24 | 04 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Feierliche Zeugnisübergabe im Fach Humanmedizin

Bewertung:  / 5

141 Alsolventinnen und Absolventen bestehen Ärztliche Prüfung

Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung überreichten die Zeugnisse über die Ärztliche Prüfung in Mainz. 141 Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Humanmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz haben die Ärztliche Prüfung bestanden und damit ihr Studium erfolgreich beendet. Von den 93 weiblichen und den 48 männlichen Absolventen konnten sich 18 über ein „sehr gut“ auf ihrem Zeugnis über die Ärztliche Prüfung freuen. Ihnen allen zu Ehren fand am Samstag, den 9. Dezember 2017, die feierliche und vom Johannes Gutenberg-Quartett Mainz musikalisch umrahmte Zeugnisübergabe statt. „Ich gratuliere Ihnen herzlich zu Ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium. Sie stehen heute an der Schnittstelle zu einem neuen Lebensabschnitt. Das Lernen hat zwar noch längst kein Ende gefunden, aber das Wie und auch in Teilen das Was wird zukünftig ein anderes sein. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch diese Lernphasen mit Bravour meistern und für sich und Ihre Patienten nutzen können“, so Univ.-Prof. Dr. Heinz Schmidberger, Prodekan für Studium und Lehre der Universitätsmedizin Mainz, in Richtung der Absolventen.

Weiterlesen: Feierliche Zeugnisübergabe im Fach Humanmedizin

Einkaufs-Apps: Edeka und Rossmann fallen durch

Bewertung:  / 6

Wissenschaftler konnten nachweisen, dass App-Nutzer-Daten an Google, Facebook und Marktforschungsunternehmen übermitteln - Mehr in der Sendung „Markt“ am Montag, 11. Dezember, um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen

Einkaufs-Apps versprechen Rabatte und maßgeschneiderte Angebote. Doch dafür geben die Kundinnen und Kunden vor allem persönliche Daten preis. Nach Recherchen des NDR Verbrauchermagazins „Markt“ erfassen die Apps von Edeka, Rossmann und der Hamburger Drogeriekette „Budni“ während der Nutzung Standortdaten sowie Daten zu Einkaufs-Vorlieben und -Interessen. „Markt“ hat Informatiker der Universität Hamburg gebeten, die Programmierung und Funktionsweise der Apps zu untersuchen. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass App-Nutzer Daten an Google und Facebook sowie an Marktforschungsunternehmen übermitteln. Die Nutzer haben sich damit einverstanden erklärt, sobald sie die Datenschutzerklärung der jeweiligen App akzeptiert haben - offenbar häufig unbewusst.

Weiterlesen: Einkaufs-Apps: Edeka und Rossmann fallen durch

Formel-1-Saison 2017 beendet - Vorbereitungen für die nächste Saison laufen am Hockenheimring auf Hochtouren

Bewertung:  / 8

Rabattaktion für Frühbucher noch bis Ende des Jahres - Hockenheimring bereitet sich auf die Essen Motor Show vor

Das große Saisonfinale in Abu Dhabi ist gerade erst zu Ende gegangen und die Vorbereitungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. So präsentiert sich auch der Hockenheimring bei der 50. Essen Motor Show, die vom 1. bis 10. Dezember 2017 stattfindet, mit einem Stand rund um das Thema Formel-1-Grand-Prix in Hockenheim 2018. Fans wird vor Ort einiges geboten, neben dem 2017er Boliden des Red Bull Racing Teams, können Fans am Stand an interaktiven Aktionen teilnehmen und beispielsweise ein Gefühl dafür bekommen, wie sich der Gewinner eines Rennens auf dem Siegerpodest fühlt – Foto als Andenken inklusive. Weitere Mitmachaktionen ermöglichen Fans die Teilnahme an Verlosungen von Formel-1-Tickets, die an jedem Messetag ausgelost werden! Mitmachen lohnt sich also.

Weiterlesen: Formel-1-Saison 2017 beendet - Vorbereitungen für die nächste Saison laufen am Hockenheimring auf...

AfD-Kreissprecher Opfer linker Gewalt

Bewertung:  / 7

Lars Patrick Berg fordert deutliche Antwort des Rechtsstaates

Joachim Senger, Sprecher des AfD-Kreisverbandes Schwarzwald-Baar, ist unter den Opfern linker Gewalt vom vergangenen Wochenende. Für viele Mitglieder, die ihre demokratischen Rechte wahrnehmen wollten, wurde der Gang zum Parteitag ein regelrechter Spießrutenlauf. Linke Prügelmobs lauerten den Demokraten auf dem Weg zum Veranstaltungsgelände auf und attackierten diese massiv körperlich. Unter anderem wurde der AfD-Bundestagsabgeordnete Kay Gottschalk von Linksextremisten geschlagen, getreten und verletzt. Auch aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis gibt es Opfer. So wurde der Kreissprecher Joachim Senger erheblich attackiert. Sein Auto wurde zum wirtschaftlichen Totalschaden. Mehrere Linksextremisten hatten die Straße blockiert. Sie versuchten die Autotüren aufzureißen. Als das nicht gelang, versuchten sie die Seitenscheiben einzutreten und prügelten und traten auf den Wagen ein. „Die Straße wurde blockiert. Die teils vermummten Schläger hatten es mit Hass im Blick auf uns abgesehen. Sie schlugen wie von Sinnen auf den Wagen ein. Ob die Medien das berichten werden? Gibt es dazu eine Stellungnahme des Bundesjustizministers? Wird der Landesinnenminister Niedersachsens endlich hart durchgreifen? Gibt es bei ARD und ZDF Talkrunden und einen Brennpunkt dazu?“, so Joachim Senger beim Blick auf das beschädigte Auto.

Weiterlesen: AfD-Kreissprecher Opfer linker Gewalt

„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR Aktion für Kinder und Familien in Not startet

Bewertung:  / 3

Aufrufe der NDR-Radioprogramme vom 4. bis 15. Dezember

Kinder und Familien in Not stehen im Mittelpunkt der diesjährigen NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“. Partner ist die Diakonie im Norden. Vom 4. bis zum 15. Dezember werden die NDR Radioprogramme, das NDR Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de im Rahmen von „Hand in Hand für Norddeutschland“ über die vielfältigen Projekte der Diakonie im Norden für benachteiligte Kinder und Familien informieren und zu Spenden aufrufen. Das Geld kommt den Hilfsprojekten zu 100 Prozent zugute. NDR Intendant Lutz Marmor:„In Norddeutschland gibt es viele Kinder und Familien in Not, die unsere Hilfe und Unterstützung brauchen. Die Diakonie engagiert sich auf diesem Feld mit vielen beeindruckenden Projekten. Sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen, möchten wir den Norddeutschen in diesem Jahr besonders ans Herz legen".

Weiterlesen: „Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR Aktion für Kinder und Familien in Not startet

Risikofaktor Nordkorea - Kann China seinen Nachbarn bremsen?

Bewertung:  / 1

Sendung tagesschau24 zeigt „Dialog mit China“ am Mittwoch, 6. Dezember, um 21.15 Uhr

Der Norddeutsche Rundfunk hat zum zweiten Mal gemeinsam mit dem Chinesischen Fernsehen eine politische Gesprächssendung zu aktuellen sicherheitspolitischen Themen und Wirtschaftsfragen aufgezeichnet. Die Sendung „Dialog mit China“ beleuchtet auch die Lage auf der koreanischen Halbinsel. Droht nach dem erneuten Raketentest Nordkoreas eine weitere Eskalation, am Ende sogar Krieg? Experten aus Deutschland und China sowie Zuschauerinnen und Zuschauer im Studio diskutieren nahezu eine Stunde lang auch über Freihandel, Investitionshemmnisse und kulturelle Barrieren. Der Digitalkanal tagesschau24 zeigt die 55-minütige Sendung „Dialog mit China“ am Mittwoch, 6. Dezember, um 21.15 Uhr. Nachdem die erste Sendung dieser Art im Juni 2017 in Berlin aufgezeichnet worden war, fand die neue Runde nun in Peking statt. Moderator Yang Rui, der im chinesischen Auslandsfernsehen CGTN die Gesprächsreihe „Dialogue“ präsentiert, begrüßte NDR Chefredakteur Andreas Cichowicz als Ko-Moderator. Gemeinsam befragten die beiden Moderatoren die übrigen Teilnehmer der Sendung, die zur Hälfte von deutscher und chinesischer Seite ausgewählt worden waren. Auf Einladung des NDR waren dabei Sebastian Heilmann, Leiter des Mercator Institute of China Studies in Berlin, und Jörg Wuttke, ehemaliger Präsident der europäischen Handelskammer in China. Die Teilnehmer auf Vorschlag der chinesischen Seite waren Charles Liu, Gründer des Investmentfonds Hao Capital mit Sitz in Peking und der Politikwissenschaftler Huang Jing von der Harvard University.

Weiterlesen: Risikofaktor Nordkorea - Kann China seinen Nachbarn bremsen?

NDR Recherche: Immer weniger Frauen in der norddeutschen Politik

Bewertung:  / 3

Keine Parität in den untersuchten Landesparlamenten, Kreistagen und Stadtvertretungen

Frauen bleiben in der norddeutschen Politik stark unterrepräsentiert. Ihr Anteil ist in allen fünf norddeutschen Landtagen nach den jüngsten Wahlen zurückgegangen. Nach Recherchen des Politikmagazins „Panorama 3“ im NDR Fernsehen sind im Schnitt in Norddeutschland nur 31,8 Prozent der Landtagsabgeordneten weiblich. Am niedrigsten ist der Frauenanteil auf Landesebene in Mecklenburg-Vorpommern (25,4 Prozent), am höchsten in der Hamburger Bürgerschaft (38,0 Prozent). „Panorama 3“ hat für ganz Norddeutschland den Anteil der Frauen in Landtagen, Kreistagen und Städtevertretungen sowie Bürgermeisterämtern ausgewertet. Die Recherchen zeigen zudem, dass auf Kreisebene in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein im Schnitt nur 27,1 Prozent Frauen vertreten sind. Bei den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden ist der Frauenanteil noch geringer: In Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen liegt der Anteil der weiblichen Bürgermeister nach „Panorama 3“-Recherche bei lediglich 16,8 Prozent.

Weiterlesen: NDR Recherche: Immer weniger Frauen in der norddeutschen Politik

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de