt den Kampf um die Pressefreiheit

Bewertung:  / 78

Amtsgericht Neustadt hebt Ordnungsklagen der Gemeindewerke Haßloch gegen Karin Hurrle auf!!

„Der Kampf um die Pressefreiheit in Haßloch ist gewonnen“. Das hat die Sprecherin der Interessengemeinschaft „Justizerfahrene“, Karin Hurrle, am vergangenen Samstag beim gemeinsamen Treffen den Gruppenmitgliedern mitgeteilt. So seien die Beschlüsse über die Ordnungsklagen der Gemeindewerke Haßloch der Jahre 2015 und 2016 am 08.02.2018 vom Amtsgericht Neustadt aufgehoben worden. U.a. geht es auch um den Verein „Förderung von Transparenz und Gerechtigkeit in der Rechtspflege Rheinland-Pfalz e.V.“ (FTGR), der ebenfalls wegen einer Klage der Gemeindewerke betroffen war. Weil der FTGR die hohen Rechtsanwaltskosten der Werke wegen des verlorenen Prozesses nicht zahlen konnte, musste der Verein Insolvenz anmelden. „Die Entscheidung des Amtsgerichts Neustadt ist ein guter Tag für unseren Rechtsstaat, an den ich immer noch glaube“, sagt Hurrle. Der jahrelange Kampf um die Pressefreiheit habe sich daher gelohnt, gerade in Haßloch, ist sich die Interessengemeinschaft sicher.

Weiterlesen: Interessengemeinschaft „Justizerfahrene“ gewinnt den Kampf um die Pressefreiheit

Schon wieder wird in Haßloch Hausverbot angedroht!

Bewertung:  / 88

Ein Angriff der Verwaltungsspitze auf die Meinungs- und Pressefreiheit - Wie lange soll das so noch weitergehen??

Kommentar von Karin Hurrle

Schon wieder wird in Haßloch mit Hausverbot gedroht. Diesmal von der Haßllocher Verwaltungsspitze des Rathauses. Von Bürgermeister Lothar Lorch (CDU) wird Druck auf Bürger ausgeübt, um die Meinungsfreiheit einzuschränken. Es wird von Günter Moses von der BI "Hochwasserschutz ja - Rebachverlegung nein" gefordert, ein Foto der Präsentation beim Neujahrsempfang mit der Aufschrift "Herr Ihlenfeld stoppen sie die Schnapsidee"  zu entfernen. NACHRICHTEN REGIONAL hat inzwischen erfahren, dass diese Forderungen vom Beigeordneten Ralf Trösch (SPD) kommt, der auch als Rechtsanwalt der Haßlocher Verwaltung agieren würde.  Auf Tröschs Anweisung hin soll Lorch gegenüber Günter Moses auch gedroht haben, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen, wenn das Foto in der Präsentation nicht entfernt wird. Nach einer Drohung soll also ein Rauswurf erfolgen, wenn das Foto in der Präsentation weiterhin bleibt. Ein direkter Angriff also auf die freie Meinungsäußerung? Seit einigen Jahren werden Hausverbote durch Ralf Trösch initiiert, immer wieder von exponierten Funktionen aus. So hatte er bereits in seinem Amt als Schatzmeister beim Deutschen Roten Kreuz Haßloch-Meckenheim Rauswürfe von Mitgliedern und Ehrenamtlichen durch seinen damaligen Vorsitzenden Dieter Schuhmacher (SPD) aussprechen lassen. NACHRICHTEN REGIONAL hatte mehrmals darüber berichtet. Seit dieser Zeit schüchtere er immer wieder  Menschen ein, spreche Kündigungen aus und erteile Hausverbote, wenn man seine Anordnungen nicht befolge. Dabei nutze er seinen Beruf als Rechtsanwalt (Inkassoanwalt) aus, um Menschen unter Druck zu setzen, war von Insidern zu erfahren. Weil Ralf Trösch (SPD) die beiden CDU-Kandidaten im Wahlkampf um das Haßlocher Bürgermeister- und Bad Dürkheimer Landratsamt unterstützt habe, müsse Ihlenfeld und Lorch (CDU) nun nach seiner "Pfeiffe" tanzen, war weiter von politischen Insidern zu erfahren.

Weiterlesen: Schon wieder wird in Haßloch Hausverbot angedroht!

Landesliga Vorderpfalz: FC Speyer II – 1. FC 08 Haßloch 0:0

Bewertung:  / 1

Teamgeist sichert Punktgewinn

Mit großem Teamgeist und einem überragenden Torwart Adrian Kurt konnte die A-Jugend des 1.FC 08 Haßloch einen glücklichen, aber nicht unverdienten Punkt beim Tabellenführer in Speyer entführen. Von Beginn an entwickelte sich das Spiel wie es das neue Trainerteam um Markus Stalter erwartet und die Mannschaft entsprechend darauf eingestellt hatte. Aus einer sicheren Defensive heraus wollte man Speyer kommen lassen und selbst über schnelle Konter gefährlich werden. Zumindest der zweite Teil des Planes ging nur bedingt auf. Gefahr konnten die Haßlocher Jungs in der ersten Hälfte kaum ausstrahlen. Bestnoten verdiente sich die Mannschaft dagegen in der Defensive. Gut gestaffelt ließ man den Gegner kaum zur Entfaltung kommen, so dass die ersten 45 Minuten weitgehend ohne Höhepunkte blieben. Lediglich zweimal konnten sich die Gastgeber aus Speyer gut in Szene setzen, aber beide Male war Adrian Kurt im 08-Tor hellwach und parierte großartig.

Weiterlesen: Landesliga Vorderpfalz: FC Speyer II – 1. FC 08 Haßloch 0:0

Treffen der Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" am 21. Februar 2018

Bewertung:  / 74

Die Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" trifft  sich am Mittwoch, 21. Februar um 15 Uhr im Theodor-Friedrich-Haus in Haßloch. Herzlich willkommen sind Personen, die an Depressionen und psychischen Erkrankungen leiden. In der Gruppenarbeit geht es vorwiegend um Erfahrungsaustausch. Sollte therapeutischer Rat erforderlich werden, können diesbezügliche Einzelgespräche angeboten werden. Näheres bei der Gruppenleiterin Karin Hurrle
unter der Tel.Nr. 06324/981504. Anfragen können auch an die e-mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gerichtet werden.

Weiterlesen: Treffen der Selbsthilfegruppe "Lebensfreude" am 21. Februar 2018

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de