25 | 02 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Mitarbeiter der Regio-Post erhalten Kündigung

Bewertung:  / 8
SchwachSuper 

Freistellung der Arbeitsverpflichtung erfolgte jedoch mit sofortiger Wirkung

Unzähligen Regio-Post-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern flatteren am vergangenen Samstag, aus heiterem Himmel und ohne Vorankündigung ihre Kündigung ins Haus. Der Geschäftsführer der Regio-Post Beteiligungs GmbH Landau, Bernhard Bleydorn, hat in einem Schreiben vom 19.01.2018 den Mitarbeitern mitgeteilt, dass sie unwiderruflich vor die Türe gesetzt werden. Zur Begründung führte er an, dass dringende betriebliche Gründe vorlägen, deshalb der  Arbeitsplatz wegfalle. Als Beendigung des Arbeitsverhältsnisses gab der Geschäftsführer an, dass dies seines Erachtens der 28.02.2018 ist. Von der Arbeitsverpflichtung wurden die Mitarbeiter jedoch mit Eintreffen der Kündigung am Samstag, 20. Januar 2018 unwiderruflich freigestellt. Die Mitarbeiter der Regio-Post sind fassungslos, für sie kam diese Kündigung völlig überraschend und unvorbereitet. Einen Betriebsrat, an den man sich hätte wenden können, gibt es ebenfalls nicht. Die Agentur für Arbeit war am Wochenende für eine telefonische Rückfrage nicht erreichbar. Die Mitarbeiter wissen nicht, wie es mit ihnen weitergeht. Die Regio-Post in Landau gehört nach eigenen Recherchen einem Firmengeflecht mit mehreren gegründeten Firmen an, in die der Geschäftsführer Bernhard Bleydorn verwickelt ist. Der aus Chemnitz stammende Bleydorn scheint ein undurchsichtiges Netzwerk von Firmen aufgebaut zu haben, die anscheinend immer in der Insolvenz landeten. Das dürfte auch der Politik nicht unbekannt gewesen sein. NACHRICHTEN REGIONAL recherchiert weiter und hält seine Leser auf dem Laufenden. Unter Weiterlesen geht es zu dem Inhalt des Kündigungsschreibens, das die Mitarbeiter von Regio-Post Landau am Samstag erhalten haben:

"Betr.: Ordentliche Kündigung Ihres Arbeitsverhältnisses

Sehr geehrte/r.......

hiermit kündigen wir das zwischen Ihnen und uns bestehende Arbeitsverhältnis aus dringenden betrieblichen Gründen wegen Wegfalls des Arbeitsplatzes ordentlich fristgerecht zum nächst möglichen Beendigungstermin, dies ist u.E. der 28.02.2018.

Wir stellen Sie hiermit mit Ablauf des heutigen Tages von Ihrer Arbeitsverpflichtung unwiderruflich frei. Diese Freistellung erfolgt unter Anrechnung auf etwaige Erholungsurlaubsansprüche sowie danach auf etwaige Ansprüche auf bezahlte Freistellung, aus welchem Rechtsgrund auch immer.

Sollten Sie im Besitz von Firmenschlüsseln, Betriebsmitteln und sonstigen der Firma gehörenden Gegenständen sein, fordern wir Sie hiermit auf, diese unverzüglich an uns herauszugeben.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie sich umgehend (innerhalb von drei Tagen nach Erhalt dieser Kündigung), ansonsten spätestens drei Monate vor dem Beendigungszeitpunkt des Arbeitsverhältnisses bei der für Sie örtlich zuständigen Agentur für Arbeit arbeitssuchend melden müssen. Ansonsten haben Sie mit sozialversicherungsrechtlichen Nachteilen zu rechnen (siehe u.a. §§ 38, 59 Abs. 6 SGB III). Zudem weisen wir Sie darauf hin, dass Sie eigene Aktivitäten bei der Suche nach einer anderen Beschäftigung entfalten müssen". (red.)

 

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online