19 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Bad Dürkheim: Projekt „Pubertät und Gesundheit“ für Schüler der achten Klasse

Bewertung:  / 9
SchwachSuper 

Mädchen am 13. April zu Gast in der Gynäkologischen Ambulanz des Ev. Krankenhauses

Achtklässlerinnen des Dürkheimer Werner-Heisenberg-Gymnasiums (WHG) besichtigen am Mittwoch, 13. April, ab 12 Uhr, die Gynäkologische Ambulanz des Evangelischen Krankenhauses und lassen sich von Chefärztin Dr. Dagmar Hübner vor Ort über den Ablauf einer frauenärztlichen Untersuchung informie-ren. Der Besuch der Schülerinnen ist Teil des 2011 gestarteten WHG-Projekts „Pubertät und Gesundheit“ in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Kran-kenhaus, der niedergelassenen Dürkheimer Gynäkologin Sabine Wetzel-Fikentscher und Privatdozent Dr. Ulrich Merz, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am St. Annastiftskrankenhaus Ludwigshafen. Das Pro-gramm informiert Jungen und Mädchen der achten Klassen mit Vorträgen, Fil-men und Praxisbesuchen über körperliche Veränderungen in der Pubertät, Verhütung und sexuell übertragbare Krankheiten. 

„Wir Ärzte freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem WHG sehr“, unterstreicht Chefärztin Dr. Hübner. „So können wir die schulische Sexualerziehung praktisch und mit Blick auf Prävention ergänzen. Dies ist wichtig, um Infektionserkrankungen vorzubeugen und ungewollte Schwangerschaften zu verhindern“, erläutert sie. Das Projekt soll  Mädchen und Jungen dabei unterstützen, den eigenen Körper kennen, schätzen und schützen zu lernen.
 
Auftakt des Projekttags ist ein gemeinsamer Vortrag für Jungen und Mädchen über sexuell übertragbare Erkrankungen und Verhütung. Für die Jungen sind außerdem ein Vortrag über „Die Pubertätsentwicklung von Jungen“ und eine Filmvorführung zum Thema Aids geplant.

Die Mädchen vertiefen das Thema Sexualität und Verhütung bei Fragestunden mit den Gynäkologinnen. Anschließend besucht eine Gruppe das Evangelische Kran-kenhaus, die andere die Praxis der Dürkheimer Frauenärztin. „Wir möchten bei den Mädchen Ängste vor einem Frauenarztbesuch abbauen“, sagen die Medizinerinnen.

Das Projekt lehnt sich an ein Konzept der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheits-förderung der Frau (ÄGGF) an, das Jugendliche im Klassenverband mit den Themen Pubertät und Sexualität vertraut macht. Nach Einschätzung der ÄGGF wissen sie trotz umfassender Medienerfahrung meist zu wenig über Hygiene und Gesundheit, den richtigen Umgang mit ihrer Sexualität sowie wichtige Vorsorge- und Impfangebo-te.

Über den LVIM mit Sitz in Bad Dürkheim:

Der 1904 gegründete LVIM betreibt die Evangelischen Krankenhäuser in Bad Dürk-heim und Zweibrücken mit insgesamt 477 Betten, zwei an die Kliniken angeschlos-sene Medizinische Versorgungszentren, acht stationäre Altenhilfezentren in der Vor-der- und Westpfalz mit rund 940 Pflegeplätzen, zwei Ambulante Hospiz- und Pallia-tivberatungsdienste, das Autorisierte Zentrum für Validation in Wachenheim/Weinstr. sowie die Service- und Dienstleistungsgesellschaft mbH (SDG). Er beschäftigt rund 1700 Mitarbeitende, darunter 160 Auszubildende. Zirka 300 bürgerschaftlich Enga-gierte unterstützen die Arbeit des LVIM. (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online