19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Tagesklinik in Grünstadt bietet ab sofort wohnortnah Hilfe bei psychischen Erkrankungen

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

RHM Klinik- und Pflegeheimgruppe aus Deidesheim nimmt in Grünstadt teilstationäre Einrichtung für psychisch kranke Menschen in Betrieb - Neue Tagesklinik Leiningerland bietet 20 Therapieplätze

Im Beisein zahlreicher Gäste hat die RHM Klinik- und Pflegeheimgruppe aus Deidesheim ihre neue psychiatrische Tagesklinik Leiningerland in Grünstadt in Betrieb genommen. In dem ehemaligen Büro- und Geschäftsgebäude am Östlichen Graben ist in einer Umbauzeit von vier Monaten eine teilstationäre Einrichtung mit 20 Therapieplätzen für Erwachsene mit psychischen Erkrankungen entstanden. „Mit der Tagesklinik Leiningerland reagieren wir auf die stetig wachsende Zahl von Menschen mit psychischen Erkrankungen“ so RHM-Geschäftsführer Dr. André M. Schmidt bei seiner Begrüßung, „Als teilstationäre Einrichtung schließen wir für Grünstadt und Umgebung darüber hinaus eine Lücke. Alle für die eine ambulante Behandlung nicht ausreicht und eine stationäre Aufnahme nicht notwendig oder machbar ist, finden bei uns Hilfe.“

Gebündelte Erfahrung zum Wohl der Patienten

Die RHM Klinik- und Pflegeheimgruppe kann auf umfangreiches Know-how zurückgreifen. Sie betreibt in Bad Dürkheim die Klinik Sonnenwende, die als Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie mit der Pflichtversorgung für den Landkreis Bad Dürkheim und die Stadt Neustadt an der Weinstraße betraut ist. Zur RHM Klinik- und Pflegeheimgruppe gehört auch das Jakob-van-Hoddis-Haus in Neustadt an der Weinstraße, das als
teilstationäre Einrichtung ein ähnliches Behandlungsspektrum aufweist wie die Tagesklinik Leiningerland. „Die Synergien, die sich aus diesem fachlichen Netzwerk ergeben, kommen den Patienten in Grünstadt direkt zugute“, so Chefarzt Dr. med. Michael Stumbaum, ärztlicher Leiter der drei Häuser. „Psychisch kranke Menschen brauchen schnelle und kompetente Hilfe, die wir hier in unserer neuen Klinik bieten können. Eine psychische Erkrankung wird manchmal jahrelang nicht richtig erkannt und oft erreichen die Patienten erst sehr spät eine Fachklinik, die wirklich helfen kann.“

Tagsüber Therapie – am Abend zurück nach Hause

In der Tagesklinik Leiningerland kann ein breites Spektrum von psychischen Erkrankungen behandelt werden. Es reicht von Depressionen und „Burn out“ über psychotische Erkrankungen, Angst- und Zwangserkrankungen bis zu posttraumatischen Belastungsstörungen und Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) bei Erwachsenen. Ziel ist es, mit einem breit angelegten Therapieprogramm die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu fördern und die Patienten mehr und mehr in die Lage zu versetzen, den eigenen Alltag wieder selbstständig zu meistern. Das Prinzip der teilstationären Behandlung kommt dabei allen entgegen, die – nach Rücksprache mit ihrem Arzt – auf einen stationären Aufenthalt in einer Klinik verzichten können. Denn die Behandlung findet nur tagsüber von montags bis freitags statt. Über Nacht und am Wochenende bleiben die Patienten in ihrem vertrauten Zuhause. In Abhängigkeit von der Art und Schwere der Erkrankung kann die tagesklinische Behandlung dabei sowohl im Anschluss an eine stationäre Therapie als auch unabhängig von einer solchen erfolgen.

Erste Patienten sind schon angemeldet

Nach der Eröffnungsfeier bleibt für das multiprofessionelle Klinik-Team aus zehn Fachärzten, Psychologen, Therapeuten und Pflegekräften keine lange Pause. Schon für den nächsten Tag sind die ersten Patienten in der Tagesklinik Leiningerland angemeldet. Wer den Eindruck hat, die Behandlung in einer Tagesklinik sei für ihn geeignet, sollte sich mit seinem Hausarzt, einem Facharzt oder auch dem Arzt im Krankenhaus absprechen. Sie alle können die Tagesklinik Leiningerland belegen.

Kompetenz im starken Verbund

Die RHM Klinik- und Pflegeheimgruppe mit Sitz in Deidesheim zu der die neue Tagesklinik Leiningerland gehört, verfügt über ein großes fachliches Leistungsportfolio und eine starke interdisziplinäre Vernetzung. Insgesamt 26 Kliniken und Pflegeheime mit 2.900 Behandlungsplätzen gehören zur Gruppe, darunter Rehakliniken, Pflegeheime, Akutkliniken, Einrichtungen zur Wiedereingliederung und eine Behinderteneinrichtung. Sie bieten stationäre sowie teilweise auch teilstationäre und ambulante Leistungen an und decken ein breites fachliches Spektrum von 13 Fachbereichen ab.

Die zwölf Standorte der RHM-Gruppe sind auf sieben Bundesländer verteilt. Traditioneller Schwerpunkt ist Rheinland-Pfalz, gefolgt von Baden-Württemberg und Hessen. Im Osten Deutschlands ist die RHM Klinik- und Pflegeheimgruppe mit fünf Kliniken vertreten. Von der Therapieerfahrung und den hohen Qualitätsmaßstäben der Gruppe profitieren jährlich rund 25.000 Patienten und Bewohner. (red.)

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online