20 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Offener Kanal | Studio Haßloch modernisiert Schnittplatz

Bewertung:  / 13

Zugriff jetzt auch auf Software AVID Media Compuser für professionelle Filmbearbeitung

Bisher standen den Produzenten des Bürgerfernsehens im Haßlocher Studio zwei Schnittplätze kostenfrei Verfügung. Kürzlich kam ein dritter hinzu. Dessen Vorteile liegen auf der Hand, denn die neue Schnittstelle verfügt über eine deutlich bessere Hardware und ist dadurch viermal so schnell wie die alten. Die Produzenten können ihr Filmmaterial jetzt deutlich schneller bearbeiten. Zudem kann Rohmaterial, das in hochauflösendem 4K-Format gedreht wurde, nun zügiger geschnitten werden. Des Weiteren finden Produzenten hier eine Reihe Voreinstellungen, die sowohl beim Schneiden, als auch bei der Tonbearbeitung eine deutliche Erleichterung darstellen. Bisher konnten von den Haßlocher Schnittplätzen bereits auf die Schnittprogramme EDIUS und ADOBE zurückgegriffen werden. Nun steht Produzenten zusätzlich der AVID Media Composer zur Verfügung. “Diese Software für die professionelle Filmbearbeitung ist heutzutage Marktstandard und wird bei allen Fernsehsendern verwendet.

Weiterlesen: Offener Kanal | Studio Haßloch modernisiert Schnittplatz

Tafel Neustadt-Haßloch bittet um weitere Lebensmittelspenden

Bewertung:  / 36

Vorsitzender Wolfgang Kammler und sein Team benötigen Geldspenden für ihren neuen Lieferwagen – Unterstützung von Projekten durch LIDL

von Karin Hurrle


 

 

 

 

 

 

„Der Lieferwagen der Tafel ist in die Jahre gekommen und daher nur noch bedingt einsatzfähig“, berichtet der Vorsitzende der Tafel Neustadt-Haßloch, Wolfgang Kammler, NACHRICHTEN REGIONAL bei einem Pressegespräch. Nach vierzehn Jahren muss deshalb ein neues Fahrzeug angeschafft werden, damit die Lebensmittel, wie Frisch- und Backwaren sowie Obst und Gemüse bei den Unternehmen abgeholt werden können. Die Abholung sei immer mit einem gewissen Risiko verbunden, berichtet Kammler weiter, weil nicht immer sicher ist, dass man sein Fahrziel mit dem alten Transporter erreiche. Immer wieder gebe es Reparaturen, so dass eine sachgerechte Planung mit vielen Risiken verbunden sei. Daher habe er  mit seinem Team bereits fleißig die Werbetrommel gerührt, um entsprechende Geldspenden für ein neues Auto zu bekommen. Großsponsor für den neuen Wagen sei Mercedes, erzählte der Vorsitzende stolz. Nun gelte es, so schnell als möglich weitere Sponsoren zu finden, um eine Gesamtfinanzierung zu erreichen, da der Transporter bereits im Januar 2018 ausgeliefert werde. Eine sehr gute Erfahrung habe die Tafel mit der „Lidl-Pfandspende“ gemacht, wo man sich für entsprechende Projekte bewerben könne. Diese funktioniere folgendermaßen, erzählt Kammler weiter: „Durch einen Knopfdruck am Rückgabeautomaten für Pfandflaschen kann man bei Lidl Pfandflaschen-Spender werden. Anstatt dieses Pfand selbst zu kassieren, wird es einem Spendenkonto gutgeschrieben“. Seit mehr als acht Jahren habe Lidl auf diese Art und Weise über 8 Millionen Euro in den Spendentopf bekommen. Das Geld werde dann an soziale Projekte ausgeschüttet, um die man sich bei Lidl entsprechend bewerben könne. Auch die Tafel habe über diesen Spendentopf bereits Gelder für ihre Projekte in der Vergangenheit erhalten.

Weiterlesen: Tafel Neustadt-Haßloch bittet um weitere Lebensmittelspenden

1. Skatclub Haßloch: Hans Scherr aus Frankenthal gewinnt Haßlocher Skatturnier

Bewertung:  / 7

Bis Platz 14 konnten Preise vergeben werden!!

Beim diesjährigen Jahresturnier des 1. Skatclubs Haßloch am Tag der Deutschen Einheit konnte Vorsitzender Norbert Petry im voll besetzten Vereinsheim des 1. FC 08 Haßloch 55 Skatspieler aus der Region begrüßen. Neben einer Delegation des befreundeten Skatclubs „Derkemer Worschtmarktbube“ waren Spieler aus Frankenthal, Mannheim, Wattenheim, Worms, Queidersbach, Rheinzabern, Kleinkarlbach, Kaiserslautern, Mutterstadt, Hohenecken, Weilerbach, Neustadt, Babelroth, Maxdorf, Hanhofen und Speyer ins Großdorf gekommen. Außerdem konnte Petry den Ehrenvorsitzenden des Skatverbandes Pfalz,  Dietmar Spiegel, den Vorsitzenden des Skatverbandes Pfalz Egon Dittmann und seinen Stellvertreter Jürgen Gröschel sowie den Spielleiter des Verbandes, Ernst Sinoratzki willkommen heißen. Gespielt wurden zwei Runden mit je 48 Spielen. Sieger wurde Hans Scherr aus Frankenthal, mit 3.159 Spielpunkten (Sp). Bis zum 14. Platz wurden Preise vergeben.

Weiterlesen: 1. Skatclub Haßloch: Hans Scherr aus Frankenthal gewinnt Haßlocher Skatturnier

Haßlocher Cheerleader beim German Bowl 2017 in Berlin

Bewertung:  / 8

Höhepunkt vor über 13.000 Zuschauern

Es regnete am vergangenen Samstag in Berlin in Strömen, aber trotzdem wurde der Auftritt der Haßlocher Cheerleader im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark beim German Bowl 2017, dem Endspiel um die deutsche Meisterschaft im American Football, zu einem großen Erfolg. Die CCH Fascinations Cheerleader durften beim 14:13-Sieg der Schwäbisch Hall Unicorns gegen die New Yorker Lions aus Braunschweig unmittelbar vor der Haupttribüne auftreten. 13.502 Zuschauer kamen trotz des schlechten Wetters in das früher wichtigste Stadion der ehemaligen DDR im Stadtteil Prenzlauer Berg und sorgten für eine Antmosphäre, welche die Haßlocher bis dahin überhaupt nicht gewohnt waren. "Das war für uns auf jeden Fall der Höhepunkt seit Gründung der Cheerleadingabteilung beim 1. FC 08 Haßloch vor gut vier Jahren", freute sich Teammanagerin Stefanie Rocchia nach der Rückkehr aus der Hauptstadt.

Weiterlesen: Haßlocher Cheerleader beim German Bowl 2017 in Berlin

1. FC 08 Haßloch gegen FSV Freimersheim 2:0

Bewertung:  / 9

Yalman und Berac sichern den Sieg – 08er nun auf dem 4. Platz

Die Platzherren dominierten von Anfang an die Partie und ließen den Gästen keine Chance zur Spielentfaltung. Der diesmal von Anfang an eingesetzte George Yalman erzielte nach Vorlage von Temizkan Kaan, mit einem Flachschuss aus 17 Metern, die verdiente 1:0 Führung.  Im weiteren Verlauf versäumten die 08er die Führung auszubauen.  Chancen waren genügend vorhanden. Martin Berac setzte sich gegen mehrere Abwehrspieler  durch, schoss den Ball aber knapp neben das Tor. Auch Temizkan Kaan zielte knapp neben den Pfosten und der Schuss von Fabian Metz wurde von einem Abwehrspieler auf der Torlinie geklärt. Die einzige Torchance der Freimersheimer in der ersten Hälfte legten die Haßlocher mit einem Fehlpass vor.  Torwart Anschütz war auf dem Pfosten und klärte außerhalb des Strafraumes.

Weiterlesen: 1. FC 08 Haßloch gegen FSV Freimersheim 2:0

ASV Maxdorf gegen 1. FC 08 Haßloch 1:1

Bewertung:  / 7

Sprung in die Spitzengruppe verpasst

Die 08er tun sich gegen Mannschaften, die in der unteren Hälfte der Tabelle stehen schwer und verzeichneten bereits das dritte Unentschieden in der laufenden Runde. Das zeigte sich auch beim Spiel gegen den Drittletzten ASV Maxdorf. In einer chancenreichen Partie war Abwehrspieler  Dominik Doll der Erste der einen Ball auf das gegnerische Tor köpfte.  Vorausgegangen war ein Eckball von Jannis Faust.  Jens Rehhäußer war es, der dann den Maxdorfer Torwart bereits ausgespielt hatte und aus spitzem Winkel nur den Pfosten traf. Auf der anderen Seite hatte Ronny Krause kurz vor dem Halbzeitpfiff die Chance, den ASV in Front zu bringen. Sein Schuss ging kanpp am langen Pfosten vorbei. Torchancen zuhauf gab es auch in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten zu verzeichnen. Seitens der 08er nagelte der für Kaan Temizkaan eingewechselte Lars Engisch den Ball aus 25m ans Lattenkreuz. Noch besser machte es dann Jens Rehäußer in der 73. Minute, als er eine Flanke von Martin Berac per Direktabnahme aus vollem Lauf ins Maxdorfer Tor schoss.

Weiterlesen: ASV Maxdorf gegen 1. FC 08 Haßloch 1:1

Folgekosten der Rehbachverlegung ein politischer Skandal?

Bewertung:  / 41

Schon wieder ein Schildbürgerstreich beim Kreis Bad Dürkheim

von Karin Hurrle

Schon wieder scheint sich ein Schildbürgerstreich in Haßloch und im Landkreis Bad Dürkheim anzubahnen. Diesmal wegen den Folgekosten der Rehbachverlegung. Die Kosten der Rehbachverlegung von 20 Prozent müssen vom Kreis Bad Dürkheim in Höhe von 819.000 Euro übernommen werden. Die Folgekosten seien dem Kreisausschuss jedoch nicht ordnungsgemäß dargelegt worden, kritisiert die BI. NACHRICHTEN REGIONAL berichtete mehrmals darüber. Seit Jahren kämpft die Haßlocher Bürgerinitiative „Hochwasserschutz ja – Rehbachverlegung nein“ um den Erhalt des bereits bestehenden Bachbettes, doch nicht nur die politische Mehrheit, sprich die GroKo im Haßlocher Rathaus wollte es anders, auch der Kreisausschuss in Bad Dürkheim hatte der Rehbachverlegung in der beschlossenen Form des Ratsgremiums zugestimmt. Den Planungen hat sich auch die SGD Süd angeschlossen. Am 21. August hat der Kreisausschuss zudem zugestimmt, die nicht förderfähigen Kosten für die Rehbachverlegung zu übernehmen. Ursprünglich ist man von einer 90-prozentigen Förderung des Landes und nicht von 80 Prozent ausgegangen. Dies bedeutet, dass auf den Kreis Kosten in Höhe von 819.000 Euro, anstatt 400.000 Euro zukommen. Bei zwei Prozent Kreditzinsen kommen 16.400 Euro für die jährlichen Folgekosten hinzu. Der Kreisausschuss sei laut BI über die tatsächliche Situation getäuscht worden und bezeichnet dies als „Skandal“, dass über die Folgekosten nicht ordnungsgemäß aufgeklärt wurde, zumal das Land keineswegs eine Bezuschussung für die Gesamtmaßnahme bewilligt habe, sondern lediglich 80 Prozent der beantragten 1,8 Millionen bezuschussen wird, war ebenfalls aus internen Kreisen zu hören. Es wurde weiter von Mitgliedern der  BI kritisiert, dass die Zustimmung des Kreisausschusses wegen der hohen Kostenübernahme unverantwortlich sei, zumal die desaströse Haushaltslage des Kreises dies auch nicht zulasse.

Weiterlesen: Folgekosten der Rehbachverlegung ein politischer Skandal?

Unterkategorien

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online