24 | 04 | 2018

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Täglich mehr als 10 Millionen: Bester gemessener Zuschauer-Schnitt in 65 Jahren Tagesschau

Bewertung:  / 3

Auch beim jüngeren Publikum hat die Tagesschau ihre Position als Deutschlands erfolgreichste Fernseh-Nachrichtensendung 2017 ausgebaut

10,19 Millionen: So viele Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht die 20-Uhr-Tagesschau 2017 täglich im Schnitt. Zu ihrem 65. Geburtstag am 26. Dezember stellt die Tagesschau damit einen neuen Rekord auf: Nie zuvor wurde ein Jahreswert jenseits der Zehn-Millionen-Marke gemessen. Gegenüber 2016 ist die Zuschauerzahl im zu Ende gehenden Jahr um rund 360.000 angestiegen, der Marktanteil wuchs um 1,4 Prozentpunkte auf 36,0 Prozent. Auch beim jüngeren Publikum hat die Tagesschau ihre Position als Deutschlands erfolgreichste Fernseh-Nachrichtensendung 2017 weiter ausgebaut. Zugewinne gibt es u. a. bei den besonders jungen Erwachsenen: Mit täglich 330.000 Zuschauern bei den 14- bis 29-Jährigen ist die Tageschau die mit Abstand meistgenutzte Fernsehnachrichtensendung in dieser Altersgruppe; der Marktanteil steigt hier um mehr als 2 Prozentpunkte auf 14,9 Prozent. Lutz Marmor, NDR Intendant: „Das ist ein schönes Geburtstagsgeschenk für Deutschlands Fernseh-Nachrichtensendung Nummer 1. Immer mehr Menschen schätzen die Tagesschau als wichtigen Kompass in unserer komplizierten Welt. Besonders erfreulich ist, dass auch junge Leute vermehrt die klassische 20-Uhr-Tagesschau nutzen. Seriöse Nachrichten haben Konjunktur".

Weiterlesen: Täglich mehr als 10 Millionen: Bester gemessener Zuschauer-Schnitt in 65 Jahren Tagesschau

AWO Charity Abend „Von Herzen für Kinder“ für das Kinder- und Jugenddorf Maria Regina in Silz

Bewertung:  / 3

Höchste Auszeichnung für den Vorsitzenden der AWO Pfalz Klaus Stalter

Festlich war es gestern beim Charity Abend „Von Herzen für Kinder“ der AWO Pfalz in der Weinstube Brennofen in Ilbesheim. Als Gäste vor Ort waren unter anderem Kurt Beck, ehemaliger Ministerpräsident Rheinland-Pfalz, Alexander Schweitzer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag Rheinland-Pfalz, Thomas Hitschler, Bundestagsabgeordneter der SPD, Theresia Riedmaier, ehemalige Landrätin Kreis Südliche Weinstraße, Torsten Blank, Verbandsbürgermeister Landau-Land und Hermann Bohrer, Verbandsbürgermeister von Bad-Bergzabern. Seitens der AWO waren unter anderem Wilhelm Schmidt, Präsident der AWO, Klaus Stalter, Vorsitzender der AWO Pfalz, Franz Schermer und Wilhelm Zeiser, Stellvertretende Vorsitzende AWO Pfalz und Rudi Frick, Vorsitzender AWO Rheinland sowie die Geschäftsführung anwesend. Auch Personen der Stadt,- Kreis- und Ortsverbände der AWO Pfalz und Freunde der AWO Pfalz, sind der Einladung „Von Herzen für Kinder“ gefolgt. Beim 4- Gänge Menü mit musikalischer Untermalung von Wolfs Voice und Piano Reich kam weihnachtliche Stimmung auf.

Weiterlesen: AWO Charity Abend „Von Herzen für Kinder“ für das Kinder- und Jugenddorf Maria Regina in Silz

40 Jahre Tagesthemen: Jubiläumssendung am 2. Januar

Bewertung:  / 4

Glaubwürdige, gewissenhafte und gut recherchierte Berichterstattung erereicht seit Jahren an die 2,5 Millionen Zuschauer

Das hat es nie zuvor gegeben: Am 2. Januar 2018 führen Caren Miosga und Ingo Zamperoni gemeinsam durch die Tagesthemen. Anlass für die erste Doppelmoderation in der langen Geschichte des Nachrichtenmagazins ist ein runder Geburtstag - die Tagesthemen werden an diesem Tag 40. Für die Jubiläumssendung am ersten Werktag im neuen Jahr werden auch ehemalige Moderatorinnen und Moderatoren in das Studio von ARD-aktuell beim NDR in Hamburg-Lokstedt zurückkehren. Anne Will, Thomas Roth und Ulrich Wickert haben ihre Mitwirkung bereits zugesagt. Sie werden an besondere Tagesthemen-Momente erinnern. Lutz Marmor, NDR Intendant: „‚Keine Schlappmeiersendung!‘ Was einst Hajo Friedrichs über die Tagesthemen sagte, gilt noch immer. Hier haben neben der Nachricht auch Einordnung und Meinung ihren Platz – unter einer Bedingung: der strikten Trennung zwischen Bericht und Kommentar. Diesen journalistischen Grundsatz hält die Redaktion bis heute hoch".

Weiterlesen: 40 Jahre Tagesthemen: Jubiläumssendung am 2. Januar

Museen und Kaiserslauterer Einrichtungen im Bezirksverband Pfalz

Bewertung:  / 5

Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

Das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) bleibt am 24. und 25. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Zu sehen ist zurzeit die Sonderausstellung „Ohne Schlüssel und Schloss? Chancen und Risiken von Big Data“, eine groß angelegte Gegenüberstellung historischer Schlösser und Verschlussobjekte auf der einen und modernster IT-Technologie zur Datenerfassung und Codierung auf der anderen Seite. Die Ausstellungsmacher präsentieren ein innovatives Konzept mit rund 70 Exponaten aus dem In- und Ausland und eigens für diese Schau entwickelten interaktiven Stationen. Das mpk ist dienstags von 11 bis 20 Uhr und mittwochs bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Historische Museum der Pfalz in Speyer, das während der Weihnachtsferien täglich – einschließlich der beiden Weihnachtstage sowie Neujahr – von 10 bis 18 Uhr offen ist, schließt nur am 24. Dezember um 14 Uhr und am 31. Dezember um 16 Uhr. Die große kulturhistorische Ausstellung „Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener“ widmet sich dem berühmtesten englischen König des Mittelalters. Parallel dazu ist die Familienausstellung „Robin Hood“ mit mehr als 20 Mitmachstationen, darunter eine Bogenschießanlage, zu sehen.

Weiterlesen: Museen und Kaiserslauterer Einrichtungen im Bezirksverband Pfalz

Schmalzgebäck vom Weihnachtsmarkt: Häufig verdorbenes Fett

Bewertung:  / 5

Sendung „Markt“, am Montag, 18. Dezember, ab 20.15 Uhr im NDR Fernsehen

Auf den Weihnachtsmärkten im Norden ist Schmalzkuchen ein Klassiker. Dabei werden Teigstücke in siedendem Fett gebacken und anschließend mit Puderzucker bestäubt. Doch viele Händler verwenden offenbar altes, ranziges oder verdorbenes Fett. Das haben Recherchen des Verbrauchermagazins „Markt“ im NDR Fernsehen ergeben. Im Rahmen der Recherchen wurde stichprobenartig Schmalzgebäck von sechs Ständen auf Hamburger Weihnachtsmärkten gekauft, ins Labor geschickt und untersucht. Das Ergebnis: In vier Fällen war das Fett verdorben, der Grad der Verderbnis lag zwischen 54 und 84 Prozent. Da Schmalzgebäck quasi schwimmend gebacken werde, habe das Fett eine große Oberfläche, sagt Dr. Christian Gertz, Lebensmittelchemiker, ehemaliger Leiter des Chemischen Untersuchungsamtes in Hagen und Träger der Wilhelm-Normann-Medaille der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaft. Dadurch, so Gertz, könne viel Luft hinzutreten und das Fett werde schneller schlecht. Nach dem Verzehr kann das zu Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden führen.

Weiterlesen: Schmalzgebäck vom Weihnachtsmarkt: Häufig verdorbenes Fett

Mit neuen Medien das Leben erleichtern

Bewertung:  / 3

Seminare im Januar in der Pfalzakademie Lambrecht

Die Pfalzakademie Lambrecht bietet im Januar drei Seminare, die zeigen, wie man neue Medien einsetzt, um sich das Leben zu erleichtern. Die Verwendung von Formeln und Funktionen in EXCEL steht am Montag, 22. Januar, im Seminar „MS EXCEL Formelerstellung“ auf dem Programm. EDV-Dozentin Andrea Haalboom erläutert all jenen, die mit EXCEL arbeiten, die verschiedensten Möglichkeiten der Berechnungen und Auswertungen. Am Dienstag, 23. Januar, heißt es dann mit Andrea Haalboom „Präsentieren und Informieren mit PowerPoint – Ein ganzheitliches Präsentationstraining“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, was eine gelungene Präsentation ausmacht, erstellen eine spannende Präsentation und tragen dann ihre Inhalte vor. Sie erhalten Tipps, auf die sie achten sollten, und erfahren, wie sie die Zuhörer gewinnen und im Bann der Präsentation halten. Dabei trainieren sie auch ihre Körpersprache und ihre Stimme und sind dadurch für ihre Zuhörer präsent. Am Donnerstag, 25. Januar, geht es darum, wie man „Smartphone und Tablet (Android) erfolgreich einsetzen“ kann.

Weiterlesen: Mit neuen Medien das Leben erleichtern

Bezirksverband Pfalz beteiligt sich an Biosphärenhaus und Landgestüt - Umwelt- und Weiterbildungsakademie Pfalz nimmt Konturen an

Bewertung:  / 7

Zum Erhalt des Biosphärenhauses soll Zweckverband gegründet werden 

Am Biosphärenhaus in Fischbach bei Dahn und an der Stiftung für das Landgestüt Zweibrücken will sich der Bezirksverband Pfalz beteiligen. Das hat der Bezirkstag Pfalz in seiner Dezembersitzung auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt an der Weinstraße beschlossen. Damit will er das Fortbestehen der beiden Institutionen sichern. Für das Biosphärenhaus soll zusammen mit dem Landkreis Südwestpfalz, der Verbandsgemeinde Dahn und der Ortsgemeinde Fischbach ein Zweckverband gegründet werden. Jährlich 100.000 Euro will der Regionalverband zur Verfügung stellen, um das Haus zukunftsfähig zu gestalten. Es wurde als dezentrales Projekt der Weltausstellung Expo 2000 in Hannover angelegt und seitdem weiterentwickelt; 2002 kam ein Naturerlebniszentrum und 2003 ein 270 Meter langer Baumwipfelpfad hinzu. Die Multimedia-Ausstellung mit Nachtetage soll beispielsweise überarbeitet werden. „Das Biosphärenhaus ist inhaltlich eng mit dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen verknüpft, weshalb es für den Bezirksverband Pfalz  Sinn macht, sich daran zu beteiligen“, begründete Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder die Entscheidung.

Weiterlesen: Bezirksverband Pfalz beteiligt sich an Biosphärenhaus und Landgestüt - Umwelt- und...

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de