20 | 11 | 2017

WERBE-LINKS:

Hier könnte Ihre
Werbung stehen!

Rufen Sie uns an und
sichern Sie sich
Frühbucherpreise!

06324-981504

Maltesische Journalistin durch Autobombe getötet

Bewertung:  / 10

Regierung wird Korruption vorgeworfen - EU geschockt!!

Mehrere Medien haben am 17.10.2017 über den Mord an der maltesischen Bloggerin Daphne Caruana Galizia berichtet. Sie ist durch eine Autobombe ums Leben gekommen. Sie habe der Regierung Korruption vorgeworfen und Geldwäsche sowie Steuerhinterziehung aufgedeckt.  Caruana Galizia soll schon seit längerem Morddrohungen erhalten haben. Ihr Auto mit ihr ist explodiert. Die Polizei habe bestätigt, dass die Bloggerin dabei ums Leben gekommen ist. Ein Artikel der Journalistin hatte über die Grenzen Maltas hinaus für Aufsehen gesorgt. Sie hatte veröffentlicht, dass eine der sogenannten Panama Papers erwähnte Firma der Frau des Regierungschefs Joseph Muscat gehöre. Er selbst habe diese Darstellung als Lüge bezeichnet. Die Regierung von Malta sei bereits wegen dem Skandal der PANAMA PAPERS in Verruf gekommen. Diese Dokumente enthalten u.a., dass der maltesische Energieminister Konrad Mizzi und Muscats Kabinettchef Keith Schembri in Panama ihre eigenen geheimen Firmen gegründet hätten. Auch DIE ZEIT hatte am 16.10.2017 darüber berichtet.

Weiterlesen: Maltesische Journalistin durch Autobombe getötet

Ausstellung zu Heinrich Kraus in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern

Bewertung:  / 8

Zitat: „Off’s Dichte kennt ich nie verzichte“

Kaum ein Zitat beschreibt ihn besser, den Literaten und Mundartdichter Heinrich Kraus (1932-2015). Ihm ist die neue Ausstellung in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern gewidmet, die am Samstag, 21.Oktober, um 11 Uhr in der Bismarckstraße 17 eröffnet wird. Neben der Begrüßung durch die Direktorin der Pfalzbibliothek, Dr. Sabine Klapp, stellt Prof. Dr. Günter Scholdt, ehemaliger Leiter des Literaturarchivs Saar-Lor-Lux-Elsass, seinen Freund Heinrich Kraus vor. Ergänzend liest Dr. Dirk Walter einige Texte von Heinrich Kraus und Harro Salm, Vorsitzender der literarischen Gesellschaft „Melusine“, informiert kurz über Initiativen den Nachlass des Autors betreffend. Der Saarpfälzer Kraus schrieb viele Jahrzehnte lang nebenberuflich, bis er es 1980 wagte, sich als freier Autor zu betätigen. Es kamen Tausende von Gedichten zusammen; er schrieb Volkstheaterstücke, Hör- und Fernsehspiele, Krimis, Anekdoten, Fabeln, Kinder- und Jugendbücher und sogar Musikstücke. Heinrich Kraus war ein Meister der Dichtkunst sowohl in Hochdeutsch als auch in Mundart. Seine Lyrik zu allen Bereichen des Lebens berührt und bewegt, ist ausdrucksstark und wirkt nicht selten mit feiner Ironie und Witz.

Weiterlesen: Ausstellung zu Heinrich Kraus in der Pfalzbibliothek Kaiserslautern

Frankenthal: Durchsuchung bei Kreditvermittlern in der Pfalz

Bewertung:  / 13

Staatsanwaltschaft und Zoll lassen Geschäftsräume und Privatwohungen wegen des Verdachts gewerbemäßigen Betruges durchsuchen

Am 05.10.2017 durchsucht die Staatsanwaltschaft Frankenthal (Pfalz) mit Beamten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz und des Zolls aufgrund zweier Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Frankenthal (Pfalz) zeitgleich die Geschäftsräume von sechs Firmen im Raum Speyer und die Privatwohnungen von fünf Beschuldigten in der Pfalz. Nach den bisherigen Ermittlungen besteht gegen die Beschuldigten der Verdacht des mehrfachen gemeinschaftlichen gewerbsmäßigen Betruges (§ 263 Abs. 1, Abs. 3, Satz 2, Nr. 1, § 25, Abs. 2, § 53, § 54 StGB). Die Beschuldigten sollen insbesondere dafür verantwortlich sein, dass kreditsuchende Kunden über die Höhe der von ihnen zu erstattenden Fahrtkosten der Kreditvermittler getäuscht wurden.

Weiterlesen: Frankenthal: Durchsuchung bei Kreditvermittlern in der Pfalz

Der „Fall Kuwalewsky“ will nicht enden

Bewertung:  / 49

Mysteriöser Tod des Lebensretters gibt weitere Rätsel auf!!

von Karin Hurrle

Der „Fall Kuwalewsky“, wo das Verschwinden des Sohnes der Polizistin Andrea K. durch alle Medien ging, ist immer noch nicht beendet. Der seit 13.11.2013 damals vermisste M.K. soll von seinem Lebensretter Christian W. seinerzeit versteckt worden sein. Im Februar 2016 wurde ihm deshalb der Prozess wegen Kindesentzug gemacht. Deshalb fand am 18.02.2016 eine DEMO  vor dem Amtsgericht Neustadt statt, wo die Initiatoren zu Mut und Zivilcourage aufgerufen hatten, um Christian W. zu helfen, dass das gegen ihn laufende Strafverfahren aufgeklärt wird. Vor dem Amtsgericht Neustadt wurde er seinerzeit wegen dieser Straftat verurteilt. Im Revisionsverfahren vor dem Landgericht Frankenthal scheiterte er mit seinem Rechtsanwalt Michael Langhans. Die Anklage gegen ihn lautete auf Entziehung Minderjähriger, was eine Straftat ist. Jetzt, nach dem mysteriösen Tod von Christian W., stellt sich die Sachlage ganz anders dar und es kommt endlich Licht ins Dunkel. NACHRICHTEN REGIONAL hat neue Informationen und Hinweise erhalten, dass der Kindesentzug von ganz anderen Personen inszeniert worden sein soll. Vor dem unerklärlichen Tod des Lebensretters von M.K. stand der Fall kurz vor der Aufklärung. Es kommen nun weitere Rätsel auf, warum die Frankenthaler Staatsanwaltschaft in diesem Fall nicht weiter ermitteln will, zumal sich etliche neue Zeugen gemeldet haben. Der Fall des zu Tode gekommenen Lebensretters im „Fall Kuwalewsky“ ist inzwischen auf dem Schreibtisch der Zweibrücker Generalstaatsanwaltschaft gelandet, um den Fall weiter vorantreiben zu lassen.

Weiterlesen: Der „Fall Kuwalewsky“ will nicht enden

17. Speyerer Demokratietagung: "Erosion von Demokratie und Rechtsstaat"

Bewertung:  / 9

Am 26. und 27. Oktober - Veranstalter: Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer - Unter Wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Herbert von Arnim

Am 26. und 27. Oktober findet die 17. Speyerer Demokratietagung an der Uni Speyer unter der Wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim statt. Thema: "Erosion von Demokratie und Rechtsstaat?". Die Tagung soll unter anderem folgende Fragen beantworten: Inwieweit ist das laut Umfragen verbreitete Gefühl, dass Politik über die Köpfe der Menschen hinweg gemacht werde und die Bürger wenig zu sagen hätten, berechtigt? Stimmt es, dass Spitzenpolitiker über die Agenda entscheiden und dem Parlament oft nur die formale Absegnung längst getroffener Entscheidungen lassen? Wird dem Bürger verwehrt, mit dem Stimmzettel gute Politik zu belohnen und schlechte zu bestrafen, womit die Essenz der Demokratie infrage gestellt wäre, sowohl im deutschen wie im europäischen Raum? Stimmt es, dass in Deutschland und Europa auch bei Einhaltung des Rechts politische Opportunität vorherrscht? Trifft es zu, dass der Rechtsstaat es im Kleinen sehr genau nimmt, während im Großen Rechtsbrüche vielfach ungeahndet bleiben? Und gibt es Wege, möglichen Fehlentwicklungen entgegenzuwirken?

Weiterlesen: 17. Speyerer Demokratietagung: "Erosion von Demokratie und Rechtsstaat"

Kirchenkunst von Moritz Götze in der Schlosskirche St. Aegidien in Bernburg

Bewertung:  / 36

„Die schönen Wohnungen des Herrn“ durch künstlerische Neugestaltung

von Karin Hurrle

 

 

 

 

 

 

Pfarrer Sven Baier und der Künstler Moritz Götze gestalten etwas Einmaliges in der Schlosskirche St. Aegidien in Bernburg an der Saale. Von Altar bis zur Decke hat der Künstler den gesamten Innenraum mit emailliertem bunt bemaltem Stahlblech ausgestaltet. Fachlich und theologisch wurde er dabei von Pfarrer Sven Baier bei seinem Vorhaben unterstützt. Weltweit einzigartig sind Götzes Werke und nie zuvor hat sich ein Künstler an eine solche Neugestaltung in einer Kirche gewagt. Immerhin hat die ehemalige Schlosskirche in Bernburg eine über 1000jährige Geschichte. Inzwischen wirbt die Kirchengemeinde in ihrem Flyer für die Schlosskirche St. Aegidien mit „Die schönen Wohnungen des Herrn“. Bereits nach der Wende und zwar im Jahre 1990 hatte man verschiedene Gestaltungsideen für die Kirche, die aber wieder verworfen wurden, weil sie nicht realisiert werden konnten. Etwa 2005 lernten sich der Künstler Moritz Götze und Pfarrer Sven Baier kennen und schmiedeten gemeinsam Pläne für diese einzigartige Neugestaltung. Das dreißig Jahre zuvor entfernte neogotische Kruzifix erhielt 2008 wieder seinen ursprünglichen Platz. Ende des gleichen Jahres besuchten zwanzig Kirchenälteste und interessierte Bernburger Bürger das Atelier von Moritz Götze, um seine ersten Skizzen über die Innenausstattung zu begutachten, die später in seine Modelle übertragen wurden.  Mit Fotogalerie!!

Weiterlesen: Kirchenkunst von Moritz Götze in der Schlosskirche St. Aegidien in Bernburg

Landtagswahl Niedersachsen: TV-Gespräch der Spitzenkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, FDP, AfD und der Linken

Bewertung:  / 9

Sendung: Dienstag, 10. Oktober, 18.00 Uhr, NDR Fernsehen (in Niedersachsen)

Der Sendetermin für „Das Duell“ zwischen Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und dem CDU-Herausforderer Bernd Althusmann – Dienstag, 10. Oktober, von 21.00 bis 22.15 Uhr im NDR Fernsehen – ist schon länger bekannt, nun steht auch die Gesprächsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern weiterer Parteien fest: In „Niedersachsen hat die Wahl“ diskutieren am gleichen Tag die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der Parteien Bündnis 90/Die Grünen und FDP, die beide aktuell im Landtag vertreten sind, sowie der AfD und der Linken, denen nach Umfragen realistische Chancen auf einen Einzug in den Landtag zugerechnet werden. Den Fragen von Susanne Stichler und Thorsten Hapke stellen sich Anja Piel (Bündnis 90/Die Grünen), Stefan Birkner (FDP), Dana Guth (AfD) und Anja Stoeck (Die Linke).

Weiterlesen: Landtagswahl Niedersachsen: TV-Gespräch der Spitzenkandidaten von Bündnis 90/Die Grünen, FDP, AfD...

1. FC 08 Haßloch

FENSTER DER PFALZ
PFALZFENSTER

miXXoffice.de

partnerdervereine.de
Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online