19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Carl-Orff-Realschule plus Bad Dürkheim unterstützt Evangelisches Krankenhaus

Bewertung:  / 7
SchwachSuper 

Sechstklässler malen Mandalas für Palliativstation

An die 30 Mandalas – harmonisch angeordnete geometrische Muster – haben 25 Sechstklässler der Carl-Orff-Realschule plus (COR) Bad Dürkheim für die Palliativstation am Evangelischen Krankenhaus gemalt. Die quadratischen Bil-der in frischen und kräftigen Farben sind im Rahmen von Projekttagen zum 40-jährigen Bestehen der Schule entstanden. Am Donnerstag, 14. Juli, 14 Uhr, übergeben die 25 Jungen und Mädchen ihre Kunstwerke im Evangelischen Krankenhaus an die Klinikleitung. „Die bunten Bilder bringen zusätzliche Farbe in die Zimmer unserer Palliativpatienten und machen die Station noch behaglicher“, freut sich Pflegedirektorin Doris Wiegner, die im Krankenhaus gemeinsam mit der katholischen Krankenhausseelsorgerin Tan-ja Weidmann Ansprechpartnerin für das Projekt ist.  Den Kontakt aufgenommen hat Ingrid Bernhard-Divivier, katholische Religionslehrerin an der COR. „Beim Ausmalen der Mandalas haben die Kinder viel Freude an der Auswahl der passenden Farben entwickelt und ganz konzentriert gearbeitet“, berich-tet sie vom Entstehen der Bilder, das sie gemeinsam mit Kunstlehrerein Simone Keller betreut hat.

Die 30 mal 30 Zentimeter großen Bilder in Acryl zeigen überwiegend abstrakte geometrische Formen, teilweise aber auch Figürliches wie einen Baum als Lebenssym-bol oder das Yin- und Yang-Zeichen. „Diese Kraftbilder helfen, zur inneren Mitte zu finden. Das wünschen wir auch den Patienten beim Betrachten“, sagt die Religions-lehrerin. Die Arbeit der Palliativstation hat sie in ihrem Unterricht vorgestellt.  

„Wir sind immer wieder beeindruckt, wie aufgeschlossen und ernsthaft sich auch ganz junge Menschen mit dem Thema Palliativversorgung, mit Krankheit und Tod  beschäftigen und wieviel Engagement sie für unsere Arbeit aufbringen“, unterstreicht Dr. Andreas Brückner, Chefarzt Innere Medizin und Leiter der Palliativstation.

Auf der Palliativstation betreut ein spezialisiertes Ärzte-, Pflege und Seelsorgerteam jährlich rund  250 unheilbar erkrankte Patienten aus der gesamten Pfalz ganzheitlich medizinisch, pflegerisch, psychologisch, sozial und spirituell. Wichtigstes Ziel ist, ihre Lebensqualität zu verbessern und möglichst lange aufrechtzuerhalten. Der Freundes- und Förderkreis Omega unterstützt die Palliativstation. (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online